Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Bobbi French

Die guten Frauen von Safe Harbour. Ein lebensbejahender Roman über Freundschaft und Versöhnung

Roman

(5)
Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Eindringlich, lebendig, überraschend, warm und klug.« Carrie Snyder

Frances Delaney kehrt nach vielen Jahren an den Ort ihrer Kindheit zurück. Doch das idyllische neufundländische Fischerdorf Safe Harbour ist nicht nur ein Ort guter Erinnerungen.

Vor allem der Verlust der Freundschaft zu ihrer engsten Freundin Annie, erschütterte Frances zutiefst.

Zusammen mit ihrer Freundin Edie stellt sich Frances den Schatten der Vergangenheit und kann sich nun endlich mit ihrem Leben aussöhnen und bei sich ankommen.

Sie hat nicht mehr viel Zeit.

Atmosphärisch eingebunden in die Kulisse der kargen Landschaft Neufundlands handelt diese kraftvolle Geschichte über Freundschaft und Vergebung. Das Debüt der Psychiaterin Bobbi French erzählt von einer Frau, die sich selbst die Chance gibt zu lieben und geliebt zu werden.

»Ein großartiger Roman mit einer unvergesslichen Hauptfigur.«

Trudy J. Morgan-Cole, Autorin (28. June 2022)

Aus dem Englischen von Carina Tessari
Originaltitel: The Good Women of Safe Harbour
Originalverlag: HarperCollins Canada
Hardcover mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-424-35124-8
Erschienen am  31. August 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die guten Frauen von Safe Harbour. Ein lebensbejahender Roman über Freundschaft und Versöhnung"

Die Stunden

Michael Cunningham

Die Stunden

Denn es will Abend werden
(3)

Anna Enquist

Denn es will Abend werden

Jesolo

Tanja Raich

Jesolo

Die hundert Jahre von Lenni und Margot

Marianne Cronin

Die hundert Jahre von Lenni und Margot

Meine Mutter, unser wildes Leben und alles dazwischen
(5)

Joanna Nadin

Meine Mutter, unser wildes Leben und alles dazwischen

Die amerikanische Nacht

Marisha Pessl

Die amerikanische Nacht

Umweg nach Hause
(6)

Jonathan Evison

Umweg nach Hause

Was wir sahen, was wir träumten

Jasmin Darznik

Was wir sahen, was wir träumten

Fremd fischen

Emily Giffin

Fremd fischen

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

Neil Alexander

Die geheimnisvollen Briefe der Margaret Small

Acht Berge

Paolo Cognetti

Acht Berge

Wir sehen uns morgen
(8)

Tore Renberg

Wir sehen uns morgen

Palast der Miserablen
(3)

Abbas Khider

Palast der Miserablen

Der Prinz in meinem Märchen
(2)

Lucy Dillon

Der Prinz in meinem Märchen

Der Himmel ist kein Ort

Dieter Wellershoff

Der Himmel ist kein Ort

Die Fremde am Meer
(1)

Linda Olsson

Die Fremde am Meer

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit
(3)

Pippa Wright

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit

Eine gute Schule
(1)

Richard Yates

Eine gute Schule

Dunkelgrün fast schwarz

Mareike Fallwickl

Dunkelgrün fast schwarz

Kill Your Friends
(5)

John Niven

Kill Your Friends

Rezensionen

Eine sehr berührende Geschichte

Von: schmoekerstunde

28.11.2022

Eine sehr intensive Geschichte. Sie behandelt ein Thema, das leider in der heutigen Zeit immer noch ein Tabuthema ist, das selbstbestimmte Sterben. Der Roman erzählt sehr bewegend und gefühlvoll nicht nur über das normale Leben, es geht auch um Freundschaft, Vergebung und Schicksalsschläge. Das Buch liest sich ausserordentlich berührend und auch traurig, zwischendurch ist aber immer wieder eine Prise Humor dabei. Das ist auch nötig, damit man beim Lesen wieder einen positiven Lichtblick auf die gesamte Geschichte bekommt. Eine grosse Leseempfehlung

Lesen Sie weiter

Ein sehr berührender Roman

Von: Petra Radtke

18.11.2022

Die Autorin hat mit ihrem Debütroman eine sehr einfühlsame Geschichte geschrieben. Vor dem Beginn ihres Schreiben war sie als Psychologin tätig. Das findet man in ihrem Schreibstil wieder, der sehr einfühlsam, behutsam, aber auch sehr lebendig ist. Ich bin von Anfang an in die Geschichte eingetaucht. Sie erzählt von Frances Delaney, einer schüchternen, zurückhaltenden Frau, die auf Neufundland lebt. Sie hat gerade erfahren, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Frances möchte nun die ihr verbleibende Zeit nutzen, um sich ihre Wünsche zu erfüllen. Außerdem möchte sie Frieden mit ihrer Vergangenheit schließen, denn sie hat ihre gleichaltrige Freundin aus den Augen verloren. Diese hat ihr Kraft gegeben, als ihr Vater bei einem Unfall umkam und daraufhin ihre Mutter in Depressionen versank. Damals war Frances 11 Jahre alt... Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihr und so flüchtet sie als Jugendliche aus dem kleinen Fischerdorf in die unbekannte große Stadt und muss lernen auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie nun mit 58 Jahren an einem Hirntumor erkrankt, lehnt sie jede ärztliche Behandlung ab. Die 16 jährige Edie ist ihr eine große Hilfe... Wird es ihr gelingen ihre Träume noch wahr werden zu lassen und gibt es eine Versöhnung mit ihrer Freundin ? Es geht im Roman um Liebe, Freundschaft, schwere Entscheidungen im Angesicht des Todes, Abschied...Er weckt im Leser tiefe Gefühle und regt zum Nachdenken an, über den Sinn des Lebens, den Umgang mit schweren Erkrankungen, die Frage nach dem Sinn von selbstgewählten Suizid unter ärztlicher Aufsicht...Aber macht auch Mut, seine Träume nie aus dem Leben zu verscheuchen, sondern ihnen immer eine Chance zu geben, das eigene Leben schöner zu gestalten.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Bobbi French ist in Neufundland und Labrador geboren und aufgewachsen. Die ehemalige Psychiaterin hat ihren Beruf aufgegeben, um sich dem Schreiben zu widmen.

Die guten Frauen von Safe Harbour ist ihr erster Roman. Bobbi French lebt in Halifax, Nova Scotia.

Zum Autor

Pressestimmen

»Bobbi French ist eine meisterhafte Erzählerin, die uns behutsam, humorvoll, mitfühlend und anmutig zu Frances‘ letzter Stunde hinführt.«

Carrianne Leung, Autorin (28. June 2022)

»Bewegend und humorvoll zugleich. Gefühlvoll erzählt und mit einer Figur, deren Stimme singt, entwirft Bobbi French eine Geschichte, die sich ganz der Vergebung und der Kraft von Frauenfreundschaften widmet.«

Gail Anderson-Dargatz, Autorin (28. June 2022)

»Verortet in einer eindrucksvollen Landschaft, vor Erkenntnissen übersprudelnd, lässt Bobbi Frenchs warme, ehrliche Prosa selbst die tragischsten Geheimnisse und Ereignisse schillern und begeistern.«

Kelly Simmons, Autorin (28. June 2022)

»Die abschließende Enthüllung in diesem bemerkenswerten Debüt macht sprachlos, zufrieden und verlangt nach einer Packung Taschentücher.«

Damhnait Monaghan, Autorin (28. June 2022)

»Die guten Frauen von Safe Harbour bringt uns Frances Delaney behutsam, beinahe förmlich näher. Denn so sind wir vorbereitet auf ein Buch, das uns, mit rasant zunehmendem Tempo, einfach nicht mehr loslässt.«

Russell Wangersky, Autor (28. June 2022)

»Eine ergreifende, zutiefst fesselnde und oftmals lustige Darstellung von Frauenfreundschaften, auch jener, die irgendwo unterwegs für eine Weile verloren gehen.«

Christine Higdon, Autorin (28. June 2022)