Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Henrik Berggren, Lars Trägårdh

Ist der Schwede ein Mensch?

Was wir von unseren nordischen Nachbarn lernen können und wo wir uns in ihnen täuschen

(2)
Hardcover
24,99 [D] inkl. MwSt.
25,70 [A] | CHF 34,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Was wir von den Schweden lernen können.

Der Schwede möchte seine Ruhe haben. Umgekehrt lässt er auch andere in Ruhe. Oft wird dieser tiefe Wunsch nach Unabhängigkeit als Gefühlskälte missverstanden. Doch der Schwede lebt das Ideal der Gleichheit. Was allerdings bedeutet das für die Gesellschaft? Was für die Politik? Und was können wir in Deutschland daraus lernen? Die beiden renommierten Historiker Henrik Berggren und Lars Trägårdh setzen sich mit der Geschichte des Wohlfahrtsstaates auseinander und mit der Befreiung des Individuums aus sämtlichen zwischenmenschlichen Abhängigkeiten. Sie zeigen, worin sich der Erfolg des »schwedischen Modells« begründet – indem sie fragen, was den Schweden als Menschen auszeichnet. Und das stimmt nicht immer mit dem Bild überein, das wir von unseren nordischen Nachbarn haben. Und vor allem zeigen Berggren und Trägårdh im Vergleich mit Deutschland: Während hierzulande die kleinste Einheit der Gesellschaft die Familie ist, ist es in Schweden das Individuum. Und die Auswirkungen sind immens.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann
Originaltitel: Är svensken människa? : gemenskap och oberoende i det moderna Sverige
Originalverlag: Norstedts
Hardcover mit Schutzumschlag, 560 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 10 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-442-75470-0
Erschienen am  08. March 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Ist der Schwede ein Mensch?"

Göring

Guido Knopp

Göring

Hitler
(2)

Wolfram Pyta

Hitler

Horst Wessel

Daniel Siemens

Horst Wessel

Höllensturz
(3)

Ian Kershaw

Höllensturz

Achterbahn
(2)

Ian Kershaw

Achterbahn

Hitler

Ian Kershaw

Hitler

Das Amt und die Vergangenheit

Eckart Conze, Norbert Frei, Peter Hayes, Moshe Zimmermann

Das Amt und die Vergangenheit

Ernst Jünger

Helmuth Kiesel

Ernst Jünger

Als Hitler unser Nachbar war
(1)

Edgar Feuchtwanger, Bertil Scali

Als Hitler unser Nachbar war

Cosimas Kinder

Oliver Hilmes

Cosimas Kinder

Englands Krone

Bettina Musall, Eva-Maria Schnurr

Englands Krone

Die Germanen. Ihre Religion, Mythologie, ihre Götter und Sagen, ihre Rolle in der Völkerwanderung, ihre Beziehung zu Kelten und Römern
(2)

Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel

Die Germanen. Ihre Religion, Mythologie, ihre Götter und Sagen, ihre Rolle in der Völkerwanderung, ihre Beziehung zu Kelten und Römern

Das private Leben der Bismarcks

Waltraut Engelberg

Das private Leben der Bismarcks

Kurt Schumacher

Peter Merseburger

Kurt Schumacher

Willy Brandt

Peter Merseburger

Willy Brandt

Die Ehre des Scharfrichters
(4)

Joel F. Harrington

Die Ehre des Scharfrichters

1815
(2)

Thierry Lentz

1815

Die Deutschen im Osten Europas. Die Geschichte der deutschen Ostgebiete: Ostpreußen, Westpreußen, Schlesien, Baltikum und Sudetenland
(1)

Annette Großbongardt, Uwe Klußmann, Norbert F. Pötzl

Die Deutschen im Osten Europas. Die Geschichte der deutschen Ostgebiete: Ostpreußen, Westpreußen, Schlesien, Baltikum und Sudetenland

Athen
(2)

Christian Meier

Athen

Der Eiserne Vorhang

Anne Applebaum

Der Eiserne Vorhang

Rezensionen

JANTE - DIE UNSICHTBARE MACHT

Von: Suzanne Forsström aus Berlin

31.05.2017

Gleichheit, Bescheidenheit und Gemeinschaft - das ungeschriebene Jante-Gesetz ist fest in den Köpfen von uns Schweden verankert. Das Wir-Gefühl wird groß geschrieben. Dennoch kommt das Ich nicht zu kurz. In diesem Buch wird kritisch, aber auch lobend beschrieben, wie den Schweden die Gratwanderung zwischen öffentlichen Kollektivismus und privaten Individualismus (meistens) gelingt. Wichtig ist noch hinzuzufügen, dass die Schweden sich DURCH den Staat frei fühlen, während die Deutschen sich VOM Staat frei fühlen wollen.

Lesen Sie weiter

Warum Schweden gerne Steuern zahlen

Von: Tilmann Bünz aus Hamburg/ Spillersboda

16.03.2016

Wer Schweden wirklich verstehen will, der sollte dieses Buch unbedingt lesen. Die beiden Autoren gehören zu den klügsten Köpfen ihres Landes. Auch ihnen sind ihre Landsleute oft ein Rätsel in ihrer Verschlossenheit und Steifheit . Schweden wollen vor allem eins : in Ruhe gelassen werden in ihren weiten schönen Land. Nun führt die Angst vor allzu großer Nähe leicht zur Vereinzelung. Um so wichtiger wird der Staat . Berggren und Trädgardh beschreiben virtuos den einzigartigen Pakt von Indiviuum und Staat und erklären so auch , warum die Schweden gerne Steuern zahlen Wer dieses Buch liest , versteht auf einmal das scheinbar Widersprüchliche : Freiheitsliebe und Staatsglaube gehören zusammen ebenso wie Gastlichkeit und gesenkte Blicke im Bus.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Henrik Berggren ist Autor und Historiker. Sein gefeierte Biografie Olof Palme – Vor uns liegen wunderbare Tage, wurde in sechs Sprachen übersetzt. Lars Trägardh lehrt als Geschichtsprofessor an der Ersta Sköndal Universität.

Zum Autor

Susanne Dahmann studierte Geschichte, Skandinavistik und Philosophie an den Universitäten Kiel und Freiburg im Breisgau. Nach dem Magisterexamen war sie in einem Stuttgarter Sachbuchverlag tätig. Seit 1993 übersetzt sie Bücher, hauptsächlich aus dem Schwedischen, aber auch aus dem Dänischen. Ihr Arbeitsbereich umfasst sowohl Belletristik als auch Sachbuch. Sie übersetzte unter anderem Henrik Berggrens Bücher über Olof Palme und Dag Hammarskjöld, sowie Lena Einhorns »Ninas Reise« und für das Fritz Bauer Institut in Frankfurt die schwedischen und dänischen Texte von Fritz Bauer. Susanne Dahmann lebt in Marbach am Neckar, wo sie zusammen mit anderen Kolleginnen ein Literaturbüro für Lektorat, Übersetzung und Kulturprojekte betreibt.

Zur Übersetzerin

Weitere Bücher der Autoren