Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Kaspar Colling Nielsen

Mount Copenhagen

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Auf dem Mount Copenhagen, einem 3500 Meter hohen künstlichen Berg in der Nähe der dänischen Hauptstadt, gibt es verschiedene Klimazonen, exotische Pflanzen und Tiere, reiche und arme Bewohner. Ein vertrautes, aber auch fremdes Milieu, in dem Kaspar Colling Nielsen siebzehn miteinander verbundene Geschichten spielen lässt, deren Helden ihr Dasein signifikant verändern. Ein Mann mutiert zum Vogelmenschen, ein anderer entwickelt magnetische Anziehungskraft, ein dritter trifft durch Marathonlauf Gott, der ihn in Kulinarik unterweist. Ein kluges und amüsantes Zukunftsszenario um die Frage, was passiert, wenn der Mensch die Natur zu sehr manipuliert.

»Eine der interessantesten zeitgenössischen literarischen Stimmen Skandinaviens.«

Dagbladet

Aus dem Dänischen von Günther Frauenlob
Originaltitel: Mount Copenhagen
Originalverlag: Gyldendal
Hardcover, Pappband, 208 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-453-27171-5
Erschienen am  25. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Kopenhagen, Dänemark

Rezensionen

Satirisches Experiment

Von: Thomas Lawall

28.03.2022

So ein Berg ist nicht gerade preiswert, und wenn er satte 3500 Meter hoch ist und eine Grundfläche von knapp 600 Quadratkilometern besitzt, schon gar nicht. Selbst die Planungsphase verschlang Unsummen und nicht zuletzt die ursprüngliche Landschaft rund um Dänemarks Hauptstadt. Aber dafür hat man ja nun einen imposanten Hausberg, der nicht nur Kopenhagens Stadtbild, sondern das des ganzen Landes auf ein ganz anderes Niveau hebt. Auch für Wirtschaft und Tourismus brach ein neues Zeitalter an, als nach zweihundert Jahren der "Mount Copenhagen" endlich fertiggestellt war. Aufschwung und unbegrenzte Möglichkeiten regieren seither die Region, die nie mehr so sein würde, wie sie vorher war. Auch und besonders auf die Bevölkerung zeigt diese monumentale Veränderung eine enorme Wirkung und diese Menschen stellt uns der dänische Autor Kaspar Colling Nielsen in seinem bereits 2010 erschienenen Debüt vor. Beispielsweise lernen wir den Arzt und Hobbyornithologen Jan Peter Lassen und seinen (entsetzlichen) Werdegang kennen. Nicht minder dramatisch gestaltet sich die Fertigung eines besonderen Tennisschlägers für Herrn Stig Andersen. Damit wäre die Auswahl an merkwürdigen Persönlichkeiten noch lange nicht vollzählig. Auch mit dem am "Extremlauf Copenhagen X" teilnehmenden Pastor Allan Jørgensen oder jenem Edvard, also der mit den Budweiserdosen auf dem Beifahrersitz, wäre die Besetzungsliste nicht vollzählig, geschweige denn die höchste Eskalationsstufe erreicht. Für wen dieses Buch geeignet ist? Schwer zu sagen. Die wichtigsten Grundvoraussetzungen sind sicher, mit einem gerüttelt Maß an skurrilem Humor gesegnet und in keinem Fall ein Katzenliebhaber zu sein. Was das Ganze zu bedeuten hat, bleibt, zumindest bei oberflächlicher Ansicht, erst einmal offen. Das Buch könnte streckenweise, wenn man so will, in die Randgebiete der Science-fiction- und/oder Fantasy-Literatur einzuordnen sein. Bizarre Situationen, sehr weit hergeholte "technische" Weiterentwicklungen, sowie haarsträubende gesellschaftliche Tendenzen geben sowohl den einzelnen Geschichten als auch dem Gesamtzusammenhang aber einen satten satirischen Anstrich, so dass "Mount Copenhagen" nicht wirklich in irgendeine Schublade passt. Die einzelnen Geschichten können (und wollen?) natürlich auch als Allegorie verstanden werden. Ein gigantisches "Was-Wäre-Wenn", welches die Folgen ebenso massiver, wie grundlegender Eingriffe des Menschen in die Natur (und sich selbst!), in sehr krasser Art und Weise schildert. Schräger können die Sackgassen nicht sein, in welche sich menschlicher Geist leider allzu oft verirrt. Aber der Anfang ist ja längst gemacht, und wenn hier die absurden Resultate unzähliger Fehlentscheidungen und -entwicklungen, die sich in einem etwas größeren Rahmen bewegen, dargestellt werden sollen, dann ist dieses satirische Experiment gelungen. Jenes lässt uns durch die Kunst der Übertreibung die absurden Auswüchse des "normalen" Alltags wieder klarer erscheinen. Vielleicht ist auch die Eskalation der Seltsamkeiten eine schräge Hommage an jene Rätsel dieser Welt, die niemals verstanden oder gar gelöst werden können.

Lesen Sie weiter

Einfach faszinierend!

Von: Anne

22.01.2022

Ein von Menschen künstlich geschaffener Berg inmitten Dänemarks. Im ersten Moment denkt man wohl, ‚Das kann doch nicht gut gehen!‘, doch Kaspar Colling Nielsen zeigt, dass genau solche tollkühnen Wagnisse der Menschheit gar nicht so schlimm sind, wie man anfangs denkt. Dieses Buch führt einen an die Grenzen der Menschlichkeit und stellt auf spannende Art und Weise dar, was aus der Menschheit werden könnte, wenn man sich der Natur wiedersetzt. Dabei bringt es einen immer wieder neu zum Staunen und überrascht Aufatmen. Die einzelnen Geschichten sind so mitreißend und realistisch, dass man sich fragt, ob dies alles nicht wirklich so geschehen sein muss. Nielsen versetzt den Leser in einen Zustand des Hinterfragens alles Bisherigen. Ist dies unsere Zukunft? Kann so etwas tatsächlich einmal passieren? – all dies geht einem durch den Kopf, wenn man dieses wunderbar geschriebene Werk liest. Mount Copenhagen ist ideal für jeden, der sich im hektischen Alltagsstress einen Moment des Durchatmens und der Faszination gönnen möchte. Die einzelnen Kapitel lassen sich dabei bedenkenlos separiert lesen, wobei sie auch harmonisch von kürzeren Zwischenepisoden ineinander übergeleitet werden, was dem ganzen Buch einen erzählenden Charakter gibt. Ein einfach wunderbares Buch, das jeden zum Nachdenken anregt, was wohl aus unserer schönen Welt noch werden könnte.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kaspar Colling Nielsen, geboren 1974 in Kopenhagen, gilt als eine der eigenständigsten Stimmen der zeitgenössischen skandinavischen Literatur. Sämtliche seiner Bücher wurden für die wichtigsten dänischen Buchpreise nominiert. Sein Debüt »Mount Copenhagen« erhielt den renommierten Danske Bank First Book Award. Für sein literarisches Werk wurde Colling Nielsen 2014 mit dem Rune T. Kiddes Honorary Award und 2017 mit der Holberg Medal ausgezeichnet. Kaspar Colling Nielsen lebt in Kopenhagen, wo er neben seiner schriftstellerischen Arbeit an der Copenhagen Business School unterrichtet sowie als Redenschreiber für die dänische Regierung agiert.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Kaspar Colling Nielsen hat originelle Ideen und vermischt sehr glaubhaft reale Fakten mit wahrscheinlichen und weniger wahrscheinlichen.«

Michel Houellebecq (25. January 2021)

»Wenn Sie nach gewöhnlicher netter Unterhaltungsliteratur suchen, dann ist dies sicher das falsche Buch. Nach der Hälfte der Lektüre überlegen Sie kurz, ob der Autor vielleicht gerade den Verstand verloren hat. Oder Sie selbst. Oder vielleicht beide. Aber am Ende ist das völlig egal. ›Mount Copenhagen‹ ist ein großartiges Buch!«

Fredrik Backman (02. November 2020)

»Abgefahren, wie ein literarischer Acid-Trip.«

Ekstra Bladet (02. November 2020)

Weitere Bücher des Autors