Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Hörbuch MP3-CD
9,99 [D]* inkl. MwSt.
10,30 [A]* | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Komm mit mir ins Bösland

Sommer 1987. Auf dem Dachboden eines Bauernhauses wird ein Mädchen brutal ermordet. Ein 13-jähriger Junge schlägt mit einem Golfschläger auf seine Mitschülerin ein und richtet ein Blutbad an. Dreißig Jahre lang bleibt diese Geschichte im Verborgenen, bis sie plötzlich mit voller Wucht zurückkommt und alles mit sich reißt: Der Junge von damals mordet wieder …

Gelesen von Schauspielstar Hans Sigl ("Der Bergdoktor"), Johannes Steck, Jule Ronstedt, Beate Himmelstoß und Martin Gruber.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 6h 49)


Originalverlag: btb HC
Hörbuch MP3-CD, 1 CD, Laufzeit: 6h 49min
ISBN: 978-3-8445-3021-6
Erschienen am  01. October 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Bösland"

Tot bist du perfekt

JP Delaney

Tot bist du perfekt

Die Moortochter

Karen Dionne

Die Moortochter

Der Schlafmacher

Michael Robotham

Der Schlafmacher

Ich will dir nah sein

Sarah Nisi

Ich will dir nah sein

Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

Gerhard Jäger

Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

Die Entscheidung

Charlotte Link

Die Entscheidung

Wer das Feuer entfacht - Keine Tat ist je vergessen

Paula Hawkins

Wer das Feuer entfacht - Keine Tat ist je vergessen

Die Rabentochter

Karen Dionne

Die Rabentochter

Believe Me - Spiel Dein Spiel. Ich spiel es besser.

JP Delaney

Believe Me - Spiel Dein Spiel. Ich spiel es besser.

Lügenmeer

Susanne Kliem

Lügenmeer

Höllental
(3)

Andreas Winkelmann

Höllental

Mein Ein und Alles

Gabriel Tallent

Mein Ein und Alles

Breakdown - Sie musste sterben. Und du bist schuld

B.A. Paris

Breakdown - Sie musste sterben. Und du bist schuld

ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL

Dolores Redondo

ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL

Leere Herzen

Juli Zeh

Leere Herzen

Die andere Frau

Michael Robotham

Die andere Frau

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Claire Douglas

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet

Ein Tod ist nicht genug

Peter Swanson

Ein Tod ist nicht genug

VERGESSEN - Nur du kennst das Geheimnis

Claire Douglas

VERGESSEN - Nur du kennst das Geheimnis

Geständnisse

Kanae Minato

Geständnisse

Rezensionen

Von diesem Hörbuch habe ich mehr erwartet

Von: Enni

05.07.2022

Klappentext: Sommer 1987. Auf dem Dachboden eines Bauernhauses wird ein Mädchen brutal ermordet. Ein 13-jähriger Junge schlägt mit einem Golfschläger auf seine Mitschülerin ein und richtet ein Blutbad an. Dreißig Jahre lang bleibt diese Geschichte im Verborgenen, bis sie plötzlich mit voller Wucht zurückkommt und alles mit sich reißt: Der Junge von damals mordet wieder … Meinung: Die Geschichte konnte mich von Anfang an nicht fesseln. Sie kam meiner Meinung nach einfach nicht in Fahrt, sondern plätschert nur vor sich hin. Es gibt immer mal wieder Momente, in den Bernhard Aichner versucht, Spannung aufzubauen und an manchen Stellen ist ihm das auch gelungen. Jedoch hält die Spannung nie lange an. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, habe ich mich schon sehr auf die Geschichte gefreut, doch schon nach der ersten halben Stunde merkte ich, dass das Hörbuch nichts für mich ist. Von manchen Personen konnte ich die Handlungsmotive sehr gut nachvollziehen, und anderen wiederum gar nicht. Die Personen waren allgemein für mich nicht zu durchblicken. Die Sprecher hingegen finde ich sehr gut. Sie haben sich ihren Charakteren voll und ganz angepasst und konnten diese gut verkörpern. Die Geschichte über ist immer mal wieder eine Art Signal ertönt, wodurch zweierlei Sachen verdeutlicht werden sollen, welche unabhängig voneinander stattfinden: Zum einen wird nach diesem Signal in die Vergangenheit zurückgesprungen, zum anderen wird lediglich die Perspektive gewechselt (also zum Beispiel von der in Innensicht in die Außensicht). Die Idee dahinter finde ich sehr gut, allerdings hätte man verschiedene Signale verwenden können. Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich der Geschichte zwei oder drei Sterne geben soll. Doch am Ende des Hörbuches ist etwas passiert, wodurch mein Urteil recht schnell fallen konnte. Nach dem Abspann (Indem die Sprecher etc. genannt werden)gab es eine Pause von 2 Minuten. Hier vermutete ich, dass das Hörbuch vorbei ist und wollte es gerade abstellen, als noch eine Art Epilog stattfand. Man hätte den Epilog vor den Abspann oder direkt nach dem Abspann einfügen können. Jedoch finde ich es nicht okay, dass so eine lange Pause entsteht, wodurch der Zuhörer den Anschein hat, dass das Hörbuch schon zu Ende ist.

Lesen Sie weiter

Rezi Bösland

Von: Buecherakte

14.11.2018

Cover: sehr passendes Thriller-Cover in düsterem Look, farblich ist es eher auf alt getrimmt und erinnert an alte Akten Inhalt: Ben versucht mittels einer Therapie seine Vergangenheit zu verstehen. Er wurde wegen Mordes an einem jungen Mädchen verurteilt und verbrachte sein halbes Leben in einer psychiatrischen Anstalt. Mit seinen Erinnerungen kommt auch der Mörderjunge wieder und das ihm so vertraute, verhasste und gleichzeitig auf makabre Art geliebte Bösland zurück. Fazit: das Hörbuch ist gut vertont, auch wenn ich als Hörbuchanfänger etwas Zeit gebraucht habe mich an die Stimmen zu gewöhnen. Das Hörbuch ist in kurze Tracks eingeteilt, wodurch ich die Stelle an der ich aufgehört hatte zu hören nicht lange suchen musste. Gegenüber der Story bin ich etwas unschlüssig, gerade den Anfang fand ich wirklich sehr gut. Die Therapiesitzungen brauchten eine spezielle und sehr passende Atmosphäre mit sich und es gab bereits sehr früh kleine Wende und Höhepunkte. Allerdings bekommt mit der größer werdenden Präsenz von Kux ein Knick hinein. Denn zunächst verhält sich Ben komplett irrational und später Kux. Wenn man darüber hinwegsieht ist es ein guter Thriller. Dennoch hat mir das Ende gut gefallen, welches ich allerdings auch nur für bedingt realistisch und nachvollziehbar halte. Alles in allem gebe ich Bösland drei von fünf Akten.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Bernhard Aichner (1972) lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Er schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, zuletzt mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014, dem Crime Cologne Award 2015 und dem Friedrich Glauser Preis 2017.

Die Thriller seiner "Totenfrau"-Trilogie standen monatelang an der Spitze der Bestsellerlisten. Die Romane wurden in 16 Länder verkauft, u.a. auch nach USA und England. Mit "BÖSLAND" und "DER FUND" schloss er 2018 und 2019 an seine internationalen Erfolge an.

Zum Autor

Hans Sigl, 1969 in Rottenmann/Steiermark geboren, ist eine der populärsten und vielseitigsten Persönlichkeiten der deutschsprachigen Medienlandschaft. Als Dr. Martin Gruber in der seit 2008 erfolgreich laufenden ZDF-Serie "Der Bergdoktor" wurde er zum Publikumsliebling. Seine Wandelbarkeit zeigt der Schauspieler in zahlriechen Film- und Fernsehproduktionen, u. a. als Ermittler in "SOKO Kitzbühel" und dem Thriller "Zodiak". Als Kabarettist steht Sigl regelmäßig mit eigenen Solo-Stücken und dem Satire-Programm "Hinze und Sigl" auf der Bühne. Sigl wurde mehrfach mit dem Publikumspreis Goldene Henne sowie dem Film- und Fernsehpreises Romy ausgezeichnet, zuletzt 2017.

Johannes Steck, geboren 1966, ist als Schauspieler einem großen Fernsehpublikum bekannt, u. a. durch TV-Serien wie "In aller Freundschaft", "Soko Leipzig" und "Forsthaus Falkenau". Seit einigen Jahren widmet er sich verstärkt seiner Leidenschaft, dem Hörbuch. Er hat schon vielen großen Autoren wie Simon Beckett, Ken Follett, Markus Heitz seine Stimme geliehen.

Beate Himmelstoß wurde 1957 in Starnberg geboren. Nach dem Abitur studierte sie Philosophie und Theaterwissenschaft in München und machte eine private Schauspielausbildung. Sie gestaltete mehrere Lyrikprogramme mit Musik und hält regelmäßig Originaltextlesungen philosophischer Texte. Für den Hörverlag las sie u. a. Agatha Christies Klassiker "16:50 ab Paddington" und "Bertrams Hotel" sowie "Belgravia" von Julian Fellowes und "Der Zug der Waisen" von Christina Baker Kline.

Außerdem zu hören: Martin Gruber und Jule Ronstedt.

Martin Gruber
Beate Himmelstoß
Jule Ronstedt
Hans Sigl
© Privat
Johannes Steck

Links

Weitere Hörbücher des Autors