Leserstimme zu
Yoga nach der Schwangerschaft

Beckenbodentraining mit Yoga

Von: Bine
11.12.2018

Ich bin ja ein konvertierter Yoga-Lover geworden und das Schwangerschaftsyoga hat mir wirklich sehr geholfen und hilft mir dann hoffentlich auch bei der Entbindung. In unseren letzten Invitro-Versuch war ich auch beim (normalen) Yoga und deshalb verbinde ich damit wirklich etwas sehr positives. Deshalb hat mich Yoga nach der Schwangerschaft sehr interessiert. Zuerst dachte ich, dass ich das Buch wirklich erst nach dem Wochenbett brauchen werde, was nicht richtig ist. Im ersten Teil des Buches wird auch die Geburt besprochen (was mir gerade in der 36 SSW sehr wichtig ist). Man widmet sich wie in anderen Geburtsbüchern den Beckenboden, den man ja danach mittels Yoga bearbeitet und stärkt. Im nächsten Teil werden ausführlich Übungen besprochen. Was ich an dem Buch besonders toll finde, sind die vielen Fotos bei den Übungen. Bereits bekannte Yoga Figuren wie der Krieger werden aufgegiffen und erklärt. Die Beschreibung der einzelnen Übungen zusammen mit den Fotos gefiel mir wirklich sehr gut. Das einzige was mir nicht so gut gefällt ist, dass am Cover ja eine Frau mit ihrem Baby Yoga macht und im Buch das Kind nicht wirklich eingebunden wird. Ich habe mir erwartet Yoga mit dem Baby in dem Buch zu finden. Gut, nicht unbedingt mit einem Neugeborenen, aber zumindest wenn der Knopf etwas größer ist. Leider gab es da nicht wirklich Übungen im Buch.