Mein Name ist Selma

Erinnerungen einer Widerstandskämpferin und Holocaust-Überlebenden

(1)
HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Sie war siebzehn, als der Zweite Weltkrieg ausbrach. Bis dahin hatte es keine große Rolle für sie gespielt, dass sie Jüdin war, doch plötzlich entschied diese Frage über Leben oder Tod. 1942 schloss sie sich dem niederländischen Widerstand an, lebte unter falschem Namen. Mehrmals konnte sie den Nazis entkommen, doch im Juli 1944 wurde sie verraten und nach Ravensbrück transportiert. Sie hat die Grauen des Konzentrationslagers überlebt, ihre Familie nicht. In dieser Zeit wusste niemand, dass sie Jüdin war, keiner kannte ihren Namen. Erst danach wagte sie wieder zu sagen: Mein Name ist Selma.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Niederländischen von Simone Schroth
Originaltitel: Mijn naam is Selma
Originalverlag: Thomas Rap
Hardcover mit Schutzumschlag, 224 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 25 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-442-75905-7
Erschienen am  01. März 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Niederlande

Rezensionen

Selma, with love

Von: Dr. Matthias Heyl aus Berlin

07.02.2021

Selma van de Perre ist eine rundum wundervolle Person. Wer das Privileg hat, sie kennenzulernen, weiß das. Seit 1995 hat sie den Mut gefunden, in die Gedenkstätte Ravensbrück zu kommen. Ich bin ihr dafür unendlich dankbar. An den Ort des einstigen Frauen-Konzentrationslagers, in dem sie 1944 bis 1945 inhaftiert war. Ich habe ihr Buch in einer ersten englischen Fassung und in der niederländischen Ausgabe gelesen, und in der englischen Fassung gehört. Jetzt warte ich auf die deutsche Ausgabe.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Selma van de Perre wurde 1922 geboren und war während des Zweiten Weltkriegs Mitglied der niederländischen Widerstandsbewegung. Kurz nach dem Krieg ging sie nach London, wo sie für die BBC arbeitete und ihren zukünftigen Mann kennenlernte, den belgischen Journalisten Hugo van de Perre. Einige Jahre lang arbeitete sie auch als Auslandskorrespondentin für einen niederländischen Fernsehsender. Selma van de Perre lebt in London und hat einen Sohn.

Zur Autor*innenseite