Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

The Chill - Sie warten auf dich

Ungekürzte Lesung mit Uve Teschner
Hörbuch DownloadNEU
25,95 [D]* inkl. MwSt.
25,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Mitten in den Wäldern des Bundesstaates New York liegt ein überflutetes Dorf unter den tiefen, stillen Wassern des Stausees, der die Metropole New York mit Trinkwasser versorgt. Seine Bewohner wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus ihrer Heimat vertrieben, die sie seit der Ankunft der ersten Siedler bewohnt haben. Doch sie zogen nicht weit weg, und manche von ihnen haben ihre Häuser nie verlassen. Jetzt, ein Jahrhundert später, kommt die Wahrheit über das, was damals wirklich passiert ist, langsam an die Oberfläche – und mit ihr ein uraltes, schreckliches Geheimnis …


Aus dem Amerikanischen von Marcel Häußler
Originaltitel: The Chill (Atria/Emily Bestler Books)
Originalverlag: Heyne
Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 13h 9min
ISBN: 978-3-8371-5417-7
Erschienen am  14. June 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Hatte mehr erwartet

Von: Annegret im Wunderland

18.07.2021

Meine Meinung: Die Story beginnt mit kennenlernen des Hauptprotagonisten Aron der im laufe der Story die größte Entwicklung durchmacht, vom unzuverlässigen Drogen abhängen zum Held. Nach und nach kommen mehr Protagonisten hinzu die mal mehr mal weniger wichtig für den Verlauf der Geschichte sind. Zu Beginn kann mir die Story sehr lahm und schleppend vor , ab der Hälfte wird es etwas besser aber erst ab dem letzten Drittel kommt dann tatsächlich die richtige Spannung durch. Zu dem Teil des Buches kommt dann auch endlich der Horror der eigentlich seit Beginn die Story lenken sollte zum Vorschein, es sind Geister der Vergangenheit und der nahen Zukunft enthalten und natürlich auch Bösewichte. Alles in allem hat mich die Story ganz gut unterhalten, ich hatte eigentlich alleine schon wegen dem Klappentext mehr erwartet. Fazit: Guter Horror für zwischendurch, man sollte allerdings nicht so hohe Erwartungen haben. Für Fans des übernatürlichen definitiv geeignet.

Lesen Sie weiter

Rezension zu "The Chill - HB"

Von: Zsadista

09.07.2021

Anfang des 20. Jahrhunderts. Galesburg, ein Dorf nahe New Yorks, erleidet ein schreckliches Schicksal. Die Menschen werden zwangsumgesiedelt um einen neuen Stausee zu bilden. Dieser soll die Wasserversorgung von New York sichern. Doch wird der See nie an New York angeschlossen und läuft nur so ab. Einige der Einwohner haben sich vehement gegen die Umsiedlung gewehrt. Doch geholfen hat es auf den ersten Blick leider nicht. Als Mick Flemming, der leitende Ingenieur für eine Inspektion anmeldet, nimmt das Geschehen seinen Lauf. „The Chill – HB“ ist ein Horror Roman aus der Feder des Autors Scott Carson. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört. Der Sprecher Uve Teschner hat eine fabelhafte Arbeit geleistet. Ich habe ihm gerne zugehört. Das Cover sieht einfach mega aus und die Inhaltsangabe hört sich absolut spannend an. Also musste ich das Hörbuch hören. Ich muss schon gleich erwähnen, dass die Inhaltsangabe nicht ganz dem Inhalt entspricht. Der Stausee hat nie New York mit Wasser versorgt. Die Verbindungen waren nicht weiter gebaut worden. Vielleicht nur ein kleiner, aber entscheidender Punkt. Von den Personen, die Namen habe ich bereits vergessen, war mir nicht eine sympathisch. Daher konnte ich mir die Namen auch nicht gerade lange merken. Es gab keine Person, bei der ich mit gefiebert oder gelitten hätte. Sie dümpelten alle so vor sich dahin daher. Gleiches galt für die Story. Ich fand sie nicht ein bisschen horrormäßig. Eher langgezogen und langweilig. Auch teilweise mit logischen Fehler. Wieso wollten die Leute aus/in dem Dorf ihr Wasser zurück? Es stand mittlerweile Meter hoch über ihren Häusern. War das noch nicht genug? Ich denke, das Wasser sollte doch eher zurück gehen, anstatt zurück kommen. Und wieso der Massen-Mord mit der brennenden Kirche? Hat am Ende dann ja auch nicht wirklich etwas gebracht. Es wurde auch so gut wie nichts aufgeklärt. Warum oder wie war der Fluch überhaupt entstanden? Was machen die ehemaligen Personen jetzt? Einfach weg? Machen sie weiter? Wieso tauchte, der angeblich Ermordete wieder auf. Wurde er jetzt ermordet oder nicht? Und warum war er ohne Verletzungen wieder da? Wieso können Geister eigentlich etwas zerstören. Und wieso hängt das mit dem Wasserstand zusammen? Wenn der Stausee austrocknet, wäre doch das Dorf wieder frei. Fragen über Fragen und keine Antworten. Dabei hatte ich die ungekürzte Hörbuchfassung. Gut, kann jetzt sein, dass ich das ein oder andere überhört habe, weil ich schon öfters mal mit den Gedanken abgeschweift bin. Mein Fall war das Hörbuch einfach nicht. Kein wirklicher Horror, eher lahmes dahin plätschern eines Romans mit ein bisschen Spukgeschichte im Hintergrund und ohne irgendwie wirklich etwas zu erzählen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Scott Carson

Scott Carson ist das Pseudonym eines New-York-Times-Bestsellerautors und Drehbuchschreibers. Er lebt in New England – an den Ufern eines Stausees.

Zur Autor*innenseite

Uve Teschner

Uve Teschner, geboren 1973, arbeitet seit Jahren erfolgreich als Sprecher und hat bereits zahlreiche Hörbücher eingelesen. Für Random House Audio leiht er u. a. den Büchern von Kristina Ohlsson, Greg Iles und Lorenz Stassen seine Stimme und sorgt für atemlose Spannung von der ersten Sekunde an.

Zur Sprecher*innenseite

Marcel Häußler wurde 1970 in Essen geboren. Um die Jahrtausendwende arbeitete er in Köln als Kameraassistent und Cutter, als ihn die Liebe aus der Großstadt in ein bayerisches Dorf verschlug. Zwei Jahre später zog es ihn aus der Provinz nach München, wo er bis heute wohnt. Er veröffentlichte mehrere Kurzgeschichten, schrieb an Drehbüchern mit und übersetzte über dreißig Romane aus dem Englischen.

Zur Übersetzer*innenseite