Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Alessandra Mattanza

Street Art is Female (dt.)

24 Künstlerinnen, die man kennen sollte

(1)
HardcoverNEU
36,00 [D] inkl. MwSt.
37,10 [A] | CHF 47,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Erstmalig: die weibliche Street Art-Szene im Überblick

Der Protest gegen Rassismus und geschlechtsspezifische Gewalt von Tatyana Fazlalizadeh, die übersinnlichen weiblichen Figuren von Miss Van sowie die Pop Art und traditionelle japanische Bilder verbindenden Arbeiten von Lady Aiko: drei Frauen und ihre Arbeiten, die in der Welt der Street Art berühmt geworden sind. Das Buch versammelt die Porträts von 24 Künstlerinnen, die auf Interviews der preisgekrönten Journalistin Alessandra Mattanza basieren. In ihnen erzählen die Künstlerinnen aus ihrem Leben und von ihrer Arbeit. Ausgehend von einer kollektiven weiblichen Erfahrung konzentrieren sich ihre Themen auf Empowerment, Feminismus, Pink Revolution, Body Shaming und Körperbilder sowie Rassismus und Umweltfragen. Denn Street Art ist nicht nur weiblich, sondern die Essenz der Rebellion selbst.


Originaltitel: Street Art is Female (engl.)
Originalverlag: White Star
Mit Vorwort von Stephanie Utz
Hardcover, Pappband, 240 Seiten, 23,5 x 30,5 cm, 300 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-8894-6
Erschienen am  28. September 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Kunst auf der Straße mit weiblichem Blick

Von: nil_liest

29.09.2022

Wer sind Mina Mania, Swoon, Lula Goce, Elle und Miss Van? Was? Unbekannt? Dann solltet ihr schleunigst das neue „Street Art is Female“ Buch zur Hand nehmen und die Welt der weiblichen Street Art Künstlerinnen kennenzulernen. Es ist eine Fülle an 24 portraitierten Künstlerinnen, die ihrer Rebellion auf unterschiedlichste Art und Weise zum Ausdruck bringen. Die größte Gruppe bilden Künstlerinnen aus den USA, wie Maya Hayuk oder Alice Mizrachi, aber auch etliche andere Nationalitäten sind vertreten: Frankreich, Japan, Italien, Spanien, Afghanistan, UK, Ecuador und viele mehr. In der Tat eine bunte Mischung, was diesen Band auch wirklich kurzweilig macht. Die künstlerischen Stile könnten teilweise nicht unterschiedlicher sein! Die Themen die hier verarbeitet wurden in ihren Werken sind brandaktuell. Natürlich vorne weg der feministische Blick auf die Welt, rassistische Auseinandersetzungen und alles was die körperliche Wahrnehmung (Bodyshaming, Körperbild) betrifft. Auch hier Facetten, aber nicht erschöpfend durch die große Bandbreite. Mich haben besonders #lediesis, Zabou und Annatomix begeistert, wenn ich es denn auf eine TOP3 reduzieren müsste. Dieses Buch ist von der Journalistin Alessandra Mattanza zusammengetragen und mit einem Vorwort von Stephanie Utz versehen. Alessandra Mattanza hat bereits ein schönes Buch zu dem allseits bekannten Banksy und ein weiteres über StreetArt veröffentlicht. Also folglich sehr treffend endlich die weibliche Welt in Szene zu setzen und bekannter werden zu lassen. Die Genderschublade für bestimmte Tätigkeiten ist auch hier zum glück aus den Angeln geflogen. Sie hat die Künstlerinnen allesamt interviewed und daraus spannende Texte formuliert. Anschauenswert, zum Staunen spannend und es gibt eine tolle Street Art Künstlerinnnegemeinde zu entdecken!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Alessandra Mattanza

Alessandra Mattanza ist Autorin, Drehbuchautorin und Fotografin. Sie arbeitet als Auslandskorrespondentin, Referentin und Redakteurin für verschiedene Verlage in Italien und Deutschland und ist Autorin von Street Art: Legendäre Künstler und ihre Visionen und Banksy (Prestel). Sie lebt in New York.

Zur Autorin

Stephanie Utz

Stephanie Utz verfügt über einen umfangreichen beruflichen Hintergrund in den Bereichen Markenaufbau, Geschäftsentwicklung, Finanzen, Marketing und interkulturelle Zusammenarbeit. Im Laufe der Jahre hat Stephanie Utz ihre persönliche Leidenschaft für das Heranführen von Menschen an Street Art und Urban Art kultiviert. Im Jahr 2015 gründete sie zusammen mit ihrem Ehemann das Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA) in München.

mehr Infos

Weitere Bücher der Autorin