Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Erziehung prägt Gesinnung

Wie der weltweite Rechtsruck entstehen konnte - und wie wir ihn aufhalten können

(7)
Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Erziehung ist keine Privatsache

»Wer den autoritären Populismus verstehen will, muss dorthin schauen, wo aus kleinen Menschen große Menschen werden - auf die Kindheit.«

Herbert Renz-Polster

Überall in der westlichen Welt macht sich der Rechtspopulismus breit. Die Gaulands, Le Pens und Wilders' blasen zum Angriff auf den Kern der Demokratie. Wie konnte diese neue, fanatische Kälte nur entstehen?

Deutschlands bekanntester Kinderarzt und Familienexperte macht sich auf eine kluge Spurensuche. Er wird fündig: in den Kinderzimmern. In jedem, der nach Abgrenzung, Härte und neuen Autoritäten schreit, entlarvt Herbert Renz-Polster ein verunsichertes, in seinem Drang nach menschlicher Anerkennung allein gelassenes Kind. Ein bestimmter autoritärer Erziehungsstil geht in allen Kulturen einher mit Anfälligkeit für populistische Botschaften.

Zwingend zeigt dieses Buch: Wer rechte Tendenzen verstehen und verhindern will, der muss eben doch auf die unglückliche Kindheit schauen. Hier liegt unsere gesellschaftliche Verantwortung - das Familienklima von heute wird das politische Klima von morgen sein. Erziehung ist kein Privatvergnügen!

Eine überzeugende gesellschaftliche Analyse, bei der das leise Frösteln nicht ausbleibt.


Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
2. Aufl. 2020
ISBN: 978-3-466-31116-3
Erschienen am  25. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Erziehung prägt Gesinnung [Buchrezension]

Von: Natalie Clauss

05.04.2021

Ich bin mir immer noch nicht ganz schlüssig, wie mir das Buch insgesamt gefallen hat, also möchte ich hier verschiedene Aspekte davon beschreiben. Direkt am Anfang schrieb ich schon, dass ich mich sonst nicht in dieser Ausführlichkeit mit politischen Themen auseinandersetze. Deshalb brauchte ich auch verhältnismäßig lange um das Buch zu lesen. Dennoch interessierte mich, inwiefern Kindererziehung und politische Gesinnung in Zusammenhang stehen. Den Schreibstil des Autors empfand ich besonders zu Beginn des Buches sehr emotional und teilweise unangemessen. Ich konnte seine Wut in Bezug auf dieses Thema förmlich spüren. Dies ist mir bei anderen Büchern von ihm nie in diesem Maße aufgefallen. Ich persönlich hätte mir eine neutralere Schreibweise gewünscht, auch wenn ich die Gefühle, die dahinterstehen durchaus nachvollziehen kann. Für ein aufklärendes Buch wäre mir mehr Neutralität wichtig gewesen. Im weiteren Verlauf hatte ich das Gefühl, dass dies weniger wurde und es war für mich auch angenehmer zu lesen. Vielleicht musste ich mich aber auch erst auf das Thema einlassen. Dadurch fällt mir eine Beurteilung hier schwer. Das Buch Erziehung prägt Gesinnung hat mir viele neue Aspekte aufgezeigt, von denen ich bisher nicht wusste. Zusammenhänge wurden mir deutlich, Unterschiede in verschiedenen Ländern konnte ich besser verstehen. Überall stützt der Autor seine Aussagen auf Studienergebnisse, die er dahingehend beschreibt. Einige Aspekte waren für mich schon vorher sehr logisch gewesen, es war jedoch gut, sie auch in diesem Zusammenhang noch einmal zu lesen. Beispielhaft möchte ich hier nennen, wie sich eine fehlende Bindung auf die spätere politische Gesinnung auswirken kann. Insgesamt hat das Buch mir einige neue Erkenntnisse bereitet und mich vor allem zum Nachdenken angeregt. Dabei habe ich festgestellt, dass mir die Ursache für den modernen Rechtspopulismus jedoch zu vereinfacht dargestellt wird. Ja, Herbert Renz-Polster macht immer wieder deutlich, dass es verschiedene Ursachen (im Innen und im Außen) gibt, die Hauptursache liegt seiner Meinung nach allerdings darin, wie die Erziehung verlaufen ist. Ich glaube, dass dies schwierig ist. Menschen sind so individuell, wie es dann letztendlich auch die Ursachen für die eine oder die andere politische Richtung sind und ich denke, dass hier immer vielfältige Faktoren zusammenkommen.

Lesen Sie weiter

Buch im Sinne der heutigen Zeit

Von: Stephen S.

30.09.2020

Als erstes fragen wir uns wie die heutige Zeit, die relativ technologisch und recht sogar bis hin zur Aberglaube reicht, sich sein Weltbild erstellt. Wie dieses Bild dennoch geprägt wird scheint eine interessante Frage zu sein und dieses Buch gibt direkten Einblick darauf. Auf was sollen wir unsere Hoffnung ausschütten, wie sollte jeder vernünftig agieren ohne gleichzeitig Schaden zuzufügen, auf irgendeine Art und Weise? Man fragt sich und fragt... aber stößt auf eine Antwort im Form dieses Buches, ich bin sehr gesinnt darauf Antworten zu erhalten auf meine Fragen, aber anderes ist wenn die Antwort ja nicht meiner Erwartung entspricht, die ja irgendwie in der Frage innewohnt.. mit der Zeit wird jede Antwort nicht brauchbar, aber das trifft nicht auf dieses Buch zu..., wo man bei wiederholtem Lesen auf eine andere Fragen kommt und eventuell Antworten erhält. Die Erziehung ist eine sehr wichtige Frage, wie beeinflusst sie die Gesinnung. Würde gerne dieses Buch weiterempfehlen. Gut geschrieben und vor allem ausführlich.., Daumen oben!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dr. med. Herbert Renz-Polster ist Kinderarzt und assoziierter Wissenschaftler am Mannheimer Institut für Public Health der Universität Heidelberg. Er gilt als eine der profiliertesten Stimmen in Fragen der kindlichen Entwicklung. Seine Werke »Menschenkinder«, »Kinder verstehen« und »Wie Kinder heute wachsen« sind Bestseller und haben die Erziehungsdebatte in Deutschland nachhaltig beeinflusst. Er ist Vater von vier Kindern und lebt in der Nähe von Ravensburg.

www.kinder-verstehen.de

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher des Autors