Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Das Nibelungenlied

Gekürzte Lesung mit Rolf Boysen
Hörbuch Download (gekürzt)
34,95 [D]* inkl. MwSt.
34,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Siegfried und der Drachenkampf, die Eifersucht zwischen Kriemhild und Brunhild, Zwerg Alberich und die Tarnkappe - aus vielen Erzählsträngen ist das bekannteste deutsche Heldenepos gewoben, das Nibelungenlied. Und wer könnte die Erzähltradition besser fortführen als Rolf Boysen? Schon mit seinen Interpretationen der "Ilias" und "Aeneis" las er sich in den Rezitations- Olymp. Nun bringt er auch die berühmten "Nibelungenstrophen" zum Klingen.

(Laufzeit: 11h 32)

"Das Reckendeutsch kommt Rolf Boysen über die Lippen, als könnte es gar nicht anders sein."

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Originaltitel: © 1955 Philipp Reclam, © 2008 Der Hörverlag, (P) Der Hörverlag in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsschauspiel München; Staatsintendant Dieter Dorn 2004
Hörbuch Download (gekürzt), Laufzeit: 11h 32min
ISBN: 978-3-8445-0437-8
Erschienen am  06. März 2008
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Rolf Boysen

Rolf Boysen (1920–2014) absolvierte seine Schauspielausbildung in Hamburg. Ab 1948 war er an den staatlichen Bühnen in Dortmund, Kiel, Hannover und Bochum engagiert. Von 1957 bis 1968 gehörte Rolf Boysen zum Ensemble der Kammerspiele in München. Danach spielte er zehn Jahre am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Seit 1978 stand Rolf Boysen wieder in München auf der Bühne, erst bei den Münchner Kammerspielen, ab 2000 am Residenztheater. Als »Wallenstein« und »Michael Kohlhaas« ist er im Fernsehen auch einem breiten Publikum begegnet. Rolf Boysen war ein Meister traditioneller Rezitationskunst und interpretierte viele Klassiker.

Zur Sprecher*innenseite

Pressestimmen

"Ein Genuss zum Hören und ein üppiglanges Fest alter und überdies großer Dichtkunst."

Rheinische Post

"Boysen lässt sich vom magischen Sog der Sprache mitreißen - und reißt mit."

Norddeutscher Rundfunk

"Ein deutscher Hausschatz - aus dem Reich der Nibelungen."

Westdeutsche Allgemeine Zeitung"Boyen liest diesen Text, als sei er eigens für ihn angefertigt worden."Fono Forum