Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

C. E. Bernard

Die Schneekönigin - Kristalle aus Eis und Blut

Roman

HardcoverNEU
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 24,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Du liebst gruselige Neuerzählungen wie »Die Dunklen Chroniken«, die »Disney – Villains« und »Twisted Tales«? Dann mach dich gefasst auf die Schneekönigin!

Jeder kennt ihre Geschichte: Weit im hohen Norden lebt die Schneekönigin in ihrem kalten Palast. Sie ist ein Monster, das Kinder entführt und Eiskristalle in ihre Herzen treibt. Doch ich glaube nicht daran. Im Gegenteil: Ich will, dass die Schneekönigin mein Kind rettet! Denn die Gunst des Winters und seiner eisigen Stürme gehört meinem Reich seit Generationen. Erst als am Tag der Winterwende ein geheimnisvoller Luchs auftauchte, sandte die Schneekönigin mir ihren Zorn. Doch ich werde ihre drei Prüfungen bestehen und meinen Sohn retten. Sogar, wenn ich dabei selbst zu Eis erstarren werde ...



Weitere Fantasy-Highlights von C.E. Bernard:


Die »Wayfarer«-Saga:
1. Das Lied der Nacht
2. Das Flüstern des Zwielichts
3. Der Klang des Feuers

Die »Palace«-Saga:
1. Palace of Glass. Die Wächterin
2. Palace of Silk. Die Verräterin
3. Palace of Fire. Die Kämpferin
4. Palace of Blood. Die Königin

»Eine höchst gelungene, erwachsene Interpretation, die das Märchen noch tiefsinniger werden lässt.«

Emotion (05. October 2022)

ORIGINALAUSGABE
Originaltitel: Snow Queen
Hardcover, Pappband, 368 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-7645-3279-6
Erschienen am  28. September 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Meiner Meinung nach hat die Autorin hier eine grandiose, aber düstere Märchenadaption erschaffen.

Von: Mandys Bücherecke

27.11.2022

Inhalt Jedes Jahr führt die Burgherrin Greta eine Prozession zu Ehren der Schneekönigin an. Denn nur im Winter, wenn der Fluss zugefroren ist, können sie die Burg und deren Umgebung verlassen und bekommen so Waren für die wärmeren Tage. Doch auf einmal ist alles anders, das Eis hält nicht und als Gretas Sohn ins Wasser stürzt und krank wird, fehlen die rettenden Medikamte. Gretas letzte Hoffnug ist, dass ihr die Schneekönigin hilft und so begibt sie sich auf eine gefährlich Reise. Meine Meinung Ich bin ein riesiger Fan von düsteren Märchenadaptionen und da ich die bisherigen Bücher der Autorin auch sehr mochte, war ich sehr gespannt auf ihre Version der “Schneekönigin”. Schon die ersten Seiten konnten mich überzeugen, denn das Buch ist unglaublich atmosphärisch und märchenhaft geschrieben. Ich hatte direkt das Gefühl hautnah mit dabei zu sein und die Kälte der Burg zu spüren. Greta ist eine Protagonistin, die ich sehr mochte. Für die Menschen, die ihr etwas bedeuten würde sie alles tun und gerade ihre Mutterliebe war auf jeder Seite spürbar. Sie hält an den Traditionen fest und ich muss sagen, dass ich ihre ganze Art und die Bräuche sehr mochte. Gretas Mann Kay hatte es dagegen bei mir etwas schwerer, auch wenn ich seinen Beweggründe verstehen konnte. Denn er möchte die Burg verlassen, damit sein Sohn mehr Möglichkeiten hat. Allerdings denkt er nicht an die Frauen der Burg, die in der Stadt nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen dürften. Beide Figuren wurden aber authentisch dargestellt und sind für die Handlung wichtig. Der Plot ist insgesamt etwas ruhiger, aber gerade das gefiel mir sehr, weil so die winterliche Atmosphäre perfekt eingefangen werden konnte. Als Greta dann den gefährlichen Weg zur Schneekönigin antritt, wird das Buch zunehmend magischer und ich muss sagen, dass ich die Entwicklung gemocht habe, auch wenn das Buch anders endet als ich zuerst gedacht hätte. Es ist wirklich eine düstere Märchenadaption, die sich ganz nebenbei aber auch mit dem Thema Umweltverschmutzung beschäftigt, was ich sehr faszinierend fand. Zudem finde ich den Aufbau und die Umsetzung der Geschichte grandios. Das Setting gefiel mir ebenfalls sehr, da es perfekt zu der Geschichte passt. Das Ende rundet die Geschichte dann sehr gut ab und so muss ich sagen, dass diese Märchenadaption für mich ein Highlight war. Fazit Meiner Meinung nach hat die Autorin hier eine grandiose, aber düstere Märchenadaption erschaffen. Mich konnte sie mit dem Setting und der Umsetzung absolut überzeugen und so kann ich dieses Buch definitiv empfehlen.

Lesen Sie weiter

Düstere Neu Interpretation

Von: Buecherecken

23.11.2022

Eine andere Interpretation der Schneekönigin und was soll ich sagen, sie hat mich wirklich gut unterhalten. Greta ist die Burgherrin im Norden. Sie führt ein friedliches Leben, bis das Eis anfängt zu Schmelzen und alles was ihr lieb und teuer ist bricht außernander. Sie vergöttert die Schneekönigin und braucht ihre Hilfe, daher begibt sie sich auf einen gefährlichen Weg immer den Berg hinauf zum Palast der Schneekönigin. Greta versucht alles um ihren Sohn und ihr Land zu beschützen und muss eine Prüfung nach der anderen bestehen. Sie ist ein wirklich starker Charakter und lässt sich durch nichts aufhalten. Wie eine Löwenmama kämpft sie sich immer weiter. Der Schreibstil ist flüssig und sehr Bildgewaltig. Man kann sich sehr gut in der Geschichte verlieren. Ich finde das Märchen gepaart mit Feminismus und Umweltschutz sehr gut umgesetzt wurde und dadurch moderner wirkte. Das Setting und auch die Story waren sehr düster dargestellt, was einfach perfekt gepasst hat, denn auch das Orginal Märchen fand ich immer sehr düster. Die Wendung am schluss hat einen nochmal zum Orginal geführt und erst dann verstand man, was es mit der Geschichte auf sich hatte. Das hat mir richtig gut gefallen, auch das Hans Christian Anderson selbst eine kleine Rolle in dem Buch hat. Fazit Man begibt sich auf eine Reise mit Greta um die Schneekönigin zu finden. Diese Reise hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon mehr solcher Märchenaptationen zu lesen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

C.E. Bernard ist das Pseudonym von Christine Lehnen, die 1990 im Ruhrgebiet geboren wurde und seitdem in Kanada, den Vereinigten Staaten, Australien und Paris gelebt hat. Sie studierte die Fächer English Literatures and Cultures und Politikwissenschaft, seit 2014 lehrt sie Literarisches Schreiben an der Universität Bonn. Daneben promoviert sie an der University of Manchester über Neuerzählungen des Trojanisches Krieges, erwandert das Siebengebirge und mentoriert zukünftige Talente für PAN e. V. Ihre Kurzgeschichten wurden mit den Literaturpreisen der Jungen Akademien Europas und der Ruhrfestspiele Recklinghausen ausgezeichnet, ihre Romane waren für den RPC Fantasy Award und den Lovelybooks-Leseraward nominiert. Ihre Palace-Saga und der Wayfarer-Saga schrieb Christine Lehnen auf Englisch – diese beiden auf Deutsch erschienenen Reihen wurden ins Deutsche zurückübersetzt.

de.cebernard.eu

Zur Autorin

Pressestimmen

»C. E. Bernard beweist, dass Märchen nicht nur Geschichten für Kinder sind. Raffiniert verwebt sie Motive aus Andersens Schneekönigin mit skandinavischen Mythen und eigenen Ideen zu einem atmosphärischen Fantasyroman.«

Christian Handel, Autor und Märchenexperte (01. June 2022)

»Von C. E. Bernard werden wir noch viel hören.«

SPIEGEL Bestsellerautor Kai Meyer (02. December 2021)

»Wortgewaltig und poetisch zugleich webt C. E. Bernard die Magie ihrer Geschichten.«

SPIEGEL-Bestsellerautor Bernhard Hennen (02. December 2021)

»Was mich wirklich fasziniert an C.E. Bernards Büchern, ist, wie detailgenau sie diese Welt beschreibt.«

Andrea Gerk / Deutschlandfunk Kultur LESART (02. December 2021)

»Bernard schreibt eindringlich und hat nicht nur ein Händchen für Charaktere, sondern auch dafür, deren Umgebung plastisch wirken zu lassen.«

Christian Handel / Fantasy-News Online (02. December 2021)

Weitere Bücher der Autorin