Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

,

Wirecard

Das Psychogramm eines Jahrhundertskandals
Das Buch zum Doku-Drama auf TV Now

(2)

Bestseller Platz 41
Wirtschaftsbestseller - manager magazin

HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Wir müssen das Geld suchen!« Wirecard-Chef Markus Braun, Juni 2020

Der Wirecard-Skandal ist einmalig in der deutschen Wirtschaftsgeschichte – ein einziger großer Fake. Wie konnte es zu diesem filmreifen Bankrott eines Dax-Konzerns kommen? Wer sind die Köpfe hinter dem Betrug? Wer muss dafür büßen? Und warum ist das weltumspannende kriminelle Netzwerk erst nach so langer Zeit aufgeflogen?

Die Journalisten Bettina Weiguny und Georg Meck - beide federführend an der UFA-Verfilmung des Wirecard-Skandals beteiligt - entwerfen das Psychogramm eines Jahrhundertskandals. Sie forschen nach den Motiven der Protagonisten, sprechen dazu frühe Vertraute der österreichischen Hauptdarsteller Markus Braun und Jan Marsalek, lassen Wegbegleiter wie Gegner zu Wort kommen, analysieren das Versagen von Politik und Behörden. Die Autoren folgen der Spur des Geldes, von Wien nach Aschheim und von dort hinaus in die Welt; nach Singapur, Manila, New York. Ihre rasante Fallstudie bietet Einblick in eine schillernde Welt von Glücksrittern und Geheimdiensten, halbseidenen Geschäftemachern und gutgläubigen wie gierigen Aktionären. Mit Hilfe von Augenzeugen rekonstruieren sie die dramatischen Stunden des Untergangs.

Am Ende stehen die Lehren aus diesem unglaublichen Fall: Was muss passieren, damit so etwas nicht nochmal passiert?


ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-31631-1
Erschienen am  29. March 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Spannender Wirtschaftskrimi

Von: Jan

29.04.2021

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Goldmann Verlag zur Verfügung gestellt. Wirecard sagt eigentlich jedem etwas. Das Buch behandelt eben diesen Wirtschaftsskandal der als der größte Skandal der deutschen Wirtschaftsgeschichte eingehen sollte. Und das macht das Buch sehr spannend und auch packend. Es liest sich gut und motiviert zum weiter lesen und ist an keiner Stelle wirklich langweilig. Was mir weniger gefällt sind sich teilweise Doppelende Passagen und auch der Anfang des Buchs ist etwas konfus. Daneben ist das buch sehr reißerisch geschrieben. Wer einen spannenden Wirtschaftskrimi sucht wird hier aber bestens bedient.

Lesen Sie weiter

Grandios!

Von: RoxysPodcast

25.04.2021

Ich habe mich schon vor Jahren über den Wirecard Skandal erkundigt und bin sehr Interessiert, was diesen berühmten Fall an geht. Das Buch, passend zur aktuellen TV Now Serie, ist absolut grandios und sehr sehr spannend aufgebaut. Selbst als "Kenner" habe ganz viele neue Eindrücke erhalten und konnte sehr gut "Hinter die Fassaden" blicken. Das Buch ist für all diejenigen, die sich mit der Frage beschäftigen "Warum?". Eine absolute Leseempfehlung von mir!!!!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bettina Weiguny, geboren 1970, studierte Germanistik und Anglistik und arbeitet als freie Autorin. Seit 2001 schreibt sie für den Wirtschaftsteil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, wo sie eine eigene Kolumne hat (»Der Balance-Akt«). Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht, im Januar 2021 erschien »Denn es ist unsere Zukunft – junge Rebellinnen verändern die Welt«.

Georg Meck, geboren 1967, ist Volkswirt und Wirtschaftschef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Der preisgekrönte Wirtschaftsjournalist schrieb mehrere Bücher, unter anderem »Elitenreport« (mit Bettina Weiguny), »Auto. Macht. Geld. Die Geschichte der Familie Porsche Piech« sowie »Klare Worte. Ein Gesprächsbuch mit Gerhard Schröder«.

Weiguny und Meck sind verheiratet und leben mit ihren drei Kindern bei Frankfurt am Main. Gemeinsam haben sie bei der UFA-Verfilmung des Wirecard-Skandals mitgewirkt.

© privat
Georg Meck
© privat
Bettina Weiguny