Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

stille trommeln

Neue Gedichte aus zwanzig Jahren

HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Kraftvoll, musikalisch, nachdenklich – neue Gedichte der vielfach ausgezeichneten Lyrikerin

Mehr als zwanzig Jahre schrieb die vielfach preisgekrönte Lyrikerin Ulla Hahn an ihrem vierbändigen autobiografischen Romanzyklus, der 2001 mit dem ersten Band »Das verborgene Wort« eröffnet wurde. Gerade in dieser Zeit holte sie immer wieder Atem in Gedichten, die ihre Prosaarbeit poetisch kommentierend begleiteten. Der hier vorgelegte Band enthält Gedichte aus diesen gut zwanzig Jahren. Wieder erkennen wir Ulla Hahns spielerische Kraft der Worte, mit der sie sich den Erfahrungen der Wirklichkeit stellt. Mit Humor und Fantasie, aber auch mit dem Ernst einer nachdenklichen Zeitgenossin in einer sich dramatisch neu formenden Welt. Gerade die neuesten Gedichte suchen die sprachlich poetische Auseinandersetzung mit Technik und Naturwissenschaften. Es gibt kein Ausweichen vor den großen Prüfungen, denen die Menschheit gegenübersteht – und doch sind diese Gedichte nicht zuletzt Statements und Ermutigung zur Freude am Leben: »Die Welt hört nicht auf zu beginnen.« (Ulla Hahn)

»Diese neue, beglückende Lyrik-Sammlung. ... Vertiefen wir uns einmal mehr in das Werk dieser Könnerin, die eine der Besten ihres Fachs geblieben ist.«

Hamburger Abendblatt, Thomas Andre (06. April 2021)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover, Pappband mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-328-60147-0
Erschienen am  22. März 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Ulla Hahn, aufgewachsen im Rheinland, arbeitete nach ihrer Germanistik-Promotion als Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten, anschließend als Literaturredakteurin bei Radio Bremen. Heute feiert sie mit ihren vier Hilla-Palm-Romanen große Erfolge; ihre schriftstellerische Karriere begann sie als Lyrikerin. Schon ihr erster Gedichtband, »Herz über Kopf« (1981), wurde hochgelobt und fand viele begeisterte Leserinnen und Leser. Ihr lyrisches Werk, versammelt in »Gesammelte Gedichte« (2013), wurde u. a. mit dem Leonce-und-Lena-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg ausgezeichnet. In »stille trommeln« legt sie bisher unveröffentlichte Gedichte aus den vergangenen zwei Jahrzehnten vor.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Die Gedichte sind glanzvoll, leuchtend, voller Sentiment und Weisheit. Sie sind Gebete und Polaroids des Alltagslebens, Sehnsuchtsrufe und Bekenntnisse zur ›Kernkraft der Liebe‹ – wer den vielschichtigen Charakter von Ulla Hahns Gedichten auf den Punkt bringen will, dem genügt ein Wort: überwältigend!«

»Ulla Hahn spricht in diesen Gedichten aus 20 Jahren als neugierige, freundliche, mit einem Urvertrauen an die Sprache ausgestattete Lyrikerin zu uns.«

Berliner Morgenpost, Thomas Andre (07. April 2021)

»Ulla Hahn ist eine der erfolgreichsten deutschen Lyrikerinnen.«

Welt am Sonntag

»Ulla Hahn spielt meisterlich mit der Sprache, schleift Wörter und Zeilenumbrüche, bis sie funkelnd aufgeraut sind, bald scherz-, bald schmerzhaft. Klasse.«

Neue Presse