Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ursula Poznanski

Shelter

Es ist deine Verschwörung – aber du bist ihr Opfer

Ungekürzte Lesung mit Jens Wawrczeck
Ab 12 Jahren
Hörbuch MP3-CD
20,00 [D]* inkl. MwSt.
20,60 [A]* | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der Verschwörungs-Thriller von Bestsellerautorin Ursula Poznanski

Die Idee war völlig verrückt und sie wären niemals darauf gekommen, wenn die Party nicht so aus dem Ruder gelaufen wäre. Aus einer Katerlaune heraus erfinden Benny und seine Freunde eine irre Geschichte über außerirdische Besucher und verbreiten sie im Internet. Gespannt wartet die Clique ab, was passiert. Zu ihrer eigenen Überraschung nehmen immer mehr Menschen die Sache für bare Münze und Bennys Versuche, alles aufzuklären, bringen ihn schon bald in Lebensgefahr.

Was, wenn du dir eine völlig absurde Geschichte ausdenkst, sie zum Spaß in die Welt setzt und plötzlich glauben alle daran? Ursula Poznanskis neuer Bestseller ist eine wache Analyse der Mechanismen moderner Verschwörungsmythen und ein schockierender Thriller über einen Streich, der zur verwirrenden Realität wird.


Originalverlag: Loewe Verlag
Hörbuch MP3-CD, 1 CD, Laufzeit: ca. 11h 59min
ISBN: 978-3-8445-4320-9
Erschienen am  18. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Bewegend

Von: Nicole Katharina

01.05.2022

Meine Meinung zum Hörbuch: Shelter Inhalt in meinen Worten: Benny und seine Freunde erfinden eine mysteriöse Geschichte, die zeitgleich für die Uni eine gelunge Facharbeit ist, doch das sie dabei in ein besonderes Wespennest stechen und Menschen auf ihre Spur ziehen, die sie so lieber nicht kennen gelernt hätten, das müssen Benny und seine Freunde am eigenen Leib spüren, dabei passiert dem einen das er ins Krankenhaus muss, und der andere merkt, das Quacksilber nicht nur eine Erfindung von Schrifsteller*innen ist sondern das es diese wirklich gibt. Wie kommen die Freunde damit zurecht und kommen sie nochmals aus der Henkerschlinge oder verlieren sie sich zu End selbst? Hört zu und staunt, wie lebensnah das Ganze doch ist. Wie ich das Gehörte empfinde: Anfangs war es ein Spiel, aus dem bitterer Ernst wurde. Und genau dieses Spiel kann sich so aber wenn man nicht aufpasst, wirklich abspielen. Wie schnell kann aus Ernst aber auch mehr werden? Und genau das fängt die Autorin thematisch hier genial ab. Benny: Eigentlich möchte Benny das Spiel beenden, doch er hängt zu tief darin fest. Erst passiert seinem guten Freund etwas, dann lernt er aber einen Menschen kennen, dem man die wirkliche Hilfe verweigert ihn aber mit seltsamen Kraftquellen retten möchte, diese können aber so gar nicht wirken. Benny merkt, das er mit seinem Spiel mehr erfährt und in das Rollen brachte, als ihm lieb ist, und da seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen ist alles andere als einfach, gerade weil seine Freunde die eigentlich irgendwann auch aussteigen möchten, auch viel zu tief drin stecken, so tief, das man nicht mehr weiß wem man vertrauen kann und darf, oder wer vielleicht der Gegner ist. Als Benny sich dann auf eigene Faust aufmacht, um diese Sache zu klären, gerät er noch tiefer in den Schlammasel und dieser Spaß ist dann kein Spaß mehr. Themen: Es geht um illegale Menschen, die eigentlich nur Sicherheit wollen, es geht um Menschen die einen Glauben fanden, der ihnen aber eher schadet und anderen die Möglichkeit nimmt sich selbst zu entfalten, und es geht um ein Gerücht, das sich selbstständig macht. Themen die auch realistisch heute immer wieder anzutreffen sind, und nicht immer kann man etwas aufklären und Fronten bilden sich. Spannung: Ich empfand im Hörbuch selbst war irgendwann ein klitzekleiner Sprung, zwischen es ist nur ein Spiel hin zu einer viel perfideren Geschichte. Das fand ich ziemlich interessant und auch wie diese aufgelöst wurde und vor allem wie sie sich letztlich entwickelte. Hier hatte ich sogar ein wenig Gänsehaut. Dennoch ist ein Bruch zwischen diesen zwei Punkten und den musste ich erst einmal aushalten. Charakter: Stark und authentisch, so wie ich es von der Autorin gewohnt bin, am meisten war für mich Benny präsent. Was mich jedoch etwas traurig machte, das die anderen Charakter bis auf den der im zweiten Teil aufkreuzt schnell wieder aus dem Sinn waren. Der letzte Charakter, der im Rollstuhl sitzt, der hatte für mich am meisten an meinen Gefühlen gekratzt. Der Sprecher: Ich schätze das man wieder den Sprecher der drei Fragezeichen für dieses Hörbuch gewinnen konnte, denn er macht das auf eine solch schöne Art und Weise, das ich wirklich gerne zuhöre und mich auch in die Welt wo die Geschichte spielt ziehen lasse. Empfehlung: Dieses Hörbuch sorgt für ordentliche Unterhaltung und ist ziemlich nah am Puls der Zeit, gerade was die Internetgeschichten betrifft. Dadurch zeigt es auf, glaub nicht alles was du liest, und noch weniger das was dir mysteriöse Menschen kund tun, es könnte dich sonst alles kosten. Bewertung: Ich gebe fünf Sterne an sich, der Bruch selbst im Hörbuch war aber schon eine mittlere Durststrecke und ich musste mich dann erst mal wieder darauf einlassen was passiert. Dennoch bleibt es bei fünfen.

Lesen Sie weiter

Eine geöffnete Dose lebende Würmer und das Problem sie da wieder reinzukriegen

Von: thursdaynext

28.04.2022

Obwohl ich sehr neugierig war, wie Autorin Ursula Poznanski ihre Geschichte über Verschwörungstheorien umsetzt, hatten „Shelter“ und ich keinen guten Anfang. Bei Hörbüchern ist die Stimme des Sprechers ausschlaggebend und ich habe lange gebraucht um mich in Jens Wawrczecks jugendlich klingende Stimme einzuhören. Probehören ist also immer empfehlenswert. Shelter sind die Behältnisse, in diesem Jugendbuch für ausgedachte Aliens. Shelter sind ein Haufen zusätzlicher Ärger für den sympathischen Protagonisten Benny. Shelter sind Menschen mit Aluhut, erfunden von einer Studenten WG die aus einer Laune heraus ihre Freundin bei ihrer Bachelorarbeit unterstützen möchte. Wie bei jeder Verschwörungserzählung bleibt es nicht bei den Sheltern, sondern sie bekommen Feinde. Captures nennen die Shelter sie. Das sind all jene, die ihre Existenz anzweifeln. Ursula Poznanski zeigt sehr deutlich das klassische Muster jedes Verschwörungsnarrativs auf. Du zweifelst also bist du der Feind. Shelter ist ein wichtiges Buch. Benennt es doch die Mechanismen der Verschwörungserzählungen, beleuchtet etwaige Hintergründe der „Gläubigen“, wenn auch nur oberflächlich und weckt die Achtsamkeit derartigen Fake News gegenüber. Shelter ist aber auch ein Jugendbuch, dass obwohl aktuell und wirklich spannend nichts für schon länger auf der Erde weilende Menschen ist, weil sie bereits wissen, dass die ganz witzige Ursprungsidee üble Folgen nach sich ziehen wird. Ursula Poznanski baut ihr Geschichte klassisch und flüssig auf, sie bringt Jugendslang rein, der relativ realistisch rüberkommt. Sie hat einen guten Spannungsbogen und dennoch konnte mich dieses Hörbuch anfangs weder fesseln, noch überraschen. Zu vorhersehbar schien es doch Frau Poznanski hatte sich einst mit „Erebos“ in die Top Five meines damals 16 jährigen Ältesten geschrieben und tatsächlich, die Geschichte wurde komplexer, nahm unerwartete Wendungen und Themen auf und bekam richtig Drive. Man merkt hier ist eine versierte Autorin am Werk. Zu versiert für meinen Geschmack, aber ich bin nicht die Zielgruppe und ich denke diese wird bestens bedient. So ist Shelter für mich ein solides, spannendes Jugendbuch ab 12 Jahren, das die kids unterhaltsam zum Denken schubst.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ursula Poznanski

Ursula Poznanski, 1968 in Wien geboren, veröffentlicht seit 2003 Kinder- und Jugendbücher. Für »Die allerbeste Prinzessin« erhielt sie den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2005 und stand auf der Auswahlliste für den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. Ihr Cyberthriller »Erebos« wurde von der Jugendjury mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 ausgezeichnet. Ende 2011 erschien ihr zweiter Jugendroman, der Thriller »Saeculum«. Es folgten »Layers« (2015), »Elanus« (2016), »Aquila« (2017), »Thalamus« (2018), »Erebos 2« (2019) und »Cryptos« (2020).

Zur Autor*innenseite

Jens Wawrczeck

Jens Wawrczeck, 1963 in Dänemark geboren, erhielt seine Schauspielausbildung in Hamburg, Wien und New York. Seitdem ist er regelmäßig auf der Bühne zu sehen und hat seit seinen Anfängen beim NDR-Kinderfunk in unzähligen Hörspielen mitgewirkt. Seit 1979 ist er Teil des Kult-Trios »Die drei ???«. In seiner eigenen Hörbuchedition AUDOBA widmet er sich außergewöhnlicher und in Vergessenheit geratener Literatur, u. a. den Romanen, die der große Sir Alfred Hitchcock verfilmt hat. Jens Wawrczeck wurde sowohl als Schauspieler als auch als Hörbuchinterpret mehrfach ausgezeichnet. 2016 erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises. Sein gesangliches Können stellt er auf seinem Soloalbum »Celluloid« unter Beweis.

Mehr Infos unter www.edition-audoba.de; http://www.jenswawrczeck.de

Zur Sprecher*innenseite

Weitere Hörbücher der Autorin