Stephen King - Ein Leitfaden

Falls Sie noch nie ein Buch von Stephen King gelesen haben – hier kommt Ihre Orientierungshilfe!

Lange Zeit war Stephen King mit seinen über siebzig veröffentlichten Werken einer der wenigen Blockbusterautoren, von denen man regelmäßig auch Kurzprosa zu lesen bekam. „Blutige Nachrichten“, seine neueste Sammlung von Kurzromanen, zeigt uns erneut, dass einige seiner interessantesten Texte sich eher der Kurzform bedienen – und das bei einem Autor, der so viele Romane von erstaunlicher Länge hervorgebracht hat! (Wenn Sie nach Beispielen für Kurztexte suchen, lesen Sie seine frühen Sammlungen „Nachtschicht“ oder „Blut – Skeleton Crew“ voller schauerlicher Geschichten mit „Twilight Zone“-artigem Ende.)
Ruth Franklin schreibt in ihrer Besprechung von „Blutige Nachrichten“ in der New York Times Book Review, dass sie bei den ohnehin zunehmend apokalyptischen Nachrichten, die gerade auf einen einprasseln, „sich am besten gleich durch Stephen Kings Backlist arbeiten sollte“.
Das klingt nach einem lohnenswerten Unterfangen. Falls Sie es ihr gleichtun möchten, kommt hier eine kurze Einführung in das Werk von Stephen King.



Zum Originalartikel in der New York Times

Sie wollen einen Klassiker von Stephen King lesen: „Brennen muss Salem“

Eigentlich müsste an dieser Stelle „Shining“ stehen, doch dieser Roman ist ein so fester Bestandteil des kulturellen Kanons, dass Erstleser vielleicht den Verlauf der Handlung bereits kennen. (Außerdem haben manche Leser derzeit möglicherweise schon genug Budenkoller-Vibes zu Hause.) Daher sollten Sie lieber zum Vampirroman „Brennen muss Salem“ greifen, der viele der typischen King-Elemente enthält: einen Protagonisten, der Schriftsteller ist, eine Stadt in Maine voller eigenwilliger Bewohner, Erzählstandards des Genres sowie gruselige Kulissen, die man so schnell nicht vergisst (der Schulbus, o mein Gott, der Schulbus!).

Jetzt bestellen

Taschenbuch
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Sie gehen aufs Ganze: „The Stand – Das letzte Gefecht“

Warum nicht diese Zeit der Sorge und Selbstisolation dazu nutzen, einen mehr als 1000 Seiten starken Wälzer über einen Supervirus zu lesen, der den Großteil der Erdbevölkerung tötet? Der Roman „The Stand – Das letzte Gefecht“, der bei seinem Erscheinen 1978 um mehrere Hundert Seiten gekürzt worden war, wurde 1990 in der Originalversion neuveröffentlicht, wobei man den zeitlichen Rahmen und die kulturellen Bezüge an die frühen 90er-Jahre angepasst hat. Eines sollten Sie über den Roman allerdings wissen, denn dann werden Sie offener dafür sein, ihn gerade jetzt zu lesen: Nur das erste Drittel handelt von dem Virus, der Millionen Menschen tötet. Alles, was danach kommt, ist ein postapokalyptisches Aufeinanderprallen von guten und bösen Kräften. Wenn Sie erst einmal an dieser Stelle angelangt sind, treten die schaurigen Elemente in den Hintergrund und die Geschichte dreht sich ums Überleben, um Freundschaft und Opferbereitschaft.

Jetzt bestellen

Taschenbuch
eBook
€ 17,99 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,50* (* empf. VK-Preis)
€ 13,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,99 [A] | CHF 17,00* (* empf. VK-Preis)

Sie sind ein Angsthase: „Frühling, Sommer, Herbst und Tod“

Es ist völlig in Ordnung, wenn man keine Gruselelemente mag! Das heißt aber nicht, dass Sie nichts von Stephen King lesen können. Man kennt ihn zwar hauptsächlich für seine Horrorgeschichten, doch er hat tatsächlich eine große Anzahl Texte geschrieben, die nicht in dieses Genre fallen. Zu Beginn seiner Karriere – das Erscheinen seines Debütromans „Carrie“ lag noch kein Jahrzehnt zurück – hat Stephen King „Frühling, Sommer, Herbst und Tod“ veröffentlicht, eine Sammlung von vier Novellen. Drei davon haben nichts mit Übernatürlichem zu tun. Zwei davon wurden verfilmt und zu weltbekannten King-Blockbustern: „Rita Hayworth and Shawshank Redemption“ kam als „Die Verurteilten“ auf die Leinwand, „Die Leiche“ wurde als „Stand By Me“ verfilmt. Beide spielen in Maine in den frühen 1960er-Jahren und beide zeigen, wie liebevoll Stephen King seine Charaktere zeichnen kann.

Jetzt bestellen

Taschenbuch
eBook
€ 11,99 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Sie sind doch kein Angsthase: „Friedhof der Kuscheltiere“

Entspannen Sie sich! Niemand hat gesagt, dass Sie ein Angsthase sind. „Es“ ist vermutlich Stephen Kings Horrorroman in Reinform, aber es ist auch einer seiner dicksten und dichtesten Romane und das Ende ist … problematisch. Heben wir ihn lieber für ein fortgeschrittenes Studium auf. In diesem Einführungslehrgang greifen wir besser auf „Friedhof der Kuscheltiere“ zurück, dessen einfach gehaltene Struktur etwas ganz Elementares hat: Eine junge Familie zieht in ein neues Haus, und schreckliche Dinge geschehen, nachdem sie einen alten Friedhof tief im Wald entdecken. Man mag das von Stephen Kings Romanen vielleicht nicht glauben, so wie man den Autor kennt, doch viele seiner Romane enden tatsächlich mit einem hart erkämpften Sieg und optimistischer Stimmung. Doch dieser nicht. Dieser ist einer von Kings düstersten.

Jetzt bestellen

Taschenbuch
eBook
Hörbuch Download
Hörbuch MP3-CD
Taschenbuch
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)
€ 8,95 [D]* inkl. MwSt. | € 8,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
€ 12,99 [D]* inkl. MwSt. | € 13,40 [A]* | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)

Sie haben Zeit für eine lange Erzählreise: „Der dunkle Turm“

Stephen King hat „The Stand – Das letzte Gefecht“ als den Versuch bezeichnet, eine amerikanische Version von „Herr der Ringe“ zu erschaffen. Doch eigentlich ist der siebenbändige „Dunkle-Turm-Zyklus“ das wahre Tolkien-Pendant (ein achter Band wurde veröffentlicht, nachdem die Saga eigentlich abgeschlossen war).
Es ist in der Tat eine der großen Amerikanischen Reihen – ein Erzähl-Genre-Mix aus Horror, Science Fiction, Fantasy und Western über einen Revolvermann, der versucht, unsere Welt vor der kompletten Zerstörung durch seinen Feind, den Mann in Schwarz, zu retten. Die Reihe, deren Veröffentlichung sich über einen Zeitraum von zwanzig Jahren erstreckte, wurde zum Zentrum eines riesigen Stephen-King-Universums mit unzähligen Romanen und Geschichten, die zu den Charakteren und Orten in Verbindung stehen. Der erste Band, „Schwarz“, ist einer der kürzesten und er gibt einen kleinen Vorgeschmack darauf, wie abgedreht und originell die Serie sich entwickelt.

Sie wollen Spannung pur: „Sie“

In vielen von Stephen Kings Werken ist der Protagonist ein Schriftsteller, von „Brennen muss Salem“ über „Shining“, „Das Monstrum“, „Stark – The Dark Half“ bis zu „Sara“, „Love“ oder „Ratte“, eine der Geschichten in seinem jüngsten Buch. Paul Sheldon, der Protagonist von „Sie“, ist ebenfalls Schriftsteller, einer, der sich in einer besonders grauenvollen Situation wiederfindet – nach einem Autounfall gefangen gehalten von einem besessenen Fan, Annie Wilkes, die verlangt, dass er ein Buch nur für sie schreibt. Der Subtext ist klar: Manchmal kann Ruhm zur Falle werden. Und Stephen King, ein ehemaliger Abhängiger, sagt über den Sub-Subtext: „Annie war mein Drogenproblem und sie war mein größter Fan. Mein Gott, sie wollte einfach nicht verschwinden.“ Doch nichts davon hat eine allzu große Bedeutung, wenn man gerade tief in den Roman eingetaucht ist und Paul ein bisschen zu lange schläft, und als er aufwacht, ahnt man, was gleich passieren wird, und es krampft sich einem der Magen zusammen.

Jetzt bestellen

Taschenbuch
eBook
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Sie suchen saftiges Lesefutter: „Der Anschlag“

Für eine bestimmte Generation – Stephen Kings Generation – waren die Morde der 1960er-Jahre das große Trauma. Wie hätten die folgenden Jahrzehnte wohl ausgesehen, wenn Lee Harvey Oswald John F. Kennedy nicht ermordet hätte? In „Der Anschlag“ entwirft Stephen King ein Szenario, in dem der High-School-Lehrer Jake Epping aus Maine herausfindet, dass er durch ein Zeitportal in der Vorratskammer des örtlichen Diners zurück ins Jahr 1958 reisen kann, wo er versucht, den Tod JFKs an jenem Tag in Dallas zu verhindern.
Ein Großteil der tollen Lesemomente des Romans (und bei über 800 Seiten sind es zahlreiche) steckt in dem schwierigen Prozess für Jake, sich eine neue Identität in einer anderen Zeit zuzulegen und in dieser Zeit zu leben, ohne seine wahre Mission preiszugeben. Nach der Hälfte des Buches, wenn Jake auf echte historische Personen und Begebenheiten trifft, ist man bereits voll in das Handeln seiner Figur eingetaucht. Das ist eines der Geheimnisse von Stephen King – dass so viele seiner Figuren ebenso normal wirken, wie wir selbst es zu sein glauben.

Jetzt bestellen

Taschenbuch
eBook
Hörbuch Download
Hörbuch MP3-CD
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)
€ 6,95 [D]* inkl. MwSt. | € 6,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
€ 9,99 [D]* inkl. MwSt. | € 10,30 [A]* | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Sie suchen den großen Kriminalroman: „Der Outsider“

Falls Sie noch nicht die vor Kurzem ausgestrahlte HBO-Serie gesehen haben, die auf dem Roman von 2018 basiert (der Drehbuchautor Richard Price war Produzent und Dennis Lehane hat zwei der Episoden geschrieben), dann können Sie sich von den Wendungen dieser übernatürlichen Detektivgeschichte noch überraschen lassen. Das Setting und der Plot sind überzeugend. In einer Kleinstadt in Oklahoma wird ein Lehrer und Coach der Jugendbaseballmannschaft verhaftet, weil er einen kleinen Jungen ermordet haben soll. Die Beweise gegen ihn sind erdrückend. Bis zu dem Moment, als erdrückende Beweise ans Tageslicht kommen, die belegen, dass derselbe Mann zur selben Zeit in einer ganz anderen Stadt lebt. Wie kann ein Mensch an zwei Orten zugleich sein? Eine der Hauptfiguren – Holly Gibney – taucht erst in der zweiten Hälfte des Buches auf, und obwohl sie in einer der früheren Serien von Stephen King eine Rolle spielt, muss man diese nicht unbedingt gelesen haben, um „Der Outsider“ zu verstehen. Vielleicht will man die Serie aber lesen, nachdem man „Der Outsider“ beendet hat. (Die längste Geschichte aus „Blutige Nachrichten“, eigentlich ein Kurzroman, ist eine Fortsetzung von „Der Outsider“.)

Jetzt bestellen

Taschenbuch
eBook
Hörbuch Download
Hörbuch MP3-CD
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)
€ 16,00 [D]* inkl. MwSt. | € 16,00 [A]* (* empf. VK-Preis)
€ 24,00 [D]* inkl. MwSt. | € 24,70 [A]* | CHF 33,90* (* empf. VK-Preis)

Sie wollen tiefe Einschnitte: „Der Buick“

Die Geschichte um mehrere State Police Officer und das seltsame Auto, das sie in einem Schuppen versteckt halten, wurde oft zu Unrecht vernachlässigt. „Der Buick“ wurde in dem Jahr vor Erscheinen der „Dark-Tower“-Serie veröffentlicht, ein nachdenklicher Roman, in dem es unter anderem um das Sezieren eines fledermausähnlichen Tiers geht. Obwohl einige ekelhafte Kreaturen den Roman bevölkern (was zu den verstörendsten Zeilen führt, die Stephen King jemals geschrieben hat), ist es am Ende doch ein Buch über die zahlreichen unerklärlichen Dinge des Lebens, für deren Auftreten es manchmal keine logische Erklärung gibt. Und das passt doch ganz gut in die momentane Situation.

Jetzt bestellen

Taschenbuch
eBook
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Unser Service-Angebot für Sie:

Jetzt ein Buch Buy local Für das Wort und die Freiheit #FreeWordsTurkey