Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Hörbuch CD
19,99 [D]* inkl. MwSt.
19,99 [A]* | CHF 30,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

SO haben Sie die SCHATZINSEL noch NIE gehört! – "Dukaten, Dukaten!"

„Ich habe schon eine Reihe anderer Bücher angefangen, aber an keines habe ich mich je mit mehr Behagen gesetzt. Das ist nicht verwunderlich, denn verbotene Früchte schmecken bekanntlich besonders süß. Hier berühre ich einen schmerzlichen Punkt. Ohne Zweifel gehörte der Papagei einst Robinson Crusoe, ohne Zweifel wurde das Skelett von Poe überliefert. Das stört mich aber wenig ...“ So beschreibt Robert Louis Stevenson die Entstehungsgeschichte seines berühmtesten Romans, die in diesem Hörspielereignis Teil des Ganzen ist: brillant inszeniert, authentisch orchestriert und grandios gesprochen. Da entstehen die "Schatzinsel"-Bilder von ganz allein im Kopf.

Mit vielen Zusatzinfos und Schatzkarte im Booklet.

(4 CD, Laufzeit: ca. 3h 59)


Übersetzt von Andreas Nohl
Bearbeitet von Heinz Sommer
Hörbuch CD, 4 CDs, Laufzeit: 3h 59min
ISBN: 978-3-8445-1591-6
Erschienen am  13. October 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Spannender Klassiker

Von: realbooklover

04.08.2021

„Die Schatzinsel“ ist ein absoluter Klassiker und ich mag solche Abenteuerklassiker sehr gerne als Hörbücher. Beim Lesen gebe ich manchmal auf, weil die Bücher dann doch etwas „geschwollener“ geschrieben sind und wenn lesen anstrengend wird, bin ich raus. Hörbuch-Bewertung: Die Sprecherstimme dieses Hörbuchs hat mir sehr gut gefallen. Sie passt gut zu diesem Seefahrerroman. Die Länge war optimal. Vier Stunden sind für ein Hörbuch nicht viel. Ich fand den Anfang etwas langatmig. Ich habe die ganz Zeit darauf gewartet, dass es endlich zur See geht und die Schatzsuche beginnt. Aber wenn es dann soweit ist, lohnt sich die Reise. Es ist wirklich ein Abenteuer, das irgendwie so nüchtern rüberkommt, dass manche Dramen gar nicht als solche wahrgenommen werden. Schwierigkeiten hatte ich hier mit den vielen verschiedenen Namen und Charakteren. Es sind alle nicht ganz tolle Typen, denen ich bis zum Ende nicht trauen konnte und dann gibt es mittendrin immer wieder Wechsel der Erzählperspektiven. Da musste ich das ein oder andere mal wieder zurückspulen. Trotzdem ist die Story für klassische Verhältnisse spannend und eine runde Erzählung.

Lesen Sie weiter

Ohne die Einschübe perfket

Von: Nomadenseele

10.08.2015

Zur Geschichte brauche ich wohl nicht viel sagen, denn sie ist so bekannt dass sie nicht mehr vorgestellt werden muss. Diese wird auch sehr gut von den Sprechern vorgetragen. Auch die musikalische Untermalung weiß durchaus zu überzeugen. Was mir allerdings gar nicht gefallen hat, waren die Einschübe zur Geschichte der Schatzinsel, welche mich aus dem Hörerlebnis gerissen haben. Fazit Das Hörbuch wäre ohne die Einschübe perfekt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Robert Louis Stevenson

Robert Louis Stevenson kam am 13. November 1850 in Edinburgh zur Welt. Er studierte erst Maschinenbau, dann Jura, erkrankte an Tuberkulose und verließ seine Heimat, weil ihm das Klima nicht bekam. Stevenson reiste um die Welt, liebte die Südsee und arbeitete als Schriftsteller. Er schrieb Essays, Gedichte, Reisebücher und Romane. Für seinen Stiefsohn Lloyd zeichnete er die Karte einer Insel und dabei fiel ihm die Geschichte „Die Schatzinsel“ ein. Er schrieb sie auf und las Lloyd jeden Nachmittag vor, was er am Morgen geschrieben hatte. Das fertige Buch erschien 1883. Es wurde mehrmals verfilmt. Die letzten Jahre lebte Robert Louis Stevenson in Samoa. Dort starb er mit nur 44 Jahren Ende 1894.

Zur Autor*innenseite

Ulrich Pleitgen, 1946 in Hannover geboren, war 20 Jahre lang einer der renommiertesten deutschen Bühnendarsteller, bevor er sich Ende der 80er Jahre ganz Film und Fernsehen verschrieb. 1994 wurde er mit dem Bambi ausgezeichnet.

Ulrich Noethen, geboren 1959 in München, ist ein vielseitiger Schauspieler, der den Bösewicht genauso überzeugend verkörpert wie den gutmütigen Kinderstar. Das junge Publikum kennt Ulrich Noethen als Herr Taschenbier in der Verfilmung der Sams-Bücher und als Vater Bernhard in den Bibi Blocksberg-Filmen. Mit seiner melodiösen, warmen Erzählstimme hat er viele Hörbücher gesprochen. Nach seiner Schauspielausbildung an der Hochschule für Darstellende Kunst in Stuttgart, spielte er auf vielen Bühnen klassische und moderne Rollen. In den letzten zehn Jahren war er zunehmend und mit großem Erfolg als Filmschauspieler tätig. Er wurde u.a. mit dem Goldenen Löwen, dem Bayerischen Filmpreis und dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet.

Udo Wachtveitl, 1958 in München geboren, ermittelt seit 1991 als Hauptkommissar Franz Leitmayr im Münchener "Tatort". 2001 erhielt er dafür den Bayerischen Fernsehpreis. Seine Stimme ist zudem durch zahlreiche Dokumentationen und Hörbücher bekannt und beliebt.

Leonhard Koppelmann



Leonhard Koppelmann, geboren 1970 in Aachen, führte 1996 zum ersten Mal bei einem eigenen Hörspiel Regie. Seitdem arbeitet er als freier Hörspielautor und als Theater- und Hörspielregisseur. So sind inzwischen unter seiner Regie über 200 Hörspiele entstanden, z. B. »Maria, ihm schmeckt’s nicht« sowie »Drachensaat« von Jan Weiler, »Homo Faber« von Max Frisch, »Baudolino« von Umberto Eco, »Der unbekannte Kosmos des Alexander von Humboldt« und – hochgelobt – »Wassermusik« von T. C. Boyle sowie »Doktor Faustus« von Thomas Mann, die alle im Hörverlag erschienen sind. In seinen Inszenierungen stehen vor allem die Schauspieler und Schauspielerinnen im Mittelpunkt, mit ihnen arbeitet er intensiv die individuellen Qualitäten der verschiedenen Autoren und Autorinnen aus. So entstehen äußerst vielfältige und höchst verschiedenartige Produktionen unter seiner Regie.

zur Regisseur*innenseite

Heinz Sommer

Heinz Sommer studierte in Freiburg im Breisgau u. a. Musikwissenschaft. Er promovierte 1983. Seit 1995 ist er Hörfunkdirektor des Hessischen Rundfunks. In den Jahren 2007 bis 2011 war er außerdem Präsident der Radioversammlung der Europäischen Rundfunkunion und Vorsitzender des Radio Committees. Heinz-Dieter Sommer verfasste bereits zahlreiche Arbeiten für und über das Radio. Beim Hörverlag sind seine Hörspielfassungen der Romane »Die Schatzinsel« von Robert Louis Stevenson, »Tonio Kröger« von Thomas Mann, »Siddhartha« von Hermann Hesse sowie »Homo Faber« von Max Frisch unter der Regie Leonhard Koppelmanns erschienen.

zur Bearbeiter*innenseite

Weitere Hörbücher des Autors