Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Kerstin Gulden

Fair Play

Spiel mit, sonst verlierst du alles!

Hörbuch MP3-CD
18,00 [D]* inkl. MwSt.
18,50 [A]* | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der All-Age-Thriller am Puls der Zeit. Für alle Fans von »Erebos« und »Die Welle«

Im Rahmen eines Schulprojekts entwickeln Kera, Leonard, Elodie und Max eine App, die den ökologischen Fußabdruck der Mitspieler überprüft, veröffentlicht und so zu einem umweltbewussten Verhalten animieren soll. Doch aus dem Spiel wird Ernst, das Experiment gerät mehr und mehr außer Kontrolle. »Umweltsünder« und »Foul Player« werden an der Schule plötzlich gemobbt. Natürlich gibt es Mitspieler, die zu schummeln versuchen oder die die Daten der App zu anderen Zwecken missbrauchen. Und auch die Absicht der Politiker ist nicht so, wie es scheint! Zu spät erkennen die vier Jugendlichen, was auf dem Spiel steht …


Originalverlag: Rowohlt Rotfuchs
Hörbuch MP3-CD, 1 CD, Laufzeit: 7h 49min
ISBN: 978-3-8445-4189-2
Erschienen am  22. March 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

echt gut

Von: lesenmachtglücklich

18.07.2021

Das Hörspiel ist nicht schlecht. Eher für jüngere Teenager geeignet. Es ist spannend und interessant. Zwar kein Hörspiel, aber abwechslungsreich, da die Kapitel, die jeweils zwischen den Perspektiven der vier Hauptfiguren wechseln, auch von jeweils verschiedenen sprechern gelesen werden. Das hilft auch besonders am Anfang, die Charaktere auseinanderzuhalten.. Alles in allem ein schönes Hörspiel

Lesen Sie weiter

Du hast es in der Hand

Von: Nicole Katharina

13.06.2021

Meine Meinung zum Jugendbuch: Fair Play Spiel mit, sonst verlierst du alles! Inhalt in meinen Worten: Es gibt da eine App, die aufzeigt, wie viele Fußabdrücke du hinterlässt, und ob du im Plus bist, wenn nicht, reißt du im Endeffekt nicht nur dich sondern auch andere mit in das Minus, doch wie kannst du dein Leben leben ohne negative Folgen für dich und die Welt und was ist, wenn jemand aus der Reihe tanzt? Das müssen vier Jugendliche heraus finden, die in der Schule ein Projekt mit dieser App leben dürfen. Doch wie schnell kann so ein Projekt kippen und am Ende muss einer sterben? Das kann euch diese Geschichte erzählen. Wie ich das Gehörte empfand: Mein größter Kritikpunkt ist eine Sprecherstimme, wenn dieser sprach schlief ich jedes Mal halb ein bzw. hatte das Gefühl noch nie so eine Monotone Stimme ertragen zu müssen, das schmälerte ein wenig die Zuhörensfreude, doch das ist noch nicht alles was mich störte, aber der einzige Punkt den ich wirklich negativ bewerte. Die Charaktere: Vier Jugendliche erzählen mir ihre Geschichte und was sie mit ihrem Schulprojekt erlebten. Jeder der vier Charaktere hat eine ganz eigene Geschichte, sei es das Influencergirl, das gar nicht so ist, wie es tut, sondern eigentlich arm ist und erkennt das man mit Lügen nichts gewinnen kann, doch bis sie das erkennt und bereit ist damit zu leben das braucht Augenöffner. Das war auch der Charakter der mir am meisten zusagte. Aber auch die anderen Charakter begeistern durch ihre erste Liebe, ihre Hoffnungen und ihrem Weg. Auch der Charakter der letztlich derjenige ist, der das ganz am Ende auf ungute Art beendet, doch wie und warum, das erfahrt ihr an dieser Stelle mal nicht. Spannung: Am Anfang wusste ich nicht so recht wohin mich das Hörbuch führen möchte, sondern ich musste mich überraschen lassen und wurde immer wieder überrascht, jedoch hat mich eine Sprecherstimme jedes Mal heraus gebracht aus der Spannung weil es unangenehm war, dieser Stimme zu zuhören. Die Auflösungen am Ende fand ich zum Teil überzeugend und berührend. Die Frage ist, auf welcher Seite man steht, ob es Seiten gibt und wie man Dinge verändern kann. Und das kommt hier wirklich gut in der Geschichte heraus. Thematik: Die Welt wird immer mehr ausgebeutet. Und jeder Mensch hat seinen Fußabdruck - den kann man sogar im Internet nachrecherchieren - und die Frage ist, wie groß oder wie klein ist dieser und was kann man tun, damit dieser reduziert werden kann. Da gibt es ganz viele Ideen und auch im Hörbuch kommen einige zu Wort. Sei es das man unnötige Nachrichten löscht, weil die Server auch Dinge kosten, oder alleine eine Streamserie zu sehen kann den Fußabdruck vergrößern. Jeder kann etwas tun um die Welt ein bisschen schöner zu machen. Erinnerungen: Falls ihr wie ich schon die Wolke oder die Welle gelesen habt, dann wisst ihr wie Gruppendynamiken entstehen können und das man nicht immer fähig ist, gegen den Strom zu schwimmen und das es schwere Folgen haben kann blindlinks etwas zu folgen. Das hat mich auch in diesem Hörbuch berührt und die Ausbrecher in dieser Geschichte zu erleben fand ich stark. Empfehlung: Eine moderne Geschichte die wirklich klar sagt, das man etwas tun kann, und das auf eine besondere Art. Es gibt nicht nur ein Happy End und das ist überzeugend. Und wer sich an der Sprecherstimme nicht so stört, wie ich das getan habe, wird vielleicht sogar noch begeisterter sein. Bewertung: Ich gebe dem Hörbuch vier Sterne. Das liegt einfach am Sprecher der mir nicht lag. Die Thematik finde ich wichtig und durch das Hörbuch dachte ich bewusst auch noch einmal über meinen Fußabdruck nach.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kerstin Gulden

Kerstin Gulden hat in Tübingen, München und London Literatur, Philosophie und transnationale Kommunikation studiert. Seitdem war sie in London, München, Brüssel und Madrid tätig, unter anderem als Pressesprecherin und in der Kulturförderung. Mehrere Jahre war sie in der Jury des Literaturpreises der deutschen Wirtschaft.

Zur Autor*innenseite

Julian Greis

Julian Greis wurde 1983 in Hattingen an der Ruhr geboren und studierte von 2003 bis 2006 an der Schauspielschule in Stuttgart. Nach einem Engagement am Schauspielhaus Graz ist er seit 2009 festes Ensemblemitglied am Hamburger Thalia Theater. 2012 erhielt er den renommierten Boy-Gobert-Preis als bester Nachwuchsschauspieler. Neben der Arbeit auf der Bühne ist er auch als Schauspieler vor der Kamera tätig und hat bereits vielfach als Sprecher Hörspiele und -bücher interpretiert. 2017 und 2018 erhielt er den Deutschen Kinderhörbuchpreis BEO.

Zur Sprecher*innenseite

Pascal Houdus

Pascal Houdus, geboren 1986, spielte noch vor seiner Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in der Literaturverfilmung »Der Vorleser«. Seither wirkte er an zahlreichen Theaterproduktionen mit und ist inzwischen festes Ensemblemitglied am Thalia Theater. Es folgten außerdem gelegentliche Fernsehauftritte, beispielsweise in »SOKO Leipzig« oder »SOKO Köln«.

Zur Sprecher*innenseite

Toini Ruhnke

Toini Ruhnke, 1993 geboren, absolvierte die Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Schon während ihres Studiums stand sie immer wieder vor der Kamera, u.a. für "Die Pfefferkörner" oder "Notruf Hafenkante". Seit der Spielzeit 2018/2019 gehört sie fest zum Ensemble des Hamburger Thalia Theaters.

Zur Sprecher*innenseite

Merete Brettschneider

Merete Brettschneider arbeitet als Sprecherin für Film- und Fernseh-, Hörbuch- und Hörspielproduktionen und verleiht diesen mit ihrer jungen, facettenreichen und einfühlsamen Stimme einen ganz besonderen Charme. Sie hat ihren festen Platz in der Kinder- und Jugendunterhaltung (z. B. als Marie in den »Drei !!!«) und ist auch im Erwachsenensegment sehr gefragt (z. B. als Synchronstimme von Melissa Benoist, Hauptfigur der TV-Serie »Supergirl«).

Zur Sprecher*innenseite