Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Richard David Precht

Freiheit für alle

Das Ende der Arbeit wie wir sie kannten

(3)

Bestseller Platz 40
Spiegel Hardcover Sachbücher

Hardcover
24,00 [D] inkl. MwSt.
24,70 [A] | CHF 33,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wie werden wir in Zukunft arbeiten? Und warum eigentlich?

Nichts, was die Arbeit anbelangt, ist heute mehr selbstverständlich. Das zweite Maschinenzeitalter selbstlernender Computer und Roboter revolutioniert unseren Arbeitsmarkt. Es definiert neu was »Arbeit« ist, und wozu wir eigentlich noch arbeiten. Schon seit einiger Zeit arbeiten wir in den westlichen Industrieländern nicht mehr, um unsere Existenz zu sichern. Wir arbeiten, um zur Erwerbsarbeitsgesellschaft dazuzugehören.

Doch wenn »Vollbeschäftigung« nicht mehr der Jackpot ist, den es zu knacken gilt, sondern »Selbstverwirklichung«, dann ändern sich die Lose in der Tombola: Arbeit zu haben wird nun nicht mehr automatisch als Glückszustand bewertet, denn es kommt immer stärker auf die Qualität und die genauen Umstände des Arbeitens an. Aus der Erwerbsarbeitsgesellschaft, wie wir sie bisher kannten, wird eine Sinngesellschaft. Eine gigantische Transformation, und sie ist längst im Gange.

Richard David Precht zeigt uns, wie die Veränderung der Arbeitswelt unser Leben, unsere Kultur, unsere Vorstellung von Bildung, und letztlich die ganze Gesellschaft verändert – und welche enormen Gestaltungsaufgaben auf die Politik zukommen, insbesondere der Umbau unseres Sozialsystems hin zu einem bedingungslosen Grundeinkommen.


ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 544 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-442-31551-2
Erschienen am  14. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
HÖR DEIN BUCH aktuelle Bestseller als Hörbuch – hier entdecken!

Ähnliche Titel wie "Freiheit für alle"

Work-Life-Bullshit
(1)

Thomas Vašek

Work-Life-Bullshit

Muße

Ulrich Schnabel

Muße

Arbeitsfrei

Constanze Kurz, Frank Rieger

Arbeitsfrei

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Axel Hacke

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Von der Pflicht
(4)

Richard David Precht

Von der Pflicht

Langenscheidts Handbuch zum Glück

Florian Langenscheidt

Langenscheidts Handbuch zum Glück

Das Buch des Wandels

Matthias Horx

Das Buch des Wandels

Wer nichts hat, kann alles geben

Karl Rabeder

Wer nichts hat, kann alles geben

Weltbeben
(1)

Gabor Steingart

Weltbeben

Utopia
(1)

Thomas Morus

Utopia

Wir Nachgeborenen

Anatol Regnier

Wir Nachgeborenen

Die Herzlichkeit der Vernunft
(4)

Ferdinand von Schirach, Alexander Kluge

Die Herzlichkeit der Vernunft

Hört auf zu arbeiten!
(1)

Anja Förster, Peter Kreuz

Hört auf zu arbeiten!

Verliebt, verlobt - verrückt?

Amelie Fried, Peter Probst

Verliebt, verlobt - verrückt?

Okay, danke, ciao!

Katja Hübner

Okay, danke, ciao!

Die Kunst des Liebens
(3)

Erich Fromm

Die Kunst des Liebens

Überzeugt!
(2)

Jack Nasher

Überzeugt!

Sprechende Männer
(1)

Jochen-Martin Gutsch, Maxim Leo

Sprechende Männer

Das Experiment sind wir

Christian Stöcker

Das Experiment sind wir

Früher war alles schlechter
(1)

Guido Mingels

Früher war alles schlechter

Rezensionen

Neue Arbeitswelt

Von: papas.buecherregal

18.09.2022

"Lohnarbeit ist nur dort normal, wo sie ökonomisch notwendig ist - und sonst nirgendwo." Mit "Freiheit für alle" widmet sich Precht einem seiner Lieblingsthemen: Bedingungsloses Grundeinkommen! Hierbei geht er nicht nur auf die Theorie in der heutigen Zeit und deutschen / europäischen Gesellschaft ein. Er beleuchtet zudem auf den ersten knapp 300 Seiten die Geschichte dieser bereits jahrhundertealten Idee. Aber würden sich auf solch einem Grundeinkommen nicht ein Großteil der Bevölkerung ausruhen? Oder würde dadurch wirklich Persönlichkeitsentfaltung und Kreativität unterstützt? Precht plädiert hier definitiv auf die zweite Theorie. Auf alle Argumente, die sich während des Lesens gegen das BGE finden lassen, geht er selbst ein. Die Argumentation ist schlüssig und gut verständlich aufgebaut. Der historische Teil ist ebenfalls spannend und erstaunlich, wenn auch recht langwierig. Definitiv aber nicht langweilig! Doch wie lässt sich so eine kostenintensive Idee finanzieren? Auch darauf hat Precht Antworten. Steuern und deren Sinn und Unsinn spielen hierbei eine ebenso bedeutende Rolle. Ihr seht: Er räumt hier richtiggehend auf mit dem aktuellen System - das so definitiv nicht zu meiner Rente in 40 Jahren bestehen bleiben kann. Wer sich mit dieser Idee näher beschäftigen möchte ist mir diesem Buch sehr gut beraten! Weiterführende Literatur und die gute Struktur von Werk und Argumentation sprechen eindeutig für das Buch!

Lesen Sie weiter

"Freiheit für alle" - Sehr gutes Buch - mit einer zeitgemässen Lösung vieler Problem

Von: Sven Van Steenkiste

15.04.2022

Wie immer war ich war von dem Buch begeistert. Ein komplexes Thema nachvollziehbar und auf einfache Weise leicht lesbar darzustellen und begreifbar zu machen. Ein altbekannter Ansatz, viel diskutiert und im in seiner Variation sehr gut anschaulich dargelegt. Eine Ansicht teile ich nicht, ich vermute eine derartige Umstellung erfolgt scheller und unerwarteter als wir es uns vorstellen können, aber nicht hier in Europa oder Amerika sondern in China bzw Japan. Ein hervorragendes Buch als Diskussionsbasis zu diesem Thema.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Richard David Precht, geboren 1964, ist Philosoph, Publizist und Autor und einer der profiliertesten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Er ist Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphana Universität Lüneburg sowie Honorarprofessor für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seit seinem sensationellen Erfolg mit »Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?« waren alle seine Bücher zu philosophischen oder gesellschaftspolitischen Themen große Bestseller und wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt. Seit 2012 moderiert er die Philosophiesendung »Precht« im ZDF.

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors