Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Alvaro Soler

El Mismo Sol - Unter derselben Sonne

Überall und nirgendwo zu Hause
Der bekannte Popstar aus »Sing meinen Song« und »The Voice Kids«

(5)
HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der Weltstar über das, was ihn bewegt

La cintura, Sofía, El mismo sol: Alvaro Soler ist ein Weltstar mit Gold- und Platin-Alben rund um den Globus, seine Musik sprüht vor Lebensfreude. Geboren in Barcelona, aufgewachsen in Japan, lebt der Popmusiker heute in Madrid und Berlin, spricht sieben Sprachen und ist in der Welt zu Hause. Schon früh lernte er, wie Musik Menschen und Kulturen verbindet, Grenzen überwinden lässt. Spätestens seit der Sendung »Sing meinen Song« ist seine deutsche Fangemeinde riesig, 2021 ist er als Coach bei »The Voice Kids« zu sehen. Hier teilt er mit seinen Fans, was ihm wichtig ist: Gedanken, Erlebnisse, Begegnungen - und die Verantwortung für unseren Planeten. Er versucht, so nachhaltig wie möglich zu leben, engagiert sich für den Schutz unserer Umwelt und setzt sich ein für Kinder in Not. Alvaro Soler ist die musikalische Stimme einer Generation, die Verantwortung übernimmt und dabei das Leben feiert.

Durchgängig vierfarbig, mit zahlreichen Abbildungen.


In Zusammenarbeit mit Christine Dohler
Hardcover, Pappband, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 43 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-328-60213-2
Erschienen am  27. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Unter der selben Sonne

Von: Re tarrach aus Wuppertal

25.11.2021

Wunderbar ! Ganz toll geschrieben ! Ich vergebe, um es direkt zu sagen: fünf Sterne für Alvaro Solers erstes Buch 'El mismo Sol - unter der selben Sonne' ! Es ist super locker geschrieben. Genauso, wie der berühmte Musiker rüberkommt. Er versprüht solche positive Energie. Das ist einfach toll. Locker vom Hocker erzählt er, wie es mit der Musik bei ihm angefangen hat. Immer lässt er miteinfliessen, wie er sich fühlte. Dass er sehr schüchtern war. Dass die Musik für ihn als eher introvertierte Mensch eine Möglichkeit war, sich auszudrücken. Er spricht sechs Sprachen. U.a. japanisch ! Weil er mit 10 Jahren mit seiner Familie nach Tokio zog. Er erzählt, wie gesund er lebt, und wie er sich immer frische Zitrone, Ingwer und Honig für seinen Tee im Cafe bestellt. Witzig, genau das mache ich auch ! Und in Deutschland sind die Kellner dann immer etwas irritiert, machen es aber. Alvaro macht das für seine Stimme. Ich, weil es super schmeckt und gut fürs Immunsystem ist. Alvaro kocht super gern, und erzählt was er kocht. Er erzählt von seinen zwei Geschwistern und seinen Eltern und Grosseltern, die alle auf ihre Weise sehr wichtig für ihn sind und die ihn in allem, was er tut unterstützen und ihm so Kraft geben. Er ist multikulturell in seinem Denken und Leben. Er liebt Höflichkeit, und das macht ihn sehr sympatisch. Das hat er von den Japanern, die ja sehr höflich sind, was sehr angenehm ist. Was ich gelernt habe: die Betonung bei seinem Namen Alvaro liegt auf der ersten Silbe ! Also auf 'al'. Und nicht auf der zweiten Silbe, wie viele Deutsche es betonen. Er beschwert sich nicht, das macht er eigentlich nie, aber man merkt, es wäre schön, wenn man daran denkt. Na logo, machen wir ! Es ist ja einfach wichtig, so genannt zu werden, wie man es möchte ! Eine wunderbare erste Biografie, in der man sehr gern mit ihm durch seine Musik, seine Kindheit, seine Stärken und Schwächen, seine Bedenken aber besonders auch seinen Mut zu seinen Leidenschaften nach Barcelona, Tokio, Kenia, Miami bis hin nach Berlin mitreist. -- rt --

Lesen Sie weiter

{Rezension} El Mismo Sol Unter derselben Sonne

Von: Leos Universum

18.11.2021

Mein Lieblingszitat: „Es ist wie ein Spiegelbild von meinem Leben. Ich fühle mich da auch manchmal diskriminiert, weil man mich nicht einordnen kann. Es gibt keinen Vergleich, keine Fußstapfen, in die ich treten kann. Ich bin ein Unicorn in der Branche. Aber muss man das immer erklären?“ (S. 140) Inhalt: In dieser Biografie erzählt uns Álvaro Soler seine Geschichte. In seinen eigenen Worten und auf seine ganz eigene Art nimmt er uns mit in seine Welt und berichtet von all den Erfahrungen, die ihn zu dem Álvaro gemacht haben, der er heute ist. Meinung: Biografien lese ich in der Regel sehr selten, obwohl mich der Blick hinter die Fassade eines Menschen eigentlich interessiert. Aber unter einer Biografie verstehe ich meist etwas anderes als viele Möchtegern-Promis. Álvaro Soler hat es aber sehr gut hingekriegt und eben auch selbst betont, dass es keine Biografie sein soll, sondern mehr ein Bericht über sein bisheriges Leben. Der Musiker ist nämlich nicht schon seit jeher berühmt, sondern hat sich seinen Weg selbst geebnet. Eine sehr bemerkenswerte Geschichte, die ich äußerst spannend fand. Warmherzig und offen erzählt Álvaro Soler unverblümt von seiner Kindheit und seiner Jugend, dann von den Jahren als Songwriter sowie von seinem Leben, als er schließlich berühmt wurde. Das Bildmaterial und die Einblicke hinter die Kulissen des Lebens von Álvaro fand ich absolut faszinierend. Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht, vor allem gefällt mir die ehrliche und authentische Darstellung seines Lebens. Álvaro Soler ist eine starke, selbstbewusste und zutiefst beeindruckende Person. Seine Biografie hat mich wirklich verblüfft, denn ich habe Details erfahren, die ich bisher nicht kannte, die ich aber immens spannend fand. Dass Álvaro Soler ein begnadeter Singer-Songwriter ist, ein kreativer Geist, das wusste ich als Fan seiner Musik. Dass er aber auch ein Sprachtalent ist, fand ich faszinierend. Ich dachte tatsächlich, dass ich Álvaro Soler eines Tages vielleicht zu einem Interview für meinen Blog begeistern könnte, und dabei habe ich mir schon ausgemalt, wie ich ihn dann mit ein paar Fragen auf Spanisch beeindrucken könnte. Aber nun bin ich vor Ehrfurcht erstarrt, denn dass ich mittlerweile fünf Sprachen halbwegs beherrsche, wird ihn kalt lassen, wo er doch selbst so viele Sprachen spricht. Fazit: „El mismo sol – Unter derselben Sonne“ von Álvaro Soler ist eine beeindruckende Biografie und die inspirierende Geschichte eines aufsteigenden Musikers. Dieser Bericht über Álvaros bisheriges Leben empfehle ich Lesern und Leserinnen ab 12 Jahren. Der Musiker ermuntert seine Fans, an sich selbst zu glauben und gibt ihnen Mut, nichts unversucht zu lassen, um an ihre Träume und Ziele zu gelangen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternchen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Alvaro Soler wurde 1991 als Sohn einer spanisch-belgischen Mutter und eines deutschen Vaters in Barcelona geboren. Schon früh spielte Musik eine zentrale Rolle in seinem Leben. 2015 begann er in Berlin seine Solokarriere als Sänger und schaffte es mit seiner ersten Single »El Mismo Sol« auf die vordersten Plätze der internationalen Charts. Das war der Startschuss für seine beeindruckende Weltkarriere. 2019 nahm er an der sechsten Staffel der deutschen Fernsehshow »Sing meinen Song – Das Tauschkonzert« teil. 2021 ist er als Coach bei »The Voice Kids« zu sehen. Er spricht sieben Sprachen, macht als Botschafter für World Vision auf Kinderarmut aufmerksam und engagiert sich für Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit.

Zur Autor*innenseite

Christine Dohler hat Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg studiert und wurde an der Henri-Nannen-Journalistenschule ausgebildet. Sie ist Textchefin der Emotion Slow und schreibt für die FAS, Die Zeit, das SZ-Magazin, Emotion, Brigitte und Flow. Außerdem ist sie ausgebildeter systemischer Coach und Meditationstrainerin. Christine Dohler lebt in Hamburg, wo sie Meditationskurse sowie Cacao-Rituale anbietet.

www.christinedohler.de

mehr Infos