Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

François Jullien

Ressourcen des Christentums

Zugänglich auch ohne Glaubensbekenntnis

Hardcover
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Kulturelle Ressourcen", das sind für Francois Jullien die vielen Konzepte, die den Charakter gesellschaftlichen Zusammenlebens und die Lebensweise der Einzelnen darin bestimmen. In einer globalisierten Welt kann jeder Mensch die Ressourcen, die ihm helfen, wählen und für sich nutzen, ohne dass jede dieser Ressourcen für alle immer gleichermaßen verbindlich wäre.

Was für Sprachspiele, für Bildungstraditionen oder Alltagsbräuche gilt, so die These dieses Essays, gilt genauso auch für das Christentum. Betrachtet man es als kulturelle Ressource, dann geht es nicht mehr um die Frage religiösen Glaubens oder Unglaubens, sondern z.B. darum, welche Bilder vom Menschen in den Texten der Evangelien bewahrt werden - und um die Frage, was diese heute zu einem gelingenden gesellschaftlichen Zusammenleben beitragen können.

  • Ein besonderer Denkanstoß von Frankreichs bekanntestem Philosophen

  • Das philosophische Essay zum Thema Christentum als kulturellem Wert

  • Neue Perspektiven zur Bedeutung des Christlichen jenseits von Religion und Glaube

  • Für alle an Fragen kultureller Identität Interessierten sowie Leser/innen von Kermani und Lauster


Aus dem Französischen von Erwin Landrichter
Originaltitel: Les Ressources du christianisme. Mais sans y entrer par la foi
Originalverlag: L'Herne
Hardcover, Pappband, 128 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-579-02395-3
Erschienen am  23. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Ressourcen des Christentums"

Gott im Kommen?

Antje Vollmer

Gott im Kommen?

Der Islam

Dietmar Pieper, Rainer Traub

Der Islam

Gottes Spuren

Andreas Englisch

Gottes Spuren

Gott

Reza Aslan

Gott

Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution
(9)

Peter Wensierski

Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution

Kritik der reinen Toleranz

Henryk M. Broder

Kritik der reinen Toleranz

Stefan George

Thomas Karlauf

Stefan George

Wie Sie unvermeidlich glücklich werden
(5)

Manfred Lütz

Wie Sie unvermeidlich glücklich werden

Kommt ein Syrer nach Rotenburg (Wümme)
(5)

Samer Tannous, Gerd Hachmöller

Kommt ein Syrer nach Rotenburg (Wümme)

Mumien
(4)

Alfred Riepertinger, Shirley Michaela Seul

Mumien

Fantasyland
(2)

Kurt Andersen

Fantasyland

Kant für die Hand
(1)

Hanno Depner

Kant für die Hand

Die Sehnsucht nach einer verlogenen Welt

Günter Ederer

Die Sehnsucht nach einer verlogenen Welt

Für ein neues Wirtschaftswunder

Michael Rogowski

Für ein neues Wirtschaftswunder

Quellen der Menschlichkeit

Hans Grewel, Luise Becker, Peter Schreiner

Quellen der Menschlichkeit

Das Imperium der Schande

Jean Ziegler

Das Imperium der Schande

Das Buch des Wandels

Matthias Horx

Das Buch des Wandels

Lieber nackt als gar keine Masche

Micaela Schäfer

Lieber nackt als gar keine Masche

Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen
(3)

Siba Shakib

Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen

Zur Zukunft der Demokratie

Frank-Walter Steinmeier

Zur Zukunft der Demokratie

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

François Jullien, geboren 1951, ist ein französischer Philosoph und Sinologe. Seit 2004 lehrt er als Professor an der Universität Paris VII. Er ist einer der am meisten übersetzten Denker der Gegenwart. 2010 erhielt er den Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken, 2011 den Grand prix de philosophie de l’Académie Française für sein Gesamtwerk. Zahlreiche seiner Werke sind auch ins Deutsche übersetzt.

Zum Autor

Das könnte Ihnen auch gefallen