Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Sie nennen mich einen katholischen Muslim

Die Geschichte einer Suche

(4)
HardcoverNEU
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Christ und Muslim, geht das?

Nach Schule und Abitur will er mithelfen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Fromm, sozial engagiert und entschieden schließt sich Klemens Peterhoff dem Jesuitenorden an. Nie im Leben hätte er damals geglaubt, dass er sich Jahre später nach Medina aufmachen würde, um als gläubiger Moslem die Pilgerreise nach Mekka anzutreten. Hier erzählt er seine Geschichte. Ein berührendes Buch über das religiöse Ringen eines Menschen, der Gott sucht und seiner Wirklichkeit in der Welt der islamischen Sufi-Orden am nächsten kommt. Ein authentisches Zeugnis der Offenheit, mit der Menschen und Religionen einander begegnen können.

  • Ungewöhnlich – ein Christ bekehrt sich zum Islam

  • Berührend – eine Geschichte aus der spirituellen Welt islamischer Orden

  • Weise – eine kluge Ermutigung zur Wahrheit in ihren vielen Gestalten

  • Vom katholischen Ordensbruder zum muslimischen Sufi

  • Ein berührender und ungewöhnlicher Lebensweg


Hardcover mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-579-06539-7
Erschienen am  22. März 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Empfehlenswert und rührend

Von: Teodora

06.04.2021

Als Orthodoxe Frau in einem Land, das katholisch und evangelisch geprägt ist, und als Frau, die über 2 Jahre in einem muslimischen Land gelebt und gearbeitet hat, stehe ich sehr offen zu Thema Religion. Ich würde jeden Menschen, der voller Vorurteile ist empfehlen, das Buch zu lesen und die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen. Die Welt sind wir Menschen und wenn wir uns so annehmen, wie wir sind, werden wir glücklich und entspannt leben können.

Lesen Sie weiter

Interessantes Thema aber leider schwer zu lesen

Von: Testleser2020

03.04.2021

Die Biographie des Autors, Klemens Peterhoff, beschreibt hauptsächlich seinen religiösen Lebensweg. Er ist dabei von einem gläubigen Christen mit Ordenszugehörigkeit zu einem überzeugten und gläubigen Moslem konvertiert. In seiner Biographie beschreibt er diesen ungewöhnlichen Weg sowie die Beweggründe und Erlebnisse in den unterschiedlichen Phasen seines bisherigen Lebens. Unterlegt sind diese Erzählungen mit zahlreichen Zitaten und Verweisen auf Theologen und religiösen Schriften sowie historischen Details aus beiden Glaubensrichtungen. Im Anhang befindet sich zudem ein Glossar mit weiteren Erklärungen und Verweisen. Meiner Meinung nach machen es die vielen Zitate und Verweise schwierig seinen persönlichen Weg zu lesen und zu verstehen. Zudem ist die Biographie nicht chronologisch aufgebaut, wodurch mir persönlich der rote Faden fehlt. Das sehr spannende Thema wird dabei leider zu ausholend mit Fakten und Hintergründen ausgeschmückt, sodass der persönliche Aspekt des Autors meiner Meinung nach untergeht.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dr. Klemens Peterhoff, geb. 1949, Studium der Philosophie und Theologie in Münster und Pullach. 1967-1970 Mitglied der Gesellschaft Jesu. 1970 Austritt aus dem Jesuitenorden. 1970-1975 Studium der Pädagogik und Psychologie in München. 1972 Studienaufenthalt in Madrid. Seit 1982 Mitglied der Tariqa Burhaniya, einer Sufigemeinschaft mit Sitz in Khartum. 1983 Konversion zum Islam. Längere Reisen in der Türkei, Nordafrika, Ägypten und dem Sudan. Er ist Dozent für Psychologie und Pädagogik an der FOM (Hochschule für Oekonomie und Management) in Augsburg. Im Winter 2006/2007 reiste er nach Medina, Pilgerfahrt nach Mekka (Hadsch). Er absolvierte Studien auf religionshistorischem und theologischem Gebiet.

Zur Autor*innenseite