Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ursula Poznanski

Shelter

Es ist deine Verschwörung – aber du bist ihr Opfer

Ungekürzte Lesung mit Jens Wawrczeck
Ab 12 Jahren
(4)
Hörbuch DownloadNEU
13,95 [D]* inkl. MwSt.
13,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der Verschwörungs-Thriller von Bestsellerautorin Ursula Poznanski

Die Idee war völlig verrückt und sie wären niemals darauf gekommen, wenn die Party nicht so aus dem Ruder gelaufen wäre. Aus einer Katerlaune heraus erfinden Benny und seine Freunde eine irre Geschichte über außerirdische Besucher und verbreiten sie im Internet. Gespannt wartet die Clique ab, was passiert. Zu ihrer eigenen Überraschung nehmen immer mehr Menschen die Sache für bare Münze und Bennys Versuche, alles aufzuklären, bringen ihn schon bald in Lebensgefahr.

Was, wenn du dir eine völlig absurde Geschichte ausdenkst, sie zum Spaß in die Welt setzt und plötzlich glauben alle daran? Ursula Poznanskis neuer Bestseller ist eine wache Analyse der Mechanismen moderner Verschwörungsmythen und ein schockierender Thriller über einen Streich, der zur verwirrenden Realität wird.


Originalverlag: Loewe Verlag
Hörbuch Download, Laufzeit: 11h 58min
ISBN: 978-3-8445-4321-6
Erschienen am  18. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Klare Hörempfehlung

Von: Dominik bei Mandys Bücherecke

16.11.2021

Inhalt Wie zeigt man seinen Freunden aus der Esotherik-Szene, dass sie zu leichtgläubig sind? Man erfindet seine eigene Verschwörungstheorie und verbreitet sie im Internet. Was als spaßige Idee nach einer Geburtstagsparty begann, nimmt schnell Fahrt auf und entwickelt sich zu einer viel größeren Sache, als Benny und seine Clique es anfangs für möglich gehalten hätten. Und bald schon geraten sie selber dadurch in große Gefahr. Meine Meinung “Shelter” steigt ohne Umwege direkt am Morgen nach der Geburtstagsparty ein und stellt die wichtigsten Charaktere vor: Benny und die anderen Mitglieder seiner harmonischen Stundenten-WG. Und dann geht es schon mit der Erfindung der Verschwörungstheorie über Aliens los – alles zu Anfang noch eher lustig mit anzuhören. Dann wird es interessant, wie sich die ganze Geschichte um die “Shelter” und deren Widersacher entwickelt und dann wird und bleibt es einfach nur noch spannend bis zum Schluss (ohne jetzt irgendwie weiter spoilern zu wollen). Allerdings vermischt sich thematisch zum Ende hin ein wenig zu viel und die ganze Geschichte um Octavio könnte ein eigenes Buch bilden, auch ganz ohne die Verschwörungstheorie um die Shelter. Ähnlich wie Bennys Vergangenheit. Dies schwächt das Ende für mich doch ein wenig ab. Hier hätte ich mir doch gewünscht, den Fokus mehr auf einem Thema gehabt zu haben. Zu den Charakteren: Hier liegt in meinen Augen eine weitere Stärke des Buchs. Die bereits erwähnte Vergangenheit von Benny, wie auch die Hintergründe der anderen Cliquen-Mitgliedern wirken gut durchdacht und besonders das Gefühlsleben des Protagonisten wirkt im Hinblick auf seine Vergangenheit sehr viel lebendiger als es mir in vorigen Werken der Autorin aufgefallen wäre. Ursula Poznanski hat hier wieder ein recht aktuelles Thema aufgegriffen und in ihrem Roman thematisiert. Dieses Mal sind es die Verschwörungstheorien, die besonders seit der Covid-19-Pandemie wieder sehr aktuell geworden sind. Über das Wissen der Studenten bringt sie Studien und wissenschaftliche Erkentnisse zu dem Thema ein (was zeichnet eine Verschwörungstheorie aus, etc.), wodurch man schon auch eine klare Meinung zu diesen Theorien kriegen dürfte. Es zielt darüber hinaus schon durch die Meinung des Protagonisten sehr deutlich gegen solche Theorien und ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Buch/Hörbuch die Leser/Hörer ziemlich polarisieren könnte. Oder aber es zieht gleich nur solche Leser an, die solchen Theorien weniger zugeneigt sind bzw. sie skeptischer betrachten. Mir hat das alles sehr gut gefallen – interessant wäre hier aber sicher auch eine Rezension von Jemandem, der – anders als ich – solchen Theorien sowieso offener gegenübersteht. Neben den Verschwörungstheorien spielt allerdings auch das Thema “Esotherik” eine große Rolle. Die Anhänger der Esotherik werden hier oft ein wenig mit Anhängern von Verschwörungstheorien gleichgestellt. Das finde ich ein wenig schade, da ich da persönlich zwar Ähnlichkeiten und Überschneidungen sehe, aber dennoch deutlicher unterscheiden würde (Sicher auch ein spannendes Thema, für eine Geburtstagsfeier). Zum Sprecher: Jens Wawrczeck hat mich bereits bei “Layers” und “Elanus” als Sprecher überzeugt und auch hier leistet er hervorragende Arbeit. Die Charaktere sind sehr gut voneinander zu unterscheiden und die Stimmung ist perfekt getroffen. Fazit Shelter ist wieder eines dieser Hörbücher, bei dem ich auch während der Hörpausen drüber gegrübelt habe und ich mich wirklich darauf freute, weiter hören zu können (man kann ja nicht IMMER hören). Damit ist für mich ein klares 5 von 5 Punkte-Kriterium erfüllt. Wegen des Endes sind es dann doch eher schwache 5 Punkte, dennoch wären 4 zu wenig und damit bleibt die 5 stehen! Ganz klare Hörempfehlung!!!

Lesen Sie weiter

Spannendes Hörerlebnis

Von: SternenstaubHH

14.11.2021

Die Bücher der Ursula Poznanski lese ich schon seit Jahren und auch ihr neuestes Werk "Shelter" konnte mich begeistern. Diesmal habe ich es jedoch nicht gelesen sondern gehört und hatte somit ein ganz besonderes Hörerlebnis. Bei Shelter hat mich neben diesem wunderschönen Cover vor allem die Story angesprochen. Schließlich liegt sie mit ihrem Thema Verschwörungstheorien voll im Trend. Ich fand es spannend mitzuerleben wie ein Gerücht entsteht, wie es verbreitet wird, aber auch wie es einen aus den Händen gleiten kann. Hierbei zeigt sich das besondere Geschick der Autorin. Sie versteht es wie sonst keine Charaktere und Dialoge zu gestalten die so authentisch und glaubhaft sind, das die Handlung einen sofort packt. Trotz allem haben sich mir beim Hören einige Kritikpunkte herausgebildet. Ein Punkt der mich doch etwas gestört hat war die Schnelligkeit. Sicherlich gint es einige Gerüchte die sich schnell verbreiten. Doch die Problematik die in dieser Handlung beschrieben wurde, würde sicherlich mehr Zeit in Anspruch nehmen. Dadurch wirkt die Handlung dann doch sehr konstruiert und die Ereignisse überschlagen sich doch zu sehr. Alles in allem hat mich Shelter wieder einmal schwer begeistern können. Der Sprecher passt hervorragend und ich hoffe das er auch die weiteren Bücher der Autorin vertonen wird. "Shelter" ist ein besonders spannender Jugendroman, der das Zeitgeschehen gut aufgreift, mit vielen außergewöhnlichen Charakteren punkten kann und auch ältere Leser begeistern wird. Ich lese und höre ihre Bücher immer wieder gerne und freue mich auf viele weitere Bücher.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ursula Poznanski

Ursula Poznanski, 1968 in Wien geboren, veröffentlicht seit 2003 Kinder- und Jugendbücher. Für »Die allerbeste Prinzessin« erhielt sie den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2005 und stand auf der Auswahlliste für den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. Ihr Cyberthriller »Erebos« wurde von der Jugendjury mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 ausgezeichnet. Ende 2011 erschien ihr zweiter Jugendroman, der Thriller »Saeculum«. Es folgten »Layers« (2015), »Elanus« (2016), »Aquila« (2017), »Thalamus« (2018), »Erebos 2« (2019) und »Cryptos« (2020).

Zur Autor*innenseite

Jens Wawrczeck

Jens Wawrczeck, 1963 in Dänemark geboren, erhielt seine Schauspielausbildung in Hamburg, Wien und New York. Seitdem ist er regelmäßig auf der Bühne zu sehen und hat seit seinen Anfängen beim NDR-Kinderfunk in unzähligen Hörspielen mitgewirkt. Seit 1979 ist er Teil des Kult-Trios »Die drei ???«. In seiner eigenen Hörbuchedition AUDOBA widmet er sich außergewöhnlicher und in Vergessenheit geratener Literatur, u. a. den Romanen, die der große Sir Alfred Hitchcock verfilmt hat. Jens Wawrczeck wurde sowohl als Schauspieler als auch als Hörbuchinterpret mehrfach ausgezeichnet. 2016 erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises. Sein gesangliches Können stellt er auf seinem Soloalbum »Celluloid« unter Beweis.

Mehr Infos unter www.edition-audoba.de; http://www.jenswawrczeck.de

Zur Sprecher*innenseite

Weitere Downloads der Autorin