Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Benedict Jacka

Das Labyrinth von London

Roman

Ungekürzte Lesung mit Johannes Klaußner
Hörbuch Download
25,95 [D]* inkl. MwSt.
25,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein Magier mit dunkler Vergangenheit, der die Zukunft sehen kann.

Willkommen in London! Wenn Sie diese großartige Stadt bereisen, versäumen Sie auf keinen Fall einen Besuch im Emporium Arcana. Hier verkauft der Besitzer Alex Verus keine raffinierten Zaubertricks, sondern echte Magie. Doch bleiben Sie wachsam. Diese Welt ist ebenso wunderbar wie gefährlich. Alex zum Beispiel ist kürzlich ins Visier mächtiger Magier geraten und muss sich alles abverlangen, um die Angelegenheit zu überleben. Also halten Sie sich bedeckt, sehen Sie für die nächsten Wochen von einem Besuch im Britischen Museum ab und vergessen Sie niemals: Einhörner sind nicht nett!


Aus dem Englischen von Michelle Gyo
Originaltitel: Fated (Alex Verus 1)
Originalverlag: Orbit, London 2012
Hörbuch Download, Laufzeit: ca. 11h 21min
ISBN: 978-3-8371-4234-1
Erschienen am  16. July 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Das Labyrinth von London

Von: ZeilenZauber

17.12.2020

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Im Internet war mir Alex Verus schon des öfteren über die Füße gelaufen und als zwei meiner Lieblingsautorinnen, Nadine Erdmann und Leann Porter, auch davon schwärmten. kam ich nicht umhin, mal brav für ein Rezensionsexemplar anzufragen. Und ja, ich bin froh, dass ich mich von den beiden habe neugierig machen lassen. Benedict Jacka lässt seine Charaktere durch London laufen, fahren und fliegen. Dabei lernen wir Alex und die anderen Protagonisten kennen und erleben, in welchem Umfeld sie leben. Die Spannung kommt in Wellen daher und es gibt immer wieder Momente, in den alle, Leser wie Charaktere, durchatmen können, bevor die nächste Welle die Spannung weiter steigert. Total klasse finde ich den Schreibstil und die Ich-Form (aus Alex’ Perspektive) ist super gelungen. Witzig war dann auch, wenn Alex stellenweise den Leser direkt anspricht, als wenn er ein Geschichte erzählt oder Hintergrundinformationen preisgibt. Diese Mischung ist flüssig und ich fühlte mich noch mehr mitten in der Story. Das alles hat Johannes Klaußner hervorragend gelesen. Er transportierte Emotionen und bei Passagen, die Sarkasmus und Ironie erforderten, sah ich vor meinem inneren Auge, wie Alex Verus die Augenbraue hebt. Ja, der Autor schreibt klasse, aber Klaußner hat das Ganze noch mit Lebendigkeit gespickt und mein Kopfkino dadurch noch mehr angeregt. Jacka es geschafft, ein Kopfkino bei mir anlaufen zu lassen und dieses Worldbuilding war flüssig und spannend. Doch leider war dies auch der Grund, warum erst im letzten Drittel der Titel ersichtlich wurde. Ich wartete nämlich immer auf das Labyrinth. Deshalb gibt es 4 Labyrinth-Sterne und ich freue mich auf den zweiten Teil mit Alex Verus und seinen Freunden. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Ein Magier mit dunkler Vergangenheit, der die Zukunft sehen kann. Willkommen in London! Wenn Sie diese großartige Stadt bereisen, versäumen Sie auf keinen Fall einen Besuch im Emporium Arcana. Hier verkauft der Besitzer Alex Verus keine raffinierten Zaubertricks, sondern echte Magie. Doch bleiben Sie wachsam. Diese Welt ist ebenso wunderbar wie gefährlich. Alex zum Beispiel ist kürzlich ins Visier mächtiger Magier geraten und muss sich alles abverlangen, um die Angelegenheit zu überleben. Also halten Sie sich bedeckt, sehen Sie für die nächsten Wochen von einem Besuch im Britischen Museum ab und vergessen Sie niemals: Einhörner sind nicht nett!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Benedict Jacka (geboren 1980) ist halb Australier und halb Armenier, wuchs aber in London auf. Er war 18 Jahre alt, als er an einem regnerischen Tag im November in der Schulbibliothek saß und anstatt Hausaufgaben zu machen, Notizen für seinen ersten Roman in sein Schulheft schrieb. Wenig später studierte er in Cambridge Philosophie und arbeitete anschließend als Lehrer, Türsteher und Angestellter im öffentlichen Dienst. Das Schreiben gab er dabei nie auf, doch bis zu seiner ersten Veröffentlichung vergingen noch sieben Jahre. Er betreibt Kampfsport und ist ein guter Tänzer. In seiner Freizeit fährt er außerdem gerne Skateboard und spielt Brettspiele.

Zur Autor*innenseite

Johannes Klaußner

Johannes Klaußner, geboren 1985, steht bereits seit seinem achten Lebensjahr vor der Kamera. Zu seinen prägnantesten Rollen zählen u.a. der Concierge Rudolf in Uli Edels »Das Adlon. Eine Familiensaga« oder der vermeintliche Reichstagsbrandstifter Marinus van der Lubbe in Friedemann Fromms »Nacht über Berlin«. Seine junge, dunkle Stimme macht ihn zum beliebten Audiosprecher.

Zur Sprecher*innenseite

Weitere Downloads des Autoren