Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Hörbuch DownloadNEU
25,95 [D]* inkl. MwSt.
25,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Welt ohne Männer – das intelligente Debüt von Christina Sweeney-Baird, mehrstimmig vertont

Glasgow, 2025: Dr. Amanda Maclean behandelt einen jungen Mann mit leichtem Fieber. Innerhalb von drei Stunden stirbt er. Die mysteriöse Krankheit breitet sich mit tödlicher Geschwindigkeit im Krankenhaus aus. Und das ist nur der Anfang. Alle Opfer sind Männer. Dr. Maclean schlägt Alarm, doch das Virus erreicht bald jeden Winkel der Erde. Bedroht Familien. Regierungen. Länder. Die Welt ist fremdartig geworden – eine Welt der Frauen, die sich rasend schnell an die Abwesenheit der Männer anpassen müssen. Können sie ein Heilmittel finden bevor es zu spät ist? Wird diese Krankheit das Ende der Menschheit sein – oder ihre Rettung?


Aus dem Englischen von Carola Fischer
Originaltitel: The End of Men (Putnam's Sons)
Originalverlag: Diana HC
Hörbuch Download, Laufzeit: 12h 53min
ISBN: 978-3-8445-4379-7
Erschienen am  11. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Christina Sweeney-Baird wuchs zwischen London und Glasgow auf. Ihr Studium der Rechtswissenschaften an der University of Cambridge schloss sie 2015 mit Prädikatsexamen ab. Anschließend schrieb sie für »The Independent« und »Huffington Post«. Inzwischen arbeitet sie als Prozessanwältin für Unternehmen. »Die andere Hälfte der Welt« ist Christinas Debüt-Roman. Sie schreibt bereits an ihrem zweiten Buch und lebt in Bloomsbury.

Zur Autor*innenseite

Sandrine Mittelstädt

Sandrine Mittelstädt ist eine deutsche Schauspielerin und Sprecherin. Noch während der Schulzeit begann sie eine klassische Gesangsausbildung. Auf die Liebe zur Musik folgte die Schauspielausbildung am »Schauspiel München«. Sie wechselte bald von der Theaterbühne zum Fernsehen und spielt seitdem regelmäßig in Fernsehproduktionen wie »Der ZÜRICH Krimi«, »SOKO« oder »Tatort«. Seit 2007 ist sie auch als Synchron- und Hörbuchsprecherin tätig und mit verschiedenen Lesungen on Tour.

Zur Sprecher*innenseite

Nina Reithmeier

Nina Reithmeier, geboren in Kempten (Allgäu), ist eine deutsche Schauspielerin, Sängerin und Hörbuchsprecherin. Bekannt wurde sie u. a. durch die Pro7-Dokuserie »Abschlussklasse 2003«, bevor sie an der Schauspielschule Charlottenburg ihr Schauspielstudium begann. Von 2009 bis 2020 war sie festes Ensemblemitglied am Berliner Grips-Theater und ist heute nach wie vor auf Theaterbühnen zu sehen. Des Weiteren spielt Nina Reithmeier in verschiedenen Film- und TV-Produktionen mit und ist als Sängerin, Hörbuch- und Hörspielsprecherin aktiv.

Zur Sprecher*innenseite

Tanja Fornaro

Tanja Fornaro, geboren 1973 in Berlin, besuchte die Tanzakademie der Deutschen Oper, bevor sie ihre Schauspielausbildung an der Theaterwerkstatt Charlottenburg absolvierte. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Luca in der Familienserie »Aus heiterem Himmel«. Heute ist sie neben der Schauspielerei auch vermehrt als Sprecherin und Regisseurin für Hörbücher tätig. 2014 war sie Teil der Live-Tour »Phonophobia – Sinfonie der Angst« der Hörspielreihe »Die drei ??? «. Für den Hörverlag las sie u.a. die Hörbücher von Sophie Kinsella, zuletzt »Muss es denn gleich für immer sein« oder kürzlich »A Stranger in the House - Das Böse ist näher, als du denkst« von Shari Lapena.

Zur Sprecher*innenseite

Nina West

Nina West ist seit ihrer Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst am Mozarteum Salzburg als Schauspielerin auf der Bühne und im Fernsehen zu sehen. Neben einigen Kurzfilmen spielte sie in mehreren Folgen der ZDF-Serie »SOKO Leipzig«. Außerdem ist sie als Sprecherin tätig, so ist sie im Hörverlag z. B. in »Die Vermissten« von Caroline Eriksson zu hören.

Zur Sprecher*innenseite

Heike Warmuth

Heike Warmuth wurde 1979 in Potsdam geboren. Direkt nach ihrer Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch holte sie Katharina Thalbach für die Rolle der Julia im Shakespeare-Drama »Romeo und Julia« ans Maxim Gorki Theater. Es folgten Zusammenarbeiten mit u. a. Alexander Lang, Armin Petras und Adriana Altaras. Neben ihrer Tätigkeit als Theaterschauspielerin ist Heike Warmuth auch regelmäßig in Kino- und Fernsehrollen zu sehen, u. a. im Spielfilm »Das wilde Leben« (2007) sowie in der ARD-Krankenhausserie »In aller Freundschaft« und der RTL-Soap »Alles was zählt«. Zwischen 2015 und 2018 verkörperte sie hier die Rolle der Carmen Bauer.

Zur Sprecher*innenseite

Hansi Jochmann stand schon als Kind auf der Bühne und vor der Kamera. Im Fernsehen hat sie bis heute über 120 Rollen gespielt. Seit »Taxi Driver« ist sie die deutsche Stimme von Jodie Foster. Diese unverwechselbare Stimme leiht sie u. a. den Hörbüchern von Kathy Reichs, Sandra Brown und Joy Fielding.

Zur Sprecher*innenseite

Frauke Poolman

Frauke Poolmann, geboren 1961 in Berlin, ist eine deutsch-niederländische Schauspielerin, Synchron-und Hörfunksprecherin. Zudem ist sie tätig bei Hörbuchproduktionen. Frauke Poolmann war Ensemblemitglied an vielen verschiedenen Spielstätten, unter anderem an Bühnen in Leipzig, Rostock und Düsseldorf. Als Sprecherin zahlloser Features, Hörspiele und Roman-Lesungen fürs Radio u.a. für die ARD, den WDR, MDR, SWR, HR, BR, DLF, Deutschlandradio Kultur und ARTE - kennt man ihre Stimme auch als Erzählerin oder Kommentatorin vieler Fernseh- und Spielfilmdokumentationen.

Zur Sprecher*innenseite

Tanja Geke

Tanja Geke, geboren 1971 in Berlin, ist Schauspielerin, Sängerin, Hörbuch- und Synchronsprecherin. Sie absolvierte ihre Ausbildung am Berliner Schauspielstudio von Maria Körber. Anschließend spielte sie auf verschiedenen Theaterbühnen und war u. a. in der TV-Arztserie »Neues vom Bülowbogen« zu sehen. Seit 1996 arbeitet Tanja Geke hauptsächlich als Synchron- und Hörbuchsprecherin. Ihre markante Stimme leiht sie regelmäßig Zoe Saldana, Judy Greer oder Maggie Gyllenhaal und sie hat bereits zahlreiche Hörbücher eingelesen.

Zur Sprecher*innenseite

Björn Schalla

Björn Schalla, geboren in Salzgitter, ist ein deutscher Dialogbuchautor und Synchron- und Hörbuchsprecher. Er lieh seine Stimme unter anderem Charlie Hunnam aka Jax Teller in »Sons of Anarchy« und sprach die Figur Klaus in »Vampire Diaries«. Aktuell ist er besonders bekannt als die deutsche Stimme von Travis Fimmel alias Ragnar Lothbrok in »Vikings«. Seit Anfang der 2000er Jahre verfasst er zudem Dialogbücher und führt Dialogregie.

Zur Sprecher*innenseite

Charles Rettinghaus

Charles Rettinghaus wurde bekannt, als er LeVar Burton (Geordi La Forge) in »Raumschiff Enterprise«: Das nächste Jahrhundert« synchronisierte. Seitdem leiht er regelmäßig Stars wie Jamie Foxx, Jean-Claude Van Damme und Robert Downey Jr. seine Stimme. Auch in vielen Werbespots und Hörbüchern ist er zu hören. Für den Hörverlag las er zuletzt »Endlich ohne Zucker!« von Allen Carr.

Zur Sprecher*innenseite

Daniela Hoffmann

Daniela Hoffmann hat nach ihrem Studium an der Theaterhochschule in Leipzig und an der Schauspielschule in Berlin zahlreiche Rollen in Film, Fernsehen und am Theater gespielt. Außerdem ist sie die deutsche Synchronstimme zahlreicher Hollywoodstars wie Jamie Lee Curtis, Calista Flockhart alias »Ally McBeal«, Mary Stuart Masterson, Laura Dern und Julia Roberts.

Zur Sprecher*innenseite

Maja Maneiro

Maja Maneiro, geboren in Hamburg, ist eine deutsche Schauspielerin, Synchron- und Hörbuchsprecherin. Bekannt wurde sie u. a. durch eine Rolle in der Telenovela »Anna und die Liebe«, war aber auch bei Gastauftritten in den Serien »Notruf Hafenkante« und »Doctor's Diary« zu sehen.

Zur Sprecher*innenseite

Dirk Petrick

Dirk Petrick ist Synchronschauspieler und Autor von Kinder- und Jugendbüchern und lebt in Berlin. Einem breiten Publikum ist er als Stimme von Cole Sprouse in der Netflix-Serie »Riverdale« bekannt. Darüber hinaus hört man ihn in vielen Hörspielen, etwa als Johnny Sinclair, oder auch Hörbüchern wie der »Spellslinger«-Reihe.

Zur Sprecher*innenseite

Anna Amalie Blomeyer

Anna Amalie Blomeyer arbeitet seit Abschluss ihres Studiums an der Schauspielschule Charlottenburg als Synchronsprecherin. Sie leiht unter anderem Heather Morris, Kalki Koechlin, Emily Davenport und Natasha Hall ihre Stimme. Vor der Kamera trat sie in Filmen wie Wolfgang Beckers »Ich und Kaminski«, Ziska Riemanns »Electric Girl« und »Die Braut sagt leider Nein!« von Vivian Naefe in Erscheinung. Zu Hören ist Anna in Hörspielen (»Waringham Saga«, »der Augensammler«) und dem Podcast »Drage«.

Zur Sprecher*innenseite

Christiane Marx

Christiane Marx, geboren 1974 in Bielefeld, lebt und arbeitet seit dem Abschluss ihrer Schauspielausbildung freiberuflich in Berlin. Nachdem sie in einer Reihe von Film- und Theaterproduktionen zu sehen war, ist sie seit 2006 vor allem als Hörbuchsprecherin tätig. Daneben arbeitet Marx als Regisseurin und Theaterpädagogin mit Jugendlichen zusammen.

Zur Sprecher*innenseite

Katrin Fröhlich

Katrin Fröhlich stand mit sieben Jahren zum ersten Mal in einem Synchronstudio. So war sie u.a. Elizabeth bei den »Waltons«. Nach einigen Ausflügen in die Film- und Theaterwelt, hat sie sich nun ganz dem Sprechen verschrieben. Sie ist die deutsche Stimme von Cameron Diaz, Gwyneth Paltrow und leiht auch des Öfteren Heather Graham, Mary Louise Parker und Charlize Theron ihre Stimme. Seit 2000 arbeitet sie auch als Synchronregisseurin und -autorin. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Potsdam. Für den Hörverlag hat sie u. a. »Becoming« von Michelle Obama gelesen.

Zur Sprecher*innenseite

Greta Galisch de Palma

Greta Galisch de Palma wuchs in Sachsen auf und hat an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig Schauspiel studiert. Sie war mehrere Jahre festes Ensemblemitglied am »neuen theater« in Halle/Saale und am Schauspielhaus Chemnitz und verkörperte dort verschiedenste Hauptrollen der Klassik und Moderne. Für ihre Darstellung der »heiligen Johanna« von G. B. Shaw wurde ihr 2002 in der Fachzeitschrift »Theater der Zeit« ein ausführliches Rollenportrait gewidmet. Seit 2004 arbeitet Greta freischaffend in Berlin und stand auch hier an verschiedenen Theatern in Hauptrollen auf der Bühne. 2019 zog es sie für eine Saison an die Ostsee, und sie ließ sich für das größte Freilichttheater Europas, die Störtebekerfestspiele in Ralswiek auf Rügen als »Smilla« in dem Stück »Der Schwur der Gerechten« engagieren. Greta ist seit 2006 auch in vielen Rollen in Film und Fernsehen präsent. Sie übernahm mehrere Serienrollen im Hauptcast; so die Greta Sandacker in der ZDF Telenovela »Wege zum Glück- Spuren im Sand«. Arbeiten am Mikrofon für Hörspielproduktionen wie Julia Capulet in »Kill Shakespeare« für Audible folgten. 2014 leiht Greta auch verschiedensten Schauspielerinnen im deutschen Synchron ihre Stimme. Ganz aktuell ist sie als Jamie, einer der Hauptrollen in der erfolgreichen Netflix-Serie »Spuk in Bly Manor« zu hören.

Zur Sprecher*innenseite