Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Marion Küstenmacher

Mein fliegender Teppich des Geistes

Wie sich aus Kindheitserfahrungen eine lebendige Spiritualität weben lässt

(8)
Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eigene spirituelle Muster erkennen

In 17 Kapiteln berichtet Marion Küstenmacher von Augenblickserfahrungen, aus denen sich im Verlauf ihres Lebens spirituelle Fäden sponnen, die sich heute fest mit ihrem Bewusstseinsfeld verwoben haben. Jedes Kapitel folgt einem Dreischritt: Die Autorin erzählt von einer besonderen Kindheitserfahrung und fragt dann, wie dieses Basismotiv in der mystisch-theologischen Tradition wahrgenommen und gedeutet wird. In einem dritten Schritt macht sie schließlich deutlich, wie sich das Thema in ihrer Biografie entfaltet hat und wo es sie heute trägt und weiterführt.

Entstanden ist die sehr persönliche Geschichte eines spirituellen Weges, die zugleich eine Einladung ist, die Muster mystischer Spiritualität im eigenen Leben zu entdecken und ihnen nachzugehen.

»Den fliegenden Teppich meines Erwachsenen-Bewusstseins erlebe ich heute als ein fluides, mobiles, immer noch vorläufiges Territorium, ein ›Gefährt‹ des Geistes, auf dem zu reisen ich nicht müde werde.« (Marion Küstenmacher)

  • Von der Autorin für integrale Persönlichkeitsentwicklung

  • Ihr persönlichstes Buch über den Weg ihrer Spiritualität

  • Mit weiterführenden Ideen für eine spirituelle Praxis


Hardcover mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 2 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-579-06617-2
Erschienen am  01. March 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

aufregende Entdeckungen machen

Von: Dieter Kern aus Michelfeld

27.12.2021

Zunächst einmal: Die Autorin schreibt in einer sehr schönen Sprache. Das Buch ist bei aller Tiefe gut zu lesen. Eigentlich jedem Satz ist anzumerken, dass er von Marion Küstenmacher selber erlebt und gedanklich durchdrungen wurde. Die Reifezeit von 10 Jahren (solange hat das Buch gebraucht, bis es druckreif war) ist deutlich zu spüren. Es ist gut, dass Sie ihre eigenen Erfahrungen in die Waagschale legt und durch viele andere ältere Zeugen aus der Geschichte der Mystik ergänzt. Aber vor allem hat mich dieses Buch auf eine eigene Entdeckungsreise mitgenommen. Bildlich gesprochen habe ich mit seiner Hilfe in mir neue geistliche Kontinente entdeckt. Das war sehr aufregend! Und es erfüllt mich heute noch, nachdem die Lektüre schon einige Zeit hinter mir liegt. Wie hat die Autorin das gemacht? Sie erzählt zunächst von eigenen besonderen emotionalen Kindheitserlebnissen. Diese hat sie viel später in ihrem Leben meditiert oder imaginiert. Dabei hat sie ganz neue Dinge entdeckt. Eine tiefere geistige Schicht hat sich ihr erschlossen, die viel tiefer ging als man das von außen hätte vermuten können. In einem zweiten Schritt gibt die Autorin in jedem Kapitel praktische Tipps und Fragen, mit deren Hilfe wir selber unseren eigenen Erlebnissen auf den Grund kommen können. Ich erzähle kurz wie ich das für mich umgesetzt habe: Als erstes legte ich mir eine Liste an von Erlebnissen aus meiner Kindheit und Jugend, die stark emotional und einprägsam waren. Dann wählte ich ein Erlebnis aus und ging in die Emotion dieses damaligen Ereignisses hinein und wartete ab. Dann war es so, als ob sich ein Vorhang öffnen würde. Ich durfte in einen hinteren Raum schauen. Es erschienen Bilder, die sich nach und nach weiterentwickelten. Das Besondere dabei: Ich erlebte eine tiefe Gottesgewissheit. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Das war ganz unerwartet. Die Liebe Gottes begegnete mir so evident und stark und rein – das war unfassbar. Manchmal schwappte Gott geradezu in mich hinein. In alltäglichen Situationen versuche ich nun, mich an diese Erlebnisse zu erinnern. Ich könnte auch sagen: ich vergegenwärtige sie. Und dann muss ich sehr oft unwillkürlich lächeln und kann die Kraft Gottes in meine Arbeit hineinfließen lassen. Manchmal ist es auch so, dass ich keine Bilder empfange. Dann freue ich mich daran, dass ich die emotionale Tiefe dieser Ereignisse erspüren kann. In gewisser Weise eigne ich mir diese Erlebnisse dadurch an. Sie gehören jetzt tief zu mir und erfreuen mich. In jedem Fall bewerte ich dieses Buch mit der Höchstpunktzahl und fände es schön, wenn viele andere durch diese Lektüre angeregt würden, selber ihre eigenen geistigen göttlichen Schätze in sich zu entdecken.

Lesen Sie weiter

Ein Lebensbuch

Von: Melitta Müller-Hansen aus München

02.06.2021

„Mein fliegender Teppich des Geistes“ hat das Zeug dazu, mein Lebensbuch zu werden. Marion Küstenmacher lädt ein zu einer Lebensreise in die eigene spirituelle Biografie: persönliche Erlebnisse aus der Kindheit, kostbare Momente, von denen kein anderer wissen kann. Der Teppich im Wohnzimmer, die Scheibenwischer im Auto, die Schallplattensammlung der Eltern, ein Regentag im Spessart – das ist so spannend erzählt, dass sich beim Lesen unmittelbar der eigene Erinnerungskosmos öffnet und die „Mystik des gewöhnlichen Lebens“ frei gibt. Wie eine Teppichweberin verwebt sie diese Kindheitsmomente mit Bezügen aus Literatur, Musik, aus religiösen Traditionen, aus dem großen Schatz des kulturellen Gedächtnisses. Eine wahre Fundgrube. Und in jedem Kapitel gibt es Fragen und Vorschläge, wie die Leser*in sich selbst auf die Suche machen kann nach ihrem „Lebensgeflecht“. Auch für persönliche spirituelle Erfahrungen der Erwachsenen findet sie eine Sprache und ermutigt zu einer „Bewusstseinsschulung“. Sie zeigt sich erneut als Kennerin der großen mystischen Tradition der großen Religionen. Und bleibt als aufgeklärte integrale Christin von heute erkennbar.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Marion Küstenmacher, geboren 1956, evangelische Theologin und Germanistin, war lange Jahre Verlagslektorin und Redakteurin mit den Schwerpunkten Spiritualität, Psychologie und Lebenshilfe. 2010 erhielt Marion Küstenmacher den Argula-von Grumbach-Preis der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Mit ihren zahlreichen Buchveröffentlichungen über integrale Spiritualität und eine aufgeklärte mystische Lebenspraxis gehört sie zu den innovativsten spirituellen Autorinnen der Gegenwart. Im Gütersloher Verlagshaus erschienen von ihr bereits „Gott 9.0. Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird“, „Integrales Christentum. Einübung in eine neue spirituelle Intelligenz“, „Der Seele einen Garten schenken. Vom Zauber der Blumen und einfachen Dinge“.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin