Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

,

Ich habe einen schönen Specht gesehen

Das Tagebuch eines polnischen Jungen zu Beginn des Zweiten Weltkriegs

Mit Illustrationen von Ala Bankroft
Ab 7 Jahren
HardcoverNEU
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ein einzigartiges und berührendes Buch, das auf einer wahren Geschichte beruht - international mehrfach ausgezeichnet

Dies ist das authentische, 80 Jahre alte Tagebuch eines achtjährigen polnischen Jungen. Michał Skibiński schrieb in den Sommerferien 1939 jeden Tag einen Satz in sein Heft. Es waren Ferien wie jedes Jahr, und eine lange Reihe lakonischer Sätze erzählt von ruhigen Tagen auf dem Lande, inmitten von Natur… Doch dies war der Sommer 1939, und nicht die Schule begann am 1. September wieder, sondern der Zweite Weltkrieg brach aus. Danach war nichts mehr wie zuvor. Ein außergewöhnliches und berührendes Buch mit wunderbaren Illustrationen, die die Stimmung dieses besonderen Sommers wiedergeben – kurz bevor plötzlich etwas passiert, das das normale Leben aus den Angeln hebt.

Als einzigartiges Dokument eines kindlichen Zeitzeugen berührt dieses Buch nicht nur Kinder, sondern es spricht alle an, die sich für die Geschichte des Zweiten Weltkriegs interessieren.

Dieses Buch wird klimaneutral produziert.


Aus dem Polnischen von Thomas Weiler
Originaltitel: Widziałem pięknego dzięcioła
Originalverlag: Wydawnictwo Dwie Siostry
Mit Illustrationen von Ala Bankroft
Hardcover, Pappband, 128 Seiten, 14x20, 52 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-7485-7
Erscheint am 20. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist in Auslieferung.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Polen

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Michał Skibiński

Michał Skibiński war 8 Jahre alt und Schüler einer Warschauer Grundschule, als er im Sommer 1939 dieses Tagebuch schrieb. Heute lebt er in einem Altersheim für ältere Priester in Polen.

Zur Autor*innenseite

Ala Bankroft ist das Pseudonym der polnischen Malerin, Fotografin und Filmanimatorin Helena Stiasny. Ihre Illustrationen für das Buch "Ich habe einen schönen Specht gesehen" wurden als Erstlingswerk in der Kategorie OPERA PRIMA beim BolognaRagazzi Award 2020 von der Internationalen Kinder- und Jugendbuchmesse in Bologna ausgezeichnet.

Ala Bankroft