Sonderheft: Weihnachten 2020 400

Kostenloser Download!
Konfis feiern Weihnachten

2020 wurde definitiv Weihnachten anders gefeiert. Vertrautes und Liebes war nicht umzusetzen, aber es öffnete sich etwas anderes. Wir konnten andere Wege gehen, andere Formen Weihnachten zu feiern ausprobieren. Sicher waren die Menschen – und besonders junge Menschen – 2020 besonders aufgeschlossen dafür.

Auch unter Covid-19-Bedingungen zeigt sich die Weihnachtsbotschaft draußen: im öffentlichen Raum aber auch in den Häusern der Menschen und – nach wie vor – auch in der Kirche und um die Kirche herum.

Mit dieser kostenlosen Arbeitshilfe, bieten wir Ihnen auf 38 Seiten einige gute Beispiele und Vorlagen, um ihr ganz eigenes Weihnachtsfest mit den Konfis zu gestalten:

Kostenloser Download

Zur aktuellen Ausgabe KU-Praxis:

KU-Praxis: Gerechtigkeit leben

Für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden

ku-praxis stellt den Unterrichtenden Arbeitshilfen und Materialien zum Gelingen des Konfirmandenunterrichts und für die Arbeit mit anderen Gruppen in der Gemeinde zur Verfügung. Bausteine und Entwürfe für die Arbeit mit Konfirmanden, Konfirmandinnen und anderen Gemeindegruppen bilden die Schwerpunkte jedes Heftes. Theoriebeiträge beleuchten relevante Aspekte des jeweiligen Themas.

Der neue Band der KU-Praxis soll den Konfirmand*innen die zentralen Aspekte und ein biblisches Verständnis von Gerechtigkeit verdeutlichen: Verantwortliches Handeln aus christlicher Motivation führt zu gerechtem Handeln gegenüber Freund und Feind und der ganzen Schöpfung.

Paperback
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis) Fortsetzungspreis :
€ 19,00 [D] inkl. MwSt. | € 19,60 [A] | CHF 26,90

Download zum Heft 66: Gerechtigkeit leben

Kinder und Jugendliche wissen oft intuitiv um die Sache der Gerechtigkeit. Ihr Zugang zu dem Thema ändert sich entlang ihrer Biografien von einem rigorosen Verständnis hin zu einem komplexeren und moralisch differenzierten Gerechtigkeitsbegriff. Sie erleben ethische Dilemmata. Sie erfahren, dass trotz
Einsicht Unrechtsstrukturen Bestand haben. Sie setzen sich für gerechtere Verhältnisse ein. Aber sie erleben zu oft, dass die, die versuchen, gerecht zu handeln, den Kürzeren ziehen. Das Erschreckende daran ist, dass heutige Konfis zu einer Generation gehören, die – will sie gerecht leben – eben genau das lernen muss: den Kürzeren zu ziehen. Klimawandel geht nicht ohne Verzicht. Auch wenn dieser zu einer neuen Lebensqualität führen kann. Internationale Gerechtigkeit geht nicht ohne Verzicht. Auch wenn dieser zu einem neuen globalen Miteinander führen kann. Deutschland ist ein privilegiertes Land. Diese Privilegien sind zu Recht angezählt. In welche Zukunft hinein gehen unsere Konfis? Wenn ich dieses Problem auf ethischer Ebene versuche zu klären, komme ich zu Handlungsaufforderungen, wie ich Gerechtigkeit leben soll. Wenn ich dieses Problem theologisch bedenke, treffe ich auf einen Gott, der es mir ermöglicht, Gerechtigkeit zu leben, weil er selbst Gerechtigkeit ist.

Es war nicht zufällig die lateinamerikanische Theologie, die uns darauf hinwies, dass Glaube und Gerechtigkeit keine voneinander getrennten Wirklichkeiten beschreiben. Die Erkenntnis, dass Gerechtigkeit neben der Gnade, der Liebe, der Freiheit und der Barmherzigkeit einer der wichtigsten Namen unseres Gottes ist, beschreibt die lateinamerikanische Weise, das lutherische »Gerechtfertigt leben« zu verstehen: gerechte Werke nicht, um Rechtfertigung zu erreichen, sondern um aus dem Gerechtfertigt-Sein heraus zu leben. Theologisch betrachtet, komme ich zu dem Schluss, dass ich nicht gerecht leben soll, sondern kann. Können Jugendliche das verstehen? Ich kann verzichten, weil ich nichts verliere. Ich verliere nichts, weil Gott alles, was mein Leben ausmacht, für mich verlässlich bereithält. Dieses »Gerechtigkeit-Tun-Können« fällt nicht vom Himmel. Es bedarf einer Erziehung zur Gerechtigkeit. Diese Erziehung beinhaltet die kritische Hinterfragung der gesellschaftlichen Systeme. Sie hinterfragt die geltenden Werte. Sie wendet sich von diesen Werten ab, sowie diese nicht mehr dazu beitragen, allen Menschen zu ihrem Recht zu verhelfen.

Unsere Aufgabe ist es, die Jugendlichen in ihrem Streben nach Gerechtigkeit zu unterstützen. Trotz aller Ungerechtigkeit, die sie als Teil unserer Systeme erleben – und gerade deshalb. Wir kommen dabei nicht darum herum, von ihnen befragt zu werden, wie wir es denn persönlich selbst halten mit der Gerechtigkeit.

Dieses KU-Praxis-Heft will Ihnen dabei helfen. Die Bausteine gehen von Gerechtigkeitsfragen aus, die im Leben der Konfis vorkommen und gleichzeitig globale Bedeutung haben: Produktion von Kleidung, Klimawandel, Migration, Frieden und Gewalt, Gender. Sie beleuchten aber auch die theologischen Leitmotive, die angesichts von Ungerechtigkeit handlungsfähig machen können: Hoffnung und Verheißung, Geschöpflichkeit und Schöpfungsverantwortung, Nachfolge Jesu und biblische Gastfreundschaft. Dabei wird immer wieder deutlich: Genauso wie gelebte Gerechtigkeit gelernt werden muss, kann Gerechtigkeit nur gelernt werden, indem sie auch gelebt, also praktisch wird.

Für die Herausgebenden
Uwe Martini

Ergänzende Materialien zu den einzelnen Artikeln finden Sie hier zum Download: Materialdownload KU-Praxis, 66 (zip 72 MB)

Aktuelles Handbuch und Hefte der Reihe »KU-Praxis«

Herausgeberkreis und Redaktion

Herausgeber:

OLKRin Dr. Kerstin Gäfgen-Track, Hannover; Pfarrer Carsten Haeske, Schwerte; Direktor Uwe Martini, Dietzenbach; Dr. Ilona Nord, Frankfurt
in Zusammenarbeit mit dem Comenius-Institut, Münster, und den Referentinnen und Referenten für Konfirmandenunterricht in den Religionspädagogischen Instituten, Katechetischen Ämtern und Arbeitsstellen der Gliedkirchen der EKD in Berlin, Bonn, Bremen, Bückeburg, Drübeck / Neudietendorf, Greifswald, Hamburg, Heilsbronn, Karlsruhe, Landau / Speyer, Loccum, Ludwigslust, Marburg, Moritzburg, Oldenburg, Schwerte, Stuttgart, Wolfenbüttel.


Redaktion:

Andreas Behr, Pastor und Dozent für Konfirmandenarbeit im Religionspädagogischen Institut
Loccum der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.
Anschrift: Uhlhornweg 10-12, 31547 Rehburg-Loccum, E-Mail: andreas.behr@evlka.de

Dr. Achim Plagentz, Studienleiter Konfirmandenarbeit im Religionspädagogischen Institut von EKKW und EKHN
Anschrift: Rudolf-Bultmann-Str. 4, 35039 Marburg, E-Mail: achim.plagentz@rpi-ekkw-ekhn.de

Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Manuskripte bitte bevorzugt in elektronischer Form einsenden.

KU-Praxis 66: Gerechtigkeit leben

Was ist Gerechtigkeit? Der neue Band der KU-Praxis soll den Konfirmand*innen die zentralen Aspekte und ein biblisches Verständnis von Gerechtigkeit verdeutlichen: Verantwortliches Handeln aus christlicher Motivation führt zu gerechtem Handeln gegenüber Freund und Feind und der ganzen Schöpfung.

Über Fragestellungen wie z.B. "Ist das gerecht?" wird das Interesse der Jugendlichen geweckt und Raum gegeben Verständnis zu entwickeln, ihre sozialen Kompetenzen zu erweitern und einen verantwortlichen Umgang miteinander zu entwickeln. Die praktischen Module unterstützen den Lernweg und helfen zu begleiten und zu reflektieren.

Jetzt bestellen

Paperback
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis) Fortsetzungspreis :
€ 19,00 [D] inkl. MwSt. | € 19,60 [A] | CHF 26,90

Zur Fortsetzung bestellen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeitshilfe. Fragen Sie gerne über unseren Abonnenten-Service nach Ihrer ganz persönlichen Fortsetzung unter Telefon 05241-801969 oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihren Wünschen an: renate.vies@arvato.com. Wir melden uns dann so schnell als möglich bei Ihnen!

Bezugsbedingungen/Jahresbezugspreis:
Die Zeitschrift KU-Praxis erscheint einmal im Jahr. Abonnenten erhalten einen Vorzugspreis. Alle
Preise verstehen sich inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Abbestellungen sind zu jedem Zeitpunkt möglich.
Die aktuelle Ausgabe zum Vorzugspreis kostet: € 19,00

Versandkosten der »KU-Praxis« zur Fortsetzung:
Porto- und verpackungskostenfreie Lieferung an alle Postanschriften in Deutschland ab einem Bestellwert von € 20,00, darunter wird eine Versandkostenpauschale von € 3,50 berechnet. Eine Lieferung an Packstationen ist derzeit nicht möglich.
Lieferung ins Ausland: Österreich: € 3,50; Schweiz und Benelux: € 6,00; Rest Europa: € 10,00; Rest der Welt: € 20,00

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren ausführlichen AGBs für Zeitschriften und Periodika

Kontakt Abonnenten-Service

Arvato Media GmbH
Random House, Abt. D6F5
An der Autobahn 100
33333 Gütersloh

Ansprechpartnerin: Renate Vies
Fon: +49 5241 80 1969
Fax: +49 5241 80 6 1969
Mailto: renate.vies@arvato.com

Für Sie ausgewählt: Fach- und Sachbücher zum KU

Unser Service-Angebot für Sie:

Jetzt ein Buch Buy local Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey