Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Nataly Bleuel, Christian Esser, Alena Schröder

Herzenssache

Organspende: Wenn der Tod Leben rettet

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Würden Sie das Herz Ihres Kindes verschenken, um das Leben eines Fremden zu retten? Wenn der Preis dafür wäre, es nicht im Arm zu halten, wenn es seinen letzten Atemzug tut? Und wenn die Antwort auf diese Frage Nein lautet: Was, wenn es Ihr Kind wäre, das dringend ein neues Organ braucht?

Die Autoren recherchieren an dieser Schnittstelle von Leben und Tod, an der extreme Gefühle mit komplexen medizinischen Prozessen und herausfordernden ethischen Fragen zusammentreffen. Sie sprechen mit Betroffenen und Beteiligten, begleiten ein Organ auf seiner „Reise“ vom Spender zum Empfänger, erläutern die Probleme moderner Hirntoddiagnostik und was wir über den Prozess des Sterbens wissen. Sie beschreiben aber auch die Transplantationsskandale und die fragwürdigen Vorgänge um die Transplantationsbürokratie, die viele davon abhalten, einen Organspendeausweis auszufüllen.

»Es gibt Bücher, die verändern einen. "Herzenssache" ist so ein Buch...Nach diesem Buch wissen Sie, was bei der Organspende passiert, und werden darüber reden wollen.«


ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 192 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-10109-4
Erschienen am  25. September 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Nataly Bleuel ist freie Reporterin und Autorin und wurde für ihre Recherchen über die Organspende mehrfach ausgezeichnet – unter anderem mit dem Deutschen Sozialpreis. Als Mutter stand sie einmal für einen Tag vor der Frage, ob sie einer Organentnahme zustimmen soll. Ihr Kind überlebte einen schweren Unfall.

Christian Esser arbeitet als Redakteur beim ZDF-Magazin Frontal 21; seine Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet – unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis.

Alena Schröder arbeitet als freie Autorin u. a. für Brigitte und das Magazin der Süddeutschen Zeitung. Zuletzt erschien von ihr bei C. Bertelsmann „Die Vollstrecker“ (gemeinsam mit Christian Esser).

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Zum letztlich nie endgültig lösbaren gesellschaftlichen, medizinischen und ethischen Thema gibt dieses packende Buch mit seiner Empathie weitertragende Anstöße.«

Hessisches Ärzteblatt (25. January 2018)

»Entstanden ist ein sehr facettenreiches, informatives und zugleich ergreifendes Buch.«

bild der wissenschaft (15. May 2018)