Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Lia Louis

Acht perfekte Stunden

Ungekürzte Lesung mit Heike Warmuth
(9)
Hörbuch DownloadNEU
18,95 [D]* inkl. MwSt.
18,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine neue zauberhafte Liebesgeschichte von Bestsellerautorin Lia Louis: Reichen acht Stunden, um die Liebe des Lebens zu finden?

Alles hätte an diesem Tag geschehen können. Doch nie hätte Noelle geglaubt, dass ausgerechnet an diesem Tag ein Schneesturm sie auf der Autobahn festhalten würde – mitten in der Nacht, ohne Handyempfang. Und nie hätte sie gedacht, dass sie plötzlich im Wagen des charmanten Amerikaners Sam sitzen und bis in die frühen Morgenstunden das beste Gespräch ihres Lebens führen würde – acht perfekte Stunden lang. Aber Sam ist auf dem Weg zum Flughafen und beide wissen, dass sich ihre Wege am nächsten Tag für immer trennen werden. Doch was, wenn das Schicksal einen anderen Plan für sie bereithält?


Aus dem Englischen von Veronika Dünninger
Originaltitel: Eight Perfect Hours (Trapeze, London 2021)
Originalverlag: Penguin TB
Hörbuch Download, Laufzeit: 8h 39min
ISBN: 978-3-8445-4367-4
Erschienen am  01. December 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Acht perfekte Stunden von Lia Louis

Von: Vanessa

03.01.2022

Acht perfekte Stunden von Lia Louis ist der zweite Roman der Autorin. In diesem geht es um Noelle Butterby, die während eines Schneesturms in ihrem Wagen eingeschneit wird. Es geht außerdem um Sam, der in seinem Auto im gleichen Schneesturm eingeschneit wird. Sam bietet Noelle an, dass sie ihr Handy bei ihm im Auto aufladen könne, damit sie ihrer Familie Bescheid geben kann. Noelle setzt sich zu Sam ins Auto und beide führen ein langes Gespräch. Als die Straßen am nächsten Morgen wieder frei sind, trennen sie sich ohne Nummern oder Mail-Adresse auszutauschen. Noelle lebt ihr Leben, putzt für andere, kümmert sich um ihre Mutter, die nach einem Schlaganfall Angst davor hat das Haus zu verlassen und trifft sich mit ihrer besten Freundin Charlie, Theo, deren Ehemann und verbringt auch Zeit mit der Tochter der beiden. Obwohl Noelle nicht für immer als Putzfrau arbeiten möchte, kann sie sich nicht vorstellen ihren Träumen nachzujagen, denn ihre Mutter braucht sie und so muss sie oft und viel Zeit Zuhause verbringen. Ihr Bruder Dilly ist hingegen häufig mit seiner Band unterwegs, verdient dabei aber nicht so viel Geld, dass er seine Schwester und seine Mutter nennenswert unterstützen könnte und so bleibt es häufig an Noelle hängen. Als Noelle ihren Ex-Freund Ed nicht nur beim Klassentreffen, auf dessen Heimweg sie im Wagen eingeschneit wurde, sondern auch später noch einmal auf der Straße trifft, entwickelt sich zwischen den beiden schnell wieder die alte Vertrautheit und sie treffen sich regelmäßig um gemeinsam Kaffee zu trinken und zu reden. Nach 12 Jahren Beziehung, ging Ed vor wenigen Jahren einfach nach Amerika. Noelle konnte ihre Mutter nicht alleine in England zurücklassen und war so gezwungen dort zu bleiben, während Ed sein Jobangebot in Portland annimmt. Ein paar Wochen nach der Nacht auf der Straße, treffen sich Noelle und Sam zufällig im Krankenhaus nachdem Sams Vater und Noelles Mutter dort eingeliefert wurden. Sie sprechen die ganze Nacht miteinander und verbringen eine schöne Zeit. Außerdem nimmt Noelle zufällig einen Auftrag für das Aufräumen und Putzen einer Wohnung an, bei der der Bewohner in eine andere Wohnung umziehen muss. Wie sich später herausstellt, handelt es sich bei diesem Mann um Sams Vater Frank. So verbringt sie noch mehr Zeit mit Sam, obwohl dieser nach dem Krankenhausbesuch ihre Nummer wegwarf, was sie herausfindet als sie den zerknüllten Zettel mit ihrer Nummer auf einer Bank findet. Noelle und Ed verbringen in der Folge immer mehr Zeit miteinander. Als Noelle von einer Freundin gebeten wird den Blumenschmuck für ihre Hochzeit zu übernehmen, überzeugt ihre Familie (samt Ian, dem früheren Nachbarn und einem Freund ihrer Mutter) sie, dass sie den Job annehmen sollte, weil ein eigener Blumenladen und Blumenarrangements für Hochzeiten ihr Traum sind. Ed möchte sie gerne begleiten um ihre zu helfen. Sie treffen sich also in Edinburgh, wo die Hochzeit stattfinden soll, doch Ed schläft ein bevor die Blumen fertig sind und wieder hat das Schicksal Sam nicht nur am gleichen Wochen nach Edinburgh geführt, sondern auch ins gleiche Hotel, sodass er sich dann spät am Abend zu ihr setzt und Noelle Gesellschaft leistet und hilft. Nun muss sich Noelle klar werden, ob sie mit Ed zusammen sein will oder mit Sam, der selbst noch eine langjährige Freundin hat, die er zu lieben scheint. Acht perfekte Stunden von Lia Louis ist der zweite Roman der Autorin, allerdings hängen beide Romane nicht zusammen. Ich habe ihn wieder als Hörbuch gehört, deshalb werde ich sowohl auf das Medium als auch auf den Inhalt eingehen. Die Geschichte selbst har mir sehr gut gefallen. Es handelt sich hier nicht um einen klassischen Liebesroman, obwohl der Aspekt auch im Fokus steht. Aber es geht auch um viele andere wichtige Themen wie beispielsweise Freundschaft, Wochenbettdepressionen, Verlust, Schuld, Familie, Hilfslosigkeit, Krankheit und Selbstverwirklichung. Louis schafft es immer (für mich war es der zweite Roman von ihr) viele wichtige Themen in ihre Handlungen einfließen zu lassen und dabei poetisch und kurzweilig zu schreiben. Der Titel Acht perfekte Stunden ergab für mich irgendwie nicht so viel Sinn, weil Noelle ja mit Sam mehr als nur acht perfekte Stunden verbringt, aber ich man weiß wenigstens woher der Titel kommt. Außerdem stammt der Titel vom Original (Eight Perfect Hours), und ich finde es immer gut, wenn man den Originaltitel so nah wie möglich übernimmt. Noelle war mir sehr sympathisch und ich konnte mich gut in sie einfühlen, weil sie eben kein perfektes Leben führt und alle ihre Träume bereits erreicht hat. Louis entwirft lebendige Figuren, die Träume haben und Ecken und Kanten und so authentisch wirken. Noelle fühlt sich hin- und hergerissen. Auf der einen Seite möchte sie gerne aus ihrem aktuellen Leben ausbrechen, etwas wagen und ihrem Traum Floristen zu werden folgen, auf der anderen Seite muss sie für ihre Mutter da sein und kann und will diese nicht alleine lassen. Sam liebt seine Freundin Jenna und ist schon seit einer Ewigkeit mit ihr zusammen, aber er spürt auch eine Verbundenheit zu Noelle und obwohl er sie gerne wiedersehen möchte, fragt er sie nicht nach ihrer Nummer, weil er weiß, dass sich zwischen ihnen mehr entwickeln könnte. Nachdem er Noelle immer wieder begegnet verschließt er eine Zeit lang die Augen davor, dass das Schicksal versucht, sie zusammenzubringen, doch auch das macht ihn irgendwie sympathisch. Dennoch ist er immer wieder für Noelle da und unterstützt sie wenn Ed es mal wieder vermasselt. Ed ist ein sehr schwieriger Charakter. Auf der einen Seite war er mir direkt unsympathisch und obwohl Noelle nie etwas wirklich negatives über ihn erzählt, hat er so seine Seiten, die ihn mir unsympathisch gemacht haben. Als dann auch noch ein Geheimnis rauskommt und man mitbekommt wie seine Familie Noelle behandelt, hoffte ich immer mehr, dass sie ihn endlich abserviert. Sein gegensätzliches Verhalten hat ihn für mich sehr authentisch gemacht. Er ist weder gut noch böse, sondern einfach ein normaler Mensch mit Schwächen und Stärken. Ein bisschen unrealistisch waren die ganzen zufälligen Zusammentreffen von Noelle und Sam. Natürlich sollte der Roman zeigen, dass die beiden offenbar vom Schicksal immer und immer wieder zusammengeführt wurden, aber die Zufälle haben sich dann doch arg gehäuft, obwohl man natürlich nicht vergessen darf, dass sie auf einem College waren und damit der ein oder andere der zufälligen Wegkreuzungen durchaus Zufall gewesen sein könnte. Man sollte, um das nicht total kitschig und unrealistisch zu finden, wahrscheinlich entweder selbst ans Schicksal glauben oder den Roman an diesen Stellen nicht zu Ernst nehmen. Heike Warmuth hat auch schon den anderen Roman der Autorin eingesprochen, den ich ebenfalls als Hörbuch gehört habe. Ich habe das erst einmal gar nicht gemerkt, obwohl mir die Stimme bekannt vorkam. Da sich Noelle und Emmie (die Protagonistin aus Jedes Jahr im Juni) sehr ähnlich waren, fand ich die Stimme auch hier sehr passend. Ich finde auch das Cover, wenngleich man es bei einem Download nicht so wahnsinnig präsent hat, sehr schön. Ich finde es auch gut, dass es sich bei dem Hörbuch um ein ungekürztes handelt. Insgesamt hat mir Acht perfekte Stunden von Lia Louis sehr gut gefallen. Ich hatte sehr hohe Erwartungen und diese wurden auf keinen Fall enttäuscht. Von mir gibt es also eine große Empfehlung für das Hörbuch.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lia Louis lebt mit ihrer großen Liebe und ihren drei kleinen Kindern in England. Bevor sie sich voll und ganz der Familie und dem Schreiben widmete, arbeitete sie freiberuflich als Werbetexterin und Bloggerin. Nach ihrem sensationellen Debüt »Jedes Jahr im Juni«, das sich in 14 Länder verkauft hat und wochenlang in den Top Ten der SPIEGEL-Bestsellerliste stand, begeistert sie mit ihrem zweiten Roman »Acht perfekte Stunden«.

Zur Autor*innenseite

Heike Warmuth

Heike Warmuth wurde 1979 in Potsdam geboren. Direkt nach ihrer Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch holte sie Katharina Thalbach für die Rolle der Julia im Shakespeare-Drama »Romeo und Julia« ans Maxim Gorki Theater. Es folgten Zusammenarbeiten mit u. a. Alexander Lang, Armin Petras und Adriana Altaras. Neben ihrer Tätigkeit als Theaterschauspielerin ist Heike Warmuth auch regelmäßig in Kino- und Fernsehrollen zu sehen, u. a. im Spielfilm »Das wilde Leben« (2007) sowie in der ARD-Krankenhausserie »In aller Freundschaft« und der RTL-Soap »Alles was zählt«. Zwischen 2015 und 2018 verkörperte sie hier die Rolle der Carmen Bauer.

Zur Sprecher*innenseite

Weitere Downloads des Autoren