Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nicky Sitaram Sabnis

Nickys Veda

Mein ayurvedisches Kochbuch

(2)
Hardcover
24,99 [D] inkl. MwSt.
25,70 [A] | CHF 34,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ayurveda goes west

„Indien ist mei Land, aber Bayern ist mei Heimat“ – als Ayurvedakoch im Kloster Frauenwörth verbindet Nicky Sitaram Sabnis zwei Welten miteinander. Eine Brücke zwischen den Kulturen schlägt er auch in seinem neuen Kochbuch. Auf unkonventionelle und sehr persönliche Art zeigt der bayerische Hindu, wie die traditionelle Küche des Ayurveda in die westliche Alltagswirklichkeit passt.

Mit mehr als 150 köstlichen Rezepten entführt er den Leser in die Welt der bayerisch-indischen Kochkunst. Ob Kurkumafreund oder Curryverächter, Fleischliebhaber, Vegetarier, Veganer: In Nickys Kochtopf ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Daneben beschreibt er die Grundlagen der ayurvedischen Lehre und bringt dem Leser seine Lebensphilosophie nahe, erzählt von seinen Erfahrungen als Leiter der Ayurveda-Seminarküche in Frauenwörth und von seinem bewegten Leben.


Hardcover, Pappband, 240 Seiten, 21,0 x 26,0 cm
ca. 100 Farbfotos
ISBN: 978-3-424-15260-9
Erschienen am  13. October 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

ansprechende, leckere Rezepte sowie Hintergrundwissen und persönliche Geschichten

Von: huckleberryfriendz

02.11.2021

Nicky Sitaram Sabnis hat inzwischen mehrere Bücher veröffentlicht, besonders mit dem Schwerpunkt der ayurvedischen Küche. In diesem Buch vermittelt er Grundlagenwissen der ayurvedischen Lehre, erläutert unter anderem die verschiedenen Doshas; selbst ein Test ist enthalten. Ich habe schon mehrere Bücher gelesen, in denen die ayurvedischen Prinzipien erklärt wurden, aber noch nie wurden sie für mich so leicht verständlich, stimmig und begreifbar vermittelt. Nach Grundrezepten, beispielsweise für Würzmischungen und Basissaucen folgen Rezepte, kapitelweise sortiert nach Mahlzeiten und dann eingeteilt nach Zutaten. So gibt es beim Frühstück Suppen, Brot und Snacks, bei den Hauptspeisen Unterkapitel für Getreide und Reis, Nudeln, Gemüse, Fisch, Fleisch sowie Kinder-Küche und auch ein Kapitel für Nachspeisen und Getränke. Die Rezepte wurden jeweils sehr gut erklärt, fast alle durch Tipps und Abwandlungsmöglichkeiten sowie ein Foto der zubereiteten Speise ergänzt. Ich muss gestehen, dass ich gerne auch für die einzelnen Gerichte, die ohne Foto blieben, eines gehabt hätte, machen sie doch alle schon beim Durchblättern und Ansehen Appetit, lassen das Wasser im Munde zusammenlaufen, geben einen besseren Überblick und lassen leichter entscheiden, was ich als nächstes nachkochen möchte. Das Buch enthält insgesamt über 150 einfache und authentische Rezepte, die ich allesamt sehr ansprechend finde, beispielsweise die „ayurvedischen Käpt’n Iglo“ aus Sellerie, das Gadschar Halva, Undhyu, Puylinsen-Bratlinge, Riesengarnelen auf Wok-Gemüse oder Tandoori Chicken. Auch die Gestaltung des Buches gefällt mir ausgesprochen gut; die Seiten wurden sehr dekorativ und farbenfroh gestaltet. Persönliche Geschichten des Autors über sein Leben und seinen Werdegang werden immer wieder eingestreut und durch Fotos ergänzt, was mich sehr erfreut hat, machen sie dieses Buch nicht nur zu einem besonderen, persönlichen Erlebnis, sondern geben auch Einblick in eine eher unbekannte Welt. So konnte ich auch über Erlebnisse aus Nickys Kindheit in Indien lesen, beispielsweise auf einem Fischmarkt oder bei einem Koch- und Backwettbewerb oder über seine Tätigkeit als Ayurveda-Koch in der Abtei Frauenwörth auf der Fraueninsel im Chiemsee, wo er auch Kochkurse anbietet. Dieses wunderschön illustrierte Buch mit persönlichen Geschichten und Fotos, über 150 ansprechenden und leicht nachzuarbeitenden, schmackhaften und gesunden Rezepten finde ich ausgesprochen ansprechend und stimmig. Alle bislang probierten Gerichte waren sehr lecker; ich freue mich auf weiteres Nachkochen und Genießen und empfehle dieses Buch unbedingt weiter.

Lesen Sie weiter

Nicky Sitaram Sabnis - Nickys Veda

Von: Ralf Jacob

12.11.2018

Wenn Sie schon mal ayurvedisch kochen wollten, aber nicht so richtig wussten wie es geht, schlagen Sie dieses Buch auf. Der bayerische Hindu zeigt Ihnen auf unkonventionelle  und persönliche Art, wie die traditionelle Ayurvedaküche in die westliche Welt passt. Egal, ob Sie Veganer, Vegetarier oder Fleischfreund sind – für alle Geschmäcker ist bei den 140 Rezepten etwas dabei. Nebenbei erfahren Sie die Grundlagen der ayurvedischen Lehre und seiner Philosophie. Probieren Sie es aus und Sie werden begeistert sein. Ralf Jacob

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nicky Sitaram Sabnis kam 1959 in Kanpur (Indien) zur Welt. Er arbeitet seit 1978 als Ayurveda-Koch. Nach einer persönlichen Krise kam er 1993 nach Deutschland, wo er seit 1998 die Ayurveda-Seminarküche in der Abtei Frauenwörth auf der Fraueninsel leitet. Hier bietet er auch regelmäßig Wochenend-Kochkurse zur ayurvedischen Ernährung für Erwachsene, Kinder und Behinderte an. Er ist Gründer des B Ayurveda Centrums für Ayurveda, Yoga und Indische Kultur sowie des Laxmi- Ayurveda-Instituts für Aus- und Weiterbildung in Gstadt. Der erfolgreiche Autor mehrerer Bücher zur ayurvedischen Ernährung wohnt mit seiner Frau Gabi in Rimsting am Chiemsee. Unter dem Motto "Der Hindu von der Fraueninsel" drehte das Bayerische Fernsehen 2008 eine Lebenslinie über Nicky Sabnis.

Zur Autor*innenseite

Videos

Links

Weitere Bücher des Autors