Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Kai Magnus Sting

MORDSGALOPP - Vier herrlich mörderische Krimi-Hörspiele

WortArt

MORDSGALOPP - Vier herrlich mörderische Krimi-Hörspiele
Hörbuch CDNEU
25,00 [D]* inkl. MwSt.
25,00 [A]* | CHF 37,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Rabenschwarzes Gag-Gemetzel auf 6 CDs

Vier rabenschwarze Krimis mit wunderbar hanebüchenen Storys, makabren und mörderischen Abenteuern, Gag-Gemetzeln und ziemlich verrückten Typen mit Hang zum Mord. Amateurkriminologe Alfons Friedrichsberg ist immer zur Stelle, um auch den seltsamsten Dingen mit Bravour auf den Grund zu gehen.

Eine Hörspiel-Box mit originalen, teilweise fast historischen Ersterscheinungen. Sprecher sind: Bastian Pastewka, Herbert Feuerstein, Götz Alsmann, Inga Busch, Hans-Peter Korff, Ulrike Bliefert, Peter Fricke, Michael Altmann, Stephanie Überall (ehemals „Missfits“), Mirja Boes, Klaus de Huber, Gerd Knebel und Henni Nachtsheim (Badesalz), Uwe Lyko (alias Herbert Knebel), Manni Breuckmann als Nachrichtensprecher und viele andere. Erzähler bei allen Hörspielen ist Henning Venske. Hobbydetektiv Alfons Friedrichsberg wird gesprochen von Hans Korte und die mit ihm ermittelnden Freunde von Jochen Busse und Kai Magnus Sting.

Buch und Regie: Kai Magnus Sting, Musik: Kai Struwe (Spardosen-Terzett). CD 1: „Zwei Leichen in drei Koffern“ / CD 2: „Das dicke Ende oder Hildesheimers Hinrichtung“ / CD 3: „Die blauen Nashörner“ / CD 4: „Das Gruselhaus“


Originalverlag: Originalausgabe
Hörbuch CD, 6 CDs, Laufzeit: 7h 30min
ISBN: 978-3-8371-5833-5
Erschienen am  26. April 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Deutschland

Rezensionen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Kai Magnus Sting, geboren 1978, schreibt Kabarettprogramme, Hörspiele, Kriminalromane, Kurzgeschichten und Kolumnen für Radio und Zeitung. Seit über 25 Jahren ist er mit seinen Bühnenprogrammen auf Tournee, produziert Live-CDs und Hörspiele, ist häufig im TV und Radio zu bestaunen und hat für seine kabarettistischen Arbeiten bereits zahlreiche Preise gewonnen. Seine Kriminalhörspiele werden u.a. von WDR und SWR produziert. Für seine Hörspiele gewann er 2019 den „WDR Publikumspreis – Mein Hörbuch 2019“ und 2020 das „Auditorix Hörbuchsiegel“ der „Stiftung Hören“.

© Harald Hoffmann
Kai Magnus Sting

Henning Venske

Henning Venske, 1939 in Stettin geboren. Anfang der 80er Jahre Chefredakteur der Satirezeitschrift PARDON. Von 1985 bis 1993 Autor und Kabarettist bei der "Münchner Lach- und Schießgesellschaft". Zurzeit große Erfolge mit dem stets aktualisierten Programm "Monatsschauer" im Lustspielhaus Hamburg.

Zur Sprecher*innenseite

Kai Magnus Sting, geboren 1978, schreibt Kurzgeschichten, Hörspiele, Kriminalromane und Kolumnen für das Radio und die Zeitung. 2008 schloss er sein Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft ab. Seit 20 Jahren tritt er auf Kabarettbühnen auf, produziert Live-CDs und Hörspiele und hat für seine Bühnenprogramme zahlreiche Preise gewonnen. Im September 2014 veröffentlichte Sting seinen aktuellen Erzählband „Immer ist was, weil sonst wär ja nix”.

Auch als Autor von Kriminalromanen und -hörspielen („Leichenpuzzle”, „Die Ausrottung der Nachbarschaft” u. a.) entpuppt er sich als wahrer Wortakrobat. Kabarett trifft hier Krimi, und das vom Allerfeinsten!

© Harald Hoffmann
Kai Magnus Sting

Hans Korte

Hans Korte (1929–2016) spielte u. a. an den Münchner Kammerspielen, dem Bayerischen Staatstheater und dem Hamburger Thalia Theater viele große Rollen und führte außerdem Regie, beispielsweise an der Bayerischen Staatsoper. Einem breiteren Publikum wurde er durch seine Film- und Fernsehauftritte bekannt: Schon 1975 fiel er in der Fallada-Verfilmung »Jeder stirbt für sich allein« auf, in der er einen Gestapo-Mann spielte. Seitdem war er z. B. in »Der König von St. Pauli«, »Derrick« und im »Tatort« zu sehen. Für seine Rolle in »Der große Bellheim« wurde er mit dem Grimme-Preis und der Goldenen Kamera ausgezeichnet.

Zur Sprecher*innenseite

Jochen Busse

Jochen Busse kennt man vor allem aus den Unterhaltungsprogrammen des deutschen Fernsehens. 1941 in Isarlohn geboren, steht er aber bereits seit seinem neunzehnten Lebensjahr auf der (Theater-) Bühne. Besonders eingeprägt hat sich wohl seine Moderation der Show »Sieben Tage, sieben Köpfe«, die von Rudi Carrell produziert wurde. Seit 2007 tourt Busse zusammen mit Henning Venske und ihrem Programm »Legende trifft Urgestein« durchs Land, außerdem ist er weiterhin als Theaterschauspieler und auch als Autor aktiv.

Zur Sprecher*innenseite

Herbert Feuerstein

Herbert Feuerstein ist bekannt als Partner von Harald Schmidt aus "Schmidteinander", durch seine "Reisen"- Sendungen und Bücher und als deutscher Herausgeber des MAD-Magazins.

Zur Sprecher*innenseite

Weitere Hörbücher des Autors