Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Sarah Hall

Die Töchter des Nordens

Roman. »Eines der 100 besten Bücher des Jahrzehnts.« The Times

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Können Frauen eine bessere Welt erschaffen?

England, in einer unbestimmten Zukunft: Umweltkatastrophen und Wirtschaftskrisen haben das alte politische System hinweggefegt. Diktatorisch regiert, leben die Menschen in städtischen Zentren, die Einwohnerinnen dürfen nur in Ausnahmefällen Kinder bekommen. Eine junge Frau, die sich »Schwester« nennt, entflieht den Kontrollen und schließt sich einer legendären Gruppe weiblicher Abtrünniger an, die in den Bergen des Lake District eine einsame Farm bewirtschaften. Unter Führung der charismatischen Jackie hat sich die Gemeinschaft immer stärker radikalisiert. Gewalt und militärischer Drill bestimmen inzwischen den Ton. Auch Schwester scheint bereit, Jackies Kampf gegen das verhasste System mitzutragen. Als Jackie den Krieg ausruft, muss sie sich entscheiden… Mitreißend und psychologisch eindrucksvoll schildert Sarah Hall die Kraft weiblicher Rebellion. »Ein prophetischer, futuristischer Roman in der Tradition von H.G. Wells, Margaret Atwood und Will Self« The Independent

»Überzeugt mit szenischer Kraft, sprachlicher Klarheit und einer starken Geschichte. ... Auf den Kern reduzierte, Klischees vermeidende Literatur. Eindrucksvoll. Und dazu ein Spiegel für die Gegenwart.«

Augsburger Allgemeine, Wolfgang Schütz (21. April 2021)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Sophia Lindsey
Originaltitel: The Carhullan Army
Originalverlag: Faber & Faber
Hardcover mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-328-60101-2
Erschienen am  13. April 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Frauenpower in Krisenzeiten

Von: books.and.twins

18.06.2021

Das England, wie wir es kennen, gibt es nicht mehr… Nach einer Umwelt- und der darauf folgenden Wirtschaftskatastrophe hat sich alles verändert. Die Bevölkerung lebt unter dem totalitären Regime der “Obrigkeit”. Wohnungen werden nur noch behördlich vergeben oder die Menschen müssen in Gemeinschaftsunterkünften leben. Der Strom wird nachts abgestellt, Lebensmittel werden rationiert und das Volk wird diversen Fabriken zur Arbeit zugeteilt. Selbstverständlich werden auch die Frauenrechte massiv eingeschränkt. Geburtenkontrolle wird durch angeordneten Einsatz der Spirale praktiziert. Die namenlose Protagonistin sieht nur einen Ausweg. Sie muss fliehen und will sich einer Gemeinschaft abtrünniger Frauen anschließen. Diese leben schon lange in den Bergen, fernab des Regimes, an einem Ort genannt Carhullan. Deren Anführerin Jackie möchte aus den Rebellinnen eine Armee formen, um die Obrigkeit in Rith anzugreifen und das System zu stürzen. Ein Buch welches spannende Themen aufwirft. Es hat mich anfangs wirklich gepackt und ich habe mich immer wieder dabei erwischt zu Nicken, weil ich dachte: Ja genau solche Szenarien könnten sich entwickeln, wenn die Gesellschaft den Klimawandel weiterhin auf die leichte Schulter nimmt. Ein düsterer Roman über politische Systeme und Machtgefüge in Krisenzeiten. Der Roman hat sehr gut gestartet, wurde aber im Verlauf etwas mühselig zu lesen und hat seine Schwächen. The Times kommentiert: “Eines der besten Bücher des Jahrzehnts” …soweit würde ich wohl nicht gehen.

Lesen Sie weiter

Beeindruckender Kampf einer weiblichen Rebellenarmee für eine bessere Zukunft

Von: 3lesendemaedels

15.06.2021

England in der Zukunft hat sich durch Klimaveränderungen, Ressourcenmangel und politisches Chaos in einen gescheiterten Staat verwandelt. Wirtschaftlich von den USA abhängig, deren Waren das Leben der einfachen und unterdrückten Bevölkerung sichern sollen. Doch den Menschen bleibt eine bis in die Essensrationen und Fortpflanzung hinein kontrollierte Kasernenexistenz. Die namenlose Erzählerin entfremdet sich von ihrem Mann und träumt von einer Flucht in eine sagenumwobene Gemeinschaft von Frauen in den Bergen. Sie macht sich auf zu Fuß und wird gefunden. Doch die Aufnahme in den Zirkel ist grausam und sie muss erkennen, dass dies nur möglich ist, indem sie ihre eigenen Gefühle zu beherrschen lernt. Mit großer Kraft und sprachlicher Klarheit hat die Schriftstellerin eine düstere Zukunftsvision entworfen. Ich fand beeindruckend, wie strukturiert und willensstark die Frauen ihren Kampf für eine bessere Zukunft vorantreiben und sich dabei gegen ein Leben in Partnerschaft und Familie entscheiden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Sarah Hall, 1974 in Cumbria geboren, studierte Literatur an der schottischen Universität St. Andrews. Sie hat Romane und Storys veröffentlicht, die mit bedeutenden Preisen und Stipendien ausgezeichnet und von der Kritik bejubelt wurden. Feministische Themen und intensive Naturbeschreibungen verbinden sich in ihrem Werk, das in zwölf Sprachen übersetzt ist, auf überraschende, ungewohnte Weise. Zuletzt erschien 2016 ihr Roman »Bei den Wölfen«. Sarah Hall lebt mit ihrer Familie in Norfolk.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ein kraftvoller Roman. ... ›Die Töchter des Nordens‹ passt zwar gut in zwei derzeit florierende Genres – Öko-Dystopie und feministisches Nature Writing –, findet aber eine eigene, starke und schonungslose Sprache. Denn Sarah Hall kann mit klarer Stimme beschreiben...«

SÜDWEST PRESSE, Marcus Golling (29. May 2021)

»Was düster klingt, ist mitreißend und psychologisch facettenreich erzählt.«

HÖRZU (28. May 2021)

»Eine spannende Utopie voller Politik, voller Natur, voller gesellschaftlichem Diskurs und eine lesenswerte Mahnung an die eigene Verantwortung.«

»Dieser markante Roman mit scharfen Konturen und hochwertiger Prosa erinnert an Margaret Atwoods dunkle Zukunftsvisionen.“ «

»Ein düsterer Roman, den man in einem durchliest.«

RHEINexklusiv Magazin (01. June 2021)

»Ein Abenteuer, beim dem man ... vom Wohnzimmersofa aus mitfiebern kann.«

in MÜNCHEN, Rupert Sommer (01. June 2021)

»Spannend!«

JOY (01. May 2021)

»Eines der 100 besten Bücher des Jahrzehnts.«

The Times (05. August 2020)

»Ein prophetischer, futuristischer Roman in der Tradition von H.G. Wells, Margaret Atwood und Will Self«

The Independent, Rachel Hore (07. October 2007)

»Ein kraftvoller Beweis dafür, dass mit der Gefährdung des Staatskörpers auch die Unversehrtheit des Körpers gefährdet ist.«

The New Yorker (12. May 2008)

»Feministische dystopische Literatur wie Sarah Halls ›Die Töchter des Nordens‹ trifft den Zeitgeist.«

The Observer

»Sarah Halls Prosa ist meisterhaft.«

Chicago Tribune (24. January 2020)

»Ein kluges Buch über Identität, Frauenbilder und Politik.«

stern über den Roman »Bei den Wölfen«. (05. January 2017)

»Ein packender und vielschichtiger Roman«

Brigitte Woman, Antje Liebsch, über den Roman »Bei den Wölfen« (07. February 2017)

Weitere Bücher der Autorin