Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Die Optimistin

Roman

HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Charlotte Keller ist eine bedingungslose Optimistin. Kurz vor ihrem achtzigsten Geburtstag nimmt sie den Hochzeitsflüchtling Toygar Bayramoğlu in ihrer Wohnung in einem Seniorenheim an der Ostsee auf und erzählt ihm innerhalb zweier Tage ihre Lebensgeschichte. Aber schon bald merkt Toygar: Alles stimmt, aber nichts ist wahr.

»›Die Optimistin‹ ist eine herzerweichende Komödie, die die Lust am Geschichtenerzählen zelebriert.«

Katharina Raskop, Galore (01. April 2021)

Hardcover, Pappband, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-27291-0
Erschienen am  08. März 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Verrücktes Buch!

Von: Simone

10.04.2021

In diesem Buch geht es einmal um Charlotte Keller, eine fast 80 Jährige, die so viel in ihrem bisherigen Leben erlebt hat - oder doch nicht?? Und um Toygar, der seine Hochzeit platzen lässt und bei Charlotte Unterschlupf findet. Charlotte erzählt ihm so vieles von ihrer Lebensgeschichte und er zweifelt des Öfteren an ihren Erzählungen! Aber nicht nur er zweifelt, sondern dem Autor Timo Blunck ist es gelungen, mich als Leserin zu verwirren! Ist jetzt alles erfunden oder ist doch etwas wahr?? Deshalb ist diese Buch absolut lesenswert und sehr zu empfehlen!! Ein wirklich verrücktes Buch!!

Lesen Sie weiter

Weniger optimistisch als abgehoben

Von: cswk

10.04.2021

Ein bisschen Optimismus in diesen Zeiten kann man doch immer gebrauchen. Und so hatte ich mich auf unterhaltsame Lesestunden mit diesem Buch eingestellt. Doch je mehr Seiten gelesen waren, umso weniger war es noch ein Vergnügen. Am Anfang war noch amüsant zu lesen, wie die beiden gegensätzlichen Charaktere aufeinandertreffen - Toygar, der untypische Türke, der vor seiner eigenen Zwangsverheiratung flieht, und Charlotte, die unter Narkolepsie leidende, im Heim lebende Seniorin. Hatten Charlottes Erzählungen aus ihrem Leben zu Beginn noch Witz und Charme, so wurden sie im weiteren Verlauf nur noch abgehoben und unglaubwürdig. Weniger wäre da mehr gewesen; dann hätte manch ernster Ton vielleicht auch mehr Wirkung erzielt. Deutsche Nachkriegsgeschichte, Film- und Musikgeschehen - und überall hat Charlotte angeblich mitgemischt. Sachlich nicht immer korrekt, was der überaus gebildete Toygar bemerkt, aber dennoch mit seinen Einwänden einfach von Charlotte in ihrem Altersstarrsinn abgebügelt wird. Er gerät wie die anderen Personen dadurch nur noch zu einem Statisten im Buch. Auch ist mir Charlotte dadurch nicht die titelgebende Optimistin, sondern eher wie eine Oma, die Märchen erzählt oder bedauerlicherweise aufgrund Demenz in einer Fantasiewelt lebt. Nur 2,5*.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Timo Blunck, geboren 1962 in Hamburg, ist Musiker, Sänger, Komponist, Produzent und Autor. Ab 1981 war er Bassist der international erfolgreichen Avantgarde-Punkband Palais Schaumburg. Zur gleichen Zeit gründete Blunck mit Detlef Diederichsen die Band Die Zimmermänner, mit denen er heute noch aktiv ist. Nach Stationen in England und den USA betreibt Blunck seit 2001 in Hamburg die Firma BLUT, die Musik für Filme, Events und Werbung produziert. Die Optimistin ist Bluncks zweiter Roman nach Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?, zu dem es auch ein begleitendes musikalisches Soloalbum gab.

www.timoblunck.com

Zur Autor*innenseite

Events

16. Apr. 2021

Live auf Instagram: Lesung mit Timo Blunck

Online-Event
Timo Blunck
Die Optimistin

25. Apr. 2021

Live Stream mit Timo Blunck: Lesung mit Musikbegleitung

20:00 Uhr | Online-Event
Timo Blunck
Die Optimistin

14. Juli 2021

Lesung mit Timo Blunck

Berlin | Lesungen
Timo Blunck
Die Optimistin

Pressestimmen

»Ein wahnwitziger Parforceritt durch die jüngere Geschichte.«

Fränkische Nachrichten (27. März 2021)

»Ein komplett irrer Ritt durchs 20. Jahrhundert – hören Sie Charlotte Keller unbedingt zu, aber glauben Sie ihr nichts.«

Simone Buchholz (12. November 2020)

»Timo Blunck zeigt uns, wie's geht!«

Bernd Begemann über "Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern"

»Völlige Hingabe an das Erleben und Erzählen von Liebe und Rausch, in den besten Momenten ist das nicht nur unterhaltsam, sondern auch ergreifend.«

Dirk Schneider, taz über "Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?" (02. März 2018)

Weitere Bücher des Autors