Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nanga Parbat – Mein Schlüsselberg

Opulent ausgestatteter Bildband mit 200 eindrucksvollen Fotos

(1)
Hardcover
32,00 [D] inkl. MwSt.
32,90 [A] | CHF 43,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Der Nanga Parbat hat mich alles über Berge gelehrt.«

Bei keinem anderen Berg liegen Erfolg und Tragödie so nah beieinander wie beim 8125 Meter hohen Nanga Parbat. Und bei keinem anderen Berg vereint sich für Reinhold Messner beides so schicksalhaft wie beim Nanga Parbat.

Im Sommer 1970 nimmt er mit seinem Bruder Günther an einer Nanga-Parbat-Expedition teil. Es ist ihr erster Achttausender, und als Erste durchsteigen sie die höchste Steilwand der Erde, die Rupal-Wand. Sie erreichen den Gipfel, doch beim Abstieg über die Diamir-Flanke reißt eine Lawine Günther in den Tod. Acht Jahre später gelingt Reinhold Messner mit der ersten Alleinbesteigung eines Achttausenders an der Diamir-Wand die Glanzleistung seines Lebens. Nach der Hölle hat er damit den Himmel auf seinem persönlichen Schlüsselberg berührt.

In diesem opulent ausgestatteten, detailreichen Bildband offenbart der berühmte Bergsteiger mit eigens für diese Neuausgabe verfassten Texten erstmals seine persönliche Sicht auf die Berge: Messner veranschaulicht in zwanzig Essays die Auseinandersetzung zwischen Menschennatur und Bergnatur. Und wir beginnen zu verstehen, was ihn hat überleben lassen: seine Vorsicht und der Respekt den Gebirgen gegenüber.


ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 324 Seiten, 21,0 x 27,0 cm
durchg. 4c
ISBN: 978-3-453-28126-4
Erschienen am  18. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Spannender, spektakulärer Bildband

Von: skiaddict7

21.12.2020

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Neuauflage von "Diamir - König der Berge" von 2008. Reinhold Messner erzählt die Geschichte dieses sagenumwobenen Berges, von den ersten Expeditionen bis heute. Mit zahlreichen Bildern, seriösen Quellen und detaillierter Sprache macht Messner die Geschichte des Berges greifbar. Er beschreibt den ersten Besteigungsversuch durch Mummery im Jahr 1895 und weitere Pioniere, und schließlich die erfolgreiche Erstbesteigung über die Rakhiot-Seite durch den 28-jährigen Hermann Buhl in 1953. Es folgen weitere Expeditionen und neue Routen. Ein doch erheblicher Teil des Buches beschreibt auch die Expedition von 1970, an der Reinhold und sein Bruder Günther teilnahmen. Reinhold Messner gelingt die erste Überschreitung auf die Westseite. Sein Bruder Günther wird im Abstieg von einer Lawine in den Tod gerissen. Damit beginnt eine schwere Zeit für Reinhold Messner, da er einerseits über den Tod des Bruders und damit verbundene Schuldgefühle hinwegzukommen versucht, vor allem aber, da andere Expeditionsteilnehmer Lügen über ihn verbreiten. Es soll acht Jahre dauern, bis Reinhold Messner den Berg wieder in Angriff nimmt. Noch länger dauert es, bis die Anschuldigungen vom Tisch sind.. Das Buch beschreibt alle Expeditionen am Berg bis 2019, unter anderem die erste Winterbesteigung in 2016. Dieser Bildband ist gelungen: detaillierte Bilder im Großformat laden zum Träumen ein. Messners Beschreibungen, gespickt mit historischen Quellen wie Tagebuchauszügen der Teilnehmer, lassen den Leser ganz vorne mit dabei sein. Die Geschichte wird greifbar. Ein tolles Buch für Bergliebhaber, welches sich gut als Geschenk eignet.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Reinhold Messner, geboren 1944, ist der berühmteste Bergsteiger und Abenteurer unserer Zeit. Er bestieg als erster Mensch alle vierzehn Achttausender, darunter erstmals den Mount Everest ohne zusätzlichen Sauerstoff und allein. Zu Fuß durchquerte er die Antarktis, Grönland und die Wüste Gobi. Er hält Vorträge in vielen Ländern der Welt, dreht Dokumentarfilme, veröffentlicht Artikel in großen internationalen Zeitschriften und hat zahlreiche Bücher verfasst, die in viele Sprachen übersetzt wurden. Er kämpft für einen ökologisch nachhaltigen Umgang mit der Bergnatur, bewirtschaftet selbst Bergbauernhöfe und hat das Messner Mountain Museum aufgebaut, ein Begegnungsraum mit sechs Standorten in seiner Heimat Südtirol. Für ihn ist der Alpinismus mehr Kultur als Sport.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors