Kleine Häuser

Große Architektur bis 150 m² Wohnfläche. Die Sieger des HÄUSER-Awards

(1)
Hardcover
59,00 [D] inkl. MwSt.
60,70 [A] | CHF 80,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wenn bauen, dann klein bauen!

Die besten 30 kleinen Wohnhäuser bis 150 qm Wohnfläche, ausgewählt von der Jury des renommierten HÄUSER-Awards, reich bebildert in einem edlen Band!

Gute Architektur hängt nicht von der Quadratmeterzahl ab. Auch in kleinen Häusern lässt sich großartig wohnen, wie die aktuellen Beispiele in diesem Buch beweisen: ob Neubau, Umbau oder Aufstockung, minimalistisches Ferienhaus oder komfortables Familiendomizil. Mit vorausschauender Planung, geschickt organisierten Grundrissen, cleveren Stauraumlösungen und kreativen Ideen lässt sich Großzügigkeit auch auf geringer Fläche verwirklichen. Zudem bieten kleine Häuser in Zeiten schwindender Baulandreserven und steigender Grundstückspreise weitere Vorteile: Sie passen auf knappe Restparzellen, sind sparsamer im Energieverbrauch und schonen somit nicht nur das Budget, sondern auch die Umwelt. Alle Projekte sind reich bebildert und werden mit Grundrisszeichnungen sowie ausführlichen Erläuterungstexten umfassend dokumentiert.


Hardcover, 260 Seiten, 24,0 x 30,0 cm
Mit 280 Farbfotos und 135 Planzeichungen
ISBN: 978-3-7913-8623-2
Erschienen am  02. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Beeindruckende Projekte mit Vielfalt

Von: Gabi

12.12.2020

Informationen: Vollständiger Titel: Kleine Häuser Große Architektur bis 150 m² Wohnfläche. Die Sieger des HÄUSER-Awards Verlag: Prestel Autor: Bettina Hintze Seiten: 260 Preis: 59 [D] Erschienen am: 02.März 2020 Inhalt und Meinung: Das Buch stellt die Sieger des Häuser-Awards vor, in der Kategorie "Kleine Häuser". Kleine Häuser sind dabei Häuser bis 150 m2. Die Gebäude sind in ganz Europa verteilt, mit unterschiedlichen geografischen Begebenheiten, die die Häuser umgeben. Ich finde es außerdem interessant zu sehen, inwiefern die Häuser an die Umgebung "angepasst werden" oder nicht. Dabei gibt es Gebäude, die total herausstechen, andere die alleine stehen, umgeben von der Natur, und manche Gebäude stellen ziemlich coole, praktische Lösungen in der Stadt dar, wo auch Platzmangel und Nachverdichtung Themen sind. Ich muss zugeben, für sein eigenes Heim sind vielleicht nicht alle Projekte realisierbar, sei es aus finanziellen Gründen oder aufgrund der Möglichkeiten und Beschränkungen im Bau, aber das Buch ermöglicht einem tolle Einblicke und Inspirationen um die ein- oder andere Idee nutzen. Der 1. bis 3. Preis wird vorne präsentiert. Das sind die Gewinner des Awards. Danach folgen Auszeichnungen weiterer Projekte. Um ein Beispiel zu nennen: die Baulückenschließung in Köln auf dem 2. Platz fand ich besonders interessant. Dieses ist nur 3 m breit und passte perfekt in eine Baulücke. Das schwarze Haus in Tuttlingen ist ein Beispiel für ein Gebäude, das total heraussticht von den anderen, ganz in schwarz mit einer schwarzen Textilfassade. Außerdem gibt es auch Projekte für Landhäuser und Ferienhäuser in Ländern wie Dänemark und Norwegen. Vom Material her sind die Gebäude auch sehr verschieden, von Holz bis Backsteine über Stahlbeton ist alles mit dabei. Manche Häuser sind in der Stadt realisiert, andere eher auf dem Land in der Natur, sodass man unterschiedliche Einblicke erhält. Mir sind dabei verschiedene Elemente aufgefallen, die ich interessant fand, wie z.B. ein Haus mit einer runden Luke als Fenster oder eine bestimmte Aufteilung und Gestaltung in der Küche. Die Grundrisse sind dabei sehr verschieden, keiner gleicht dem anderen. Es sind definitiv "keine Standardhäuser", sondern Gebäude, die anders sind, als die alltäglichen Gebäude, die man so sieht. Nebenbei sieht man auch die Inneneinrichtung der Gebäude, die sehr gelungen und individuell ist. Die ganzen Möbel für die Einrichtung der Räume haben mir sehr gut gefallen. Die Seiten sind aus tollem Papier, das mich an Hochglanz erinnert. Das Buch ist etwas länger und breiter als das DIN-A4 Format. Es gibt viele Fotos, davon sind auch viele ganzseitig, die eine sehr gute Qualität haben. Die Gebäude sind dabei auch in unterschiedlichen Lichtverhältnissen fotografiert worden, also zum Beispiel auch abends, wodurch sich eine unterschiedliche Wirkung der Farben des Gebäudes und Umgebung ergibt, was ich sehr interessant finde. Zu jedem Projekt stehen die aufbereiteten Grundrisse, eine Beschreibung des Projektes und Zitate der Architekten sowie der Jury bereit. Außerdem findet man die Gebäudedaten und ein Kurzporträt des Projektes. Die schlichte und einheitliche Darstellung der Projekte ermöglicht einen guten Überblick. Es macht sehr viel Spaß darin zu blättern, sich die Bilder der Gebäude anzuschauen und mehr Einzelheiten zu erfahren. Fazit: Mir hat das Buch sehr gefallen! Die Qualität und Gestaltung ist super und es sind beeindruckende Gebäude mit dabei, die in ganz Europa in unterschiedlichen Umgebungen und Arten zu finden sind und aus verschiedenen Projekthintergründen und Einzelheiten gebaut wurden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Bettina Hintze ist Architektin und lebt in München. Nach mehreren Jahren Büropraxis arbeitet sie heute als freie Autorin und schreibt über Architektur, Bauen und Wohnen in Zeitschriften und Büchern. Sie hat zahlreiche Titel zum Thema Einfamilienhausbau veröffentlicht.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autorin