Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Garth Nix

Die magischen Buchhändler von London

Ungekürzte Lesung mit Maja Maneiro
Hörbuch DownloadNEU
21,95 [D]* inkl. MwSt.
21,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Buchhändler retten die Welt! Ausgezeichnet mit dem Aurealis Award als der bester Fantasyroman des Jahres.

Schon immer waren Buchhändler Hüter und Verbreiter von Wissen. Besonders gilt dies für die Mitglieder des Geheimbunds der magischen Buchhändler. Sie wissen um die übernatürliche Welt und beschützen die normalen Menschen vor ihren Schrecken. Einer dieser Buchhändler ist der junge Merlin: Klug, charmant und hervorragend ausgebildet ist er vielleicht der beste Buchhändler Londons – allerdings von der kämpfenden Sorte. Doch als er eine junge Frau vor einer Bestie rettet, ahnt er noch nicht, dass die Suche nach ihrem Vater auch ihn seinem größten Ziel näher bringt: Rache an den Mördern seiner Mutter zu nehmen.


Aus dem Englischen von Ruggero Leò
Originaltitel: The Left-handed Bookseller of London (Allen & Unwin, Sydney 2020)
Originalverlag: Penhaligon
Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 10h 2min
ISBN: 978-3-8371-6030-7
Erschienen am  21. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Die magischen Buchhändler von London von Garth Nix

Von: Vanessa

16.04.2022

Die magischen Buchhändler von London ist ein Fantasy-Roman von Garth Nix, den ich als Hörbuch gehört habe. Susan möchte bald mit ihrem Kunst-Studium in London anfangen, doch sie kommt schon ein paar Monate früher in die Stadt, um ihren Vater zu finden. Dafür hat sie zwar nur ein paar Hinweise, aber darunter ist auch ein Name, von einem Mann, der ihr regelmäßig Weihnachtspäckchen schickte. Frank ist nicht ihr Vater, doch sie wird Zeugin des Mordes an ihm und flüchtet mit Merlin. Merlin rettet Susan als sie im Wald mehrfach angegriffen werden und holt sie aus dem Gewahrsam der Polizei. Er bringt sie in eine Pension, die von seinem Clan häufiger als Safe House genutzt wird. Da Susan aber auch dort nicht sicher zu sein scheint, machen sich Vivian, Merlins Schwester, Merlin und Susan auf den Weg, um etwas über Susans Vater herauszufinden, denn er scheint etwas mit den aktuellen Ereignissen zu tun zu haben. Nachdem Merlin und Susan von Gassenkindern entführt wurden und aus dieser Parallelwelt nur zurückkommen konnten, weil Susan in einer komplett übersättigten, bunten Welt einen farblosen Gegenstand gefunden hat (eine durchscheinende Rose), und sie bei den ältesten ihres Clans kaum neue Informationen erhalten haben, besuchen sie gemeinsam mit Susan die Ältesten. Von diesen Frauen erfahren sie, dass Susans Blutlinie und damit ihr Vater zu den Urwesen der Erde gehören und er sehr, sehr alt ist. In der nächsten Nacht werden Merlin und Susan erneut im Safe House angegriffen und die Angreifer schaffen es sogar, dass Susan entführt wird. Merlin kann den Riesenwolf, einen Fenris, zwar mit seinem Schwert verwunden, aber dieser rennt dennoch mehrere Stunden mit Susan davon. Susan schafft es, sich von dem Fenris zu befreien und rettet der Wölfin das Leben, doch diese hat inzwischen ihrem Meister ihre Niederlage eingestanden und so ist ein Vogelschwarm hinter Merlin, Vivian und Susan her. Merlin und Vivian waren Susan gefolgt und waren gerade auf dem Weg, um sie zu befreien. Da sie unterwegs angegriffen wurden, scheint es relativ klar zu sein, dass jemand aus ihrem eigenen Clan die Finger im Spiel hat. Merlin und Vivian bringen Susan in eine Parallelwelt, von der Susan weiterreist, um endlich ihren Vater zu treffen, doch auf dem Berg wird sie von mehreren Feinden angegriffen und ist mit nicht mehr bewaffnet als einem kleinen Messer… Ich habe Die magischen Buchhändler von London von Garth Nix als Hörbuch gehört und werde deshalb sowohl auf den Inhalt als auch auf das Medium eingehen. Obwohl die Charaktere der Figuren allesamt für mich recht farblos blieben, mochte ich Merlin, Susan und Vivian recht gerne. Vor allem Susan und Merlin waren mir sehr sympathisch und ich wollte unbedingt auch wissen wie sich die – nicht klassische – Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt, die sich von Anfang an angedeutet hat, aber nie im Vordergrund steht. Vielleicht fand ich es auch deshalb so schwierig einen Zugang zu den Figuren zu finden: man erfährt grundsätzlich sehr wenig über ihre Gefühle und ihre Gedanken. Deshalb war auch gar nicht klar, ob Merlin und Susan wirklich etwas füreinander empfinden oder sich nur eine gewisse Sympathie für einander hegen. Ich lese und höre ja relativ selten brutale Geschichten und kann auch mit Thrillern wenig anfangen. Deshalb lese ich auch nicht so häufig Fantasy für Erwachsene, weil die mir schnell zu blutig wird. Nach dem hellen Cover (das auf mich eher freundlich-magisch wirkte), der Inhaltsbeschreibung und dem Titel hatte ich hier eine nette Geschichte über Buchhändler und deren magische Fähigkeiten erwartet. Die Geschichte entsprach allerdings so gar nicht meinen Erwartungen. Fangen wir mit der Brutalität an: Ich glaube, ich habe noch nie eine Geschichte mit so vielen Leichen, verstümmelten Körpern, Zombie ähnlichen Kreaturen, enthaupteten Menschen und sehr blutig beschriebenen Kampfszenen (blutig beschriebene Enthauptungen und solche Sachen) gelesen wie in diesem Buch. Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich das Hörbuch wohl nicht gehört und ich war sehr froh, dass ich mich für das Hörbuch und nicht für das Printbuch entschieden hatte, weil ich so relativ zügig über die brutalen Stellen hinweghören konnte. Ich hatte auch mit einer vollkommen anderen Geschichte gerechnet nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen hatte. Ich kann es nicht näher beschreiben, aber irgendwie hatte ich nicht mit so vielen fantastischen Wesen, Parallelwelten und einem derartigen Worldbuilding gerechnet. Irgendwie dachte ich eher, dass es um Literatur geht und die Buchhändler ihre magischen Fähigkeiten nutzen um Leser:innen und die richtigen Bücher zusammenzubringen oder dass Buchhändler das Wissen und die Bücher schützen müssen. Für mich war irgendwie nicht ersichtlich warum die Kämpfe gegen das Böse in diesem Roman Buchhändler:innen sein mussten, wenn auch jeder andere diesen Kampf hätte ausführen können. Die Bücher selbst spielten nur insofern eine Rolle als dass die Buchhändler:innen darin Wissen nachschlagen konnten, um die Wesen besiegen zu können. Beim erneuten Lesen der Verlags-Inhaltsangabe muss ich zwar sagen, dass es schon Hinweise auf die Art und Weise der Geschichte gab, aber man hätte das, finde ich, noch mal klarer hervorheben können und das Cover vielleicht entsprechend gestalten können. Ich war am Anfang nicht nur verstört durch die Brutalität, sondern auch etwas enttäuscht. Die Geschichte spielt auch nur innerhalb weniger Tage, sodass die Handlung sehr rasch geschieht und den Figuren keine Verschnaufpausen gegönnt werden, was ich an der ein oder anderen Stelle auch als Hörerin stressig fand. Dafür entwickelt sich die Handlung aber sehr rasch und es bleibt fast durchgehend sehr spannend und actiongeladen. Was mir aber sehr gut gefallen hat, war die Sprechweise der Buchhändler:innen. Sie sprechen nämlich alle mit einem anderen englischen Dialekt, was die Sprecherin wirklich gut hingekriegt hat und mir beim Zuhören ein besonderes Vergnügen bereitet hat. Maja Maneiro hat mir wirklich gut gefallen und sie hat, wie erwähnt, ihre Sache mit den Dialekten wirklich gut gemacht und damit gezeigt was sie handwerklich drauf hat. Insgesamt hat mir Die magischen Buchhändler von London von Garth Nix ganz gut gefallen und obwohl ich was anderes erwartet hatte, wollte ich gerne wissen wie es weitergeht. Mit der Brutalität hatte ich nicht gerechnet und obwohl ich mich nicht gut in die Figuren reinfühlen konnte, waren sie mir sympathisch. Die Geschichte war spannend, aber die Bücher und Literatur hätte noch eine größere Rolle spielen dürfen. Die Dialekte der Buchhändler:innen haben mir gut gefallen und Maja Maneiro hat ihren Job gut gemacht.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Garth Nix wurde in Melbourne, Australien, geboren. Er studierte an der University of Canberra und machte dort 1986 seinen Abschluss. Danach arbeitete er unter anderem als Buchhändler und Verleger. Seine Bücher wurden weltweit mehr als fünf Millionen Mal verkauft und in 42 Sprachen übersetzt. Auch wurden ihm bereits zahlreiche Auszeichnungen verliehen, darunter der Aurealis Award für den besten Fantasy-Roman des Jahres für sein Debüt bei Penhaligon »Die magischen Buchhändler von London«. Garth Nix lebt heute mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in einem Vorort von Sydney.

Zur Autor*innenseite

Maja Maneiro

Maja Maneiro, geboren in Hamburg, ist eine deutsche Schauspielerin, Synchron- und Hörbuchsprecherin. Bekannt wurde sie u. a. durch eine Rolle in der Telenovela »Anna und die Liebe«, war aber auch bei Gastauftritten in den Serien »Notruf Hafenkante« und »Doctor's Diary« zu sehen.

Zur Sprecher*innenseite