Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Hanns-Josef Ortheil

OMBRA

Roman einer Wiedergeburt

Hardcover
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 33,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

"Ombra" erzählt die Geschichte einer Wiederkehr aus großer Todesnähe: Im Sommer 2019 wird bei Hanns-Josef Ortheil eine schwere Herzinsuffizienz festgestellt. Die anschließende Operation verläuft nicht ohne Komplikationen, es folgt der lange Aufenthalt in einer Rehaklinik. Das Leben des höchst produktiven Autors, der sich selten schont, steht am Scheideweg - der Körper hat die Herrschaft übernommen und lässt nicht mit sich verhandeln. Doch in das Gefühl der Ohnmacht und Angst hinein kehrt allmählich das Schreiben zurück. Stück für Stück setzt Hanns-Josef Ortheil in seinem wohl persönlichsten Buch aus Wahrnehmungen, Erinnerungen und Reflexionen sein Leben neu zusammen. Wer ist er gewesen vor der Krankheit? Und wer kann er danach einmal sein?

»Aus der Generation der Nachkriegsgeborenen zählt Ortheil, der am 5. November vor 70 Jahren in Köln geboren wurde, fraglos zu den versiertesten, vielseitigsten und produktivsten Autoren.«

Peter Mohr / Abendzeitung (30. October 2021)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-630-87661-0
Erschienen am  18. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Westerwald, Deutschland

Rezensionen

Wie findet man zurück in sein altes Leben?

Von: Alice

08.01.2022

Was macht mich glücklich? Gibt es nur den einen Weg oder könnte ich dieses Mal, bei meiner zweiten Chance, Etwas verändern? Nach einer Operation am Herzen und einiger Zeit im Koma befindet sich Hanns-Josef Ortheil auf dem Weg der Besserung und besucht täglich eine Reha-Klinik. Doch was macht man, wenn man all die Dinge nicht mehr tun kann, die das Leben zuvor ausmachten? Nicht mehr Klavierspielen, nicht mal eine gerade Linie zeichnen, geschweige denn ganze Sätze zu Papier bringen? Der Autor begibt sich auf den Weg zurück zum Sinn seines Lebens: Schreiben. Neben der Unterstützung von Außenstehenden, einem alten Schulfreund, seiner Psychologin und anderen Mitarbeitern der Reha-Klinik, findet er auch Hilfe in sich selbst, seinen Gedanken und Erinnerungen. Er besinnt sich auf die Orte seiner Kindheit, den Anfängen seines Schreibens und führt in Gedanken Gespräche mit seinen längst verstorbenen Eltern. Trotz der ernsten Thematik ist das Buch sehr kurzweilig, teilweise sogar regelrecht witzig. Der Autor hat einen sehr angenehmen Schreibstil, es gelingt ihm von der ersten Seite an, den Leser auf die Reise mitzunehmen.

Lesen Sie weiter

Krankheit

Von: winti1947

02.01.2022

Wie sich das eigene Leben und die Ansicht darüber ändern können, das geht aus dem Buch sehr gut hervor. Der Autor muss mit einer schweren Krankheit und Komplikationen dazu auseinandersetzen und findet durch das Schreiben Stück für Stück ins Leben zurück. Seine Gedanken dazu haben mich berührt und dazu angehalten, auch das eigene Leben mal zu überdenken. Das Cover ist dazu toll und auch der Schreibstil war schön. Ein tiefgründiges Buch, das ich gerne empfehle.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hanns-Josef Ortheil wurde 1951 in Köln geboren. Er ist Schriftsteller, Pianist und Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Seit vielen Jahren gehört er zu den beliebtesten und meistgelesenen deutschen Autoren der Gegenwart. Sein Werk wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Thomas-Mann-Preis, dem Nicolas-Born-Preis, dem Stefan-Andres-Preis und dem Hannelore-Greve-Literaturpreis. Seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt.

Zur Autor*innenseite

Events

25. Jan. 2022

*ABGESAGT*

München | Lesungen
Hanns-Josef Ortheil, Imma Klemm
Ein Kosmos der Schrift | OMBRA

12. Mai 2022

Gespräch und Lesungen

19:00 Uhr | Fellbach | Lesungen
Hanns-Josef Ortheil, Imma Klemm
Ein Kosmos der Schrift | OMBRA

Links

Pressestimmen

»In ›OMBRA‹ erzählt er sehr persönlich, wie er aus dem Gefühl der Ohnmacht heraus zurück zum Schreiben findet.«

Johanna Dupré / Allgemeine Zeitung (03. November 2021)

»Ein trotz des ernsthaften Themas sehr unterhaltsames Buch.«

Daniela Abels / Kölnische Rundschau (08. November 2021)

»Es ist Ortheils vielleicht schönster Roman, mit Sicherheit ist es jener, der am meisten berührt.«

Michael Schleicher / Münchner Merkur (05. November 2021)

»Die Beschreibung dieser Lebenskrise wirkt erstaunlicherweise an keiner Stelle wehleidig. Sie ist einfach nur genau wie Wimpernschläge.«

Annemarie Stoltenberg / NDR Kultur (02. November 2021)

»Eine tiefe Erkenntnis und menschliche Wärme durchströmt diesen sicher persönlichsten ›Roman‹ von Hanns-Josef Ortheil, der sich hier öffnet wie selten zuvor.«

Gerhild Heyder / Die Tagespost (25. November 2021)

»Ein Trostbuch für alle, die nach einer Krankheit eine neue Lebensphase meistern«

Petra Winter / Madame (13. October 2021)

»Teils durchaus humoristisch schildert er Erfahrungen, die jeder kennt.«

Sabine Kleybold / Westfälischer Anzeiger (30. October 2021)

Weitere Bücher des Autors