Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Uwe Klußmann (Hrsg.), Eva-Maria Schnurr (Hrsg.)

Die Macht der Geheimdienste

Agenten, Spione und Spitzel vom Mittelalter bis zum Cyberwar
Ein SPIEGEL-Buch

(4)
Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Geschichte der Geheimdienste vom Mittelalter bis heute

Geheimdienste haben ein schillerndes Image: Es changiert zwischen dem Glamour von James Bond, der Verruchtheit von Mata Hari und der Skrupellosigkeit des Mossad. Da Spione und ihre Organisationen auch in demokratischen Ländern der Kontrolle durch die Öffentlichkeit weitgehend entzogen sind, entfalten sie ihre Macht vor allem im Verborgenen – und agieren nicht selten an der Grenze der Legalität. SPIEGEL-Autoren und Geheimdienstexperten enthüllen anhand von berühmten Agenten und spektakulären, mitunter auch spektakulär gescheiterten, Missionen die Geschichte der Geheimdienste von den Höfen der Könige und Kaiser bis zum Cyberwar der Zukunft. Dabei zeigen sie auch, wie diese Organisationen seit dem 20. Jahrhundert so mächtig werden konnten wie niemals zuvor.

»›Wissen ist Macht‹ ist nicht ein bekanntes Sprichwort, sondern, was diese Lektüre zeigt, vor allem auch eines: wahr.«

Standort38 (11. September 2020)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 240 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Abbildungen
ISBN: 978-3-421-04862-2
Erschienen am  27. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Spitzel und Spione

Von: Bücherspiegel

06.08.2021

Spitzel und Spione In diesem Buch wird in verschiedenen Kapiteln eine Zeitreise durch die Welt der Geheimdienste geboten. Neben Friedrich der Große setzte auch Napoleon seine Kundschafter ein, um Vorteile und Siege zu erringen. Die deutsch-deutschen Geschichte wird besonders beleuchtet. Der Hauptverwaltung Aufklärung der Auslandsgeheimdienst der DDR gelang so manches Kunststück, um seine Spione im Machtapparat der BRD zu platzieren. Gerade weibliche Mitarbeiter in Ministerien waren ein Ziel, um an Informationen zu gelangen. Manchmal waren genau diese Informationen mehr Wert als eine ganze Armee. Am Beispiel der verschiedenen Möglichkeiten der Chiffrierung wird der Ideenreichtum und die Kreativität der Geheimdienste deutlich. Der Afghanistan-Krieg in den 80er-Jahren wurde zum Schauplatz von einem Wettstreit den Geheimdiensten KGB und CIA. Wussten Sie das der KGB einen Brief von dem ersten Bundeskanzler Adenauer fälschte? Wie wurde die deutsche Codiermaschine Enigma im Zweiten Weltkrieg geknackt? Wissen ist Macht, aber machtvoller ist es zu wissen, wie man diese Informationen einsetzt, um unerkannt zum Ziele zu kommen. Ein interessantes Buch für alle, die mehr über die dunkle Welt der geheimen Dienste wissen möchten.

Lesen Sie weiter

Spannende Fälle, regt zum weiteren Recherchieren an

Von: lenislesestunden

19.05.2020

Geheimdienste finde ich seit jeher faszinierend und damit bin ich scheinbar nicht die Einzige! 😁 Frisch erschienen zu diesem Thema ist das Sachbuch "Die Macht der Geheimdienste". Entgegen meiner Annahme handelt es sich hierbei nicht um eine detaillierte Zusammenfassung der Geschichte der Geheimdienste, sondern um einzelne Artikel, die 2019 bereits in einem "Spiegel Geschichte" Magazin erschienen sind. Diese Info hätte man meiner Meinung nach etwas prominenter platzieren können als lediglich in Form einer kurzen Anmerkung bei den bibliographischen Angaben vorne im Buch. So könnte ich mir vorstellen, dass manche Leser*innen unter Umständen enttäuscht sind, wenn sie das Buch kaufen und die Texte schon aus der Zeitschrift kennen. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ In den Artikeln werden Hintergründe und ausgewählte Fälle der Spionage-Geschichte erläutert. Diese reichen von bekannteren, wie zum Beispiel dem "Chef-Spion" von Elizabeth I., Francis Walsingham (1570), Mata Hari und ihrer Führungsoffizierin (Erster Weltkrieg), französischen Agentinnen im Dienste Großbritanniens (Zweiter Weltkrieg) oder der Entstehung des BND bis hin zu unbekannteren Geschichten: ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Wusstet ihr zum Beispiel, dass das amerikanische "Office of Strategic Services", Vorläufer der CIA, 1944 die deutsche Bevölkerung, die mit den Alliierten sympathisierte, dazu aufrief, den Arbeitsalltag des Hitler-Regimes zu erschweren? Empfohlen wurde unter anderem das Verstopfen von Toiletten, der Austausch von Straßenschildern und "Telefonterror" bei den Behörden. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Das Buch bietet spannende Einblicke, die zwar aufgrund der Kürze der Artikel etwas an der Oberfläche bleiben und komprimiert sehr viele Informationen vermitteln (ich musste einige geschichtliche Fakten nachschlagen), jedoch zum weiteren Recherchieren anregen. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Eine Kleinigkeit: Was mir etwas negativ ins Auge gestochen ist, ist dass im Vorwort die Spionage als "das älteste Gewerbe der Welt" bezeichnet wird, direkt im ersten Artikel dann aber als "angeblich zweitältestes Gewerbe der Welt". Das Nachwort ist unterzeichnet mit "Im Winter 2020" - auch das hat mich etwas stutzig gemacht 😅

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Uwe Klußmann

Uwe Klußmann, geboren 1961, ist seit 1990 Redakteur des SPIEGEL. Von 1999 bis 2009 lebte er als Korrespondent in Moskau. Zu den Schwerpunkten des Historikers gehören die deutsche, russische und sowjetische Geschichte. Bei DVA hat er unter anderem die SPIEGEL-Bücher »Die Hohenzollern« (2011), »Die Herrschaft der Zaren« (2012) und »Die Weimarer Republik« (2015) herausgegeben.

Zur Herausgeber*innenseite

Eva-Maria Schnurr, geboren 1974, ist seit 2013 Redakteurin beim SPIEGEL und verantwortet seit 2017 die Heftreihe SPIEGEL Geschichte. Zuvor arbeitete die promovierte Historikerin als freie Journalistin, unter anderem für Zeit und Stern. Sie ist Herausgeberin zahlreicher SPIEGEL-Bücher. Zuletzt erschienen »Die Welt des Adels« (2021), »Deutschland in den Goldenen Zwanzigern« (2021) und »Das Geheimnis des Erfolgs« (2021).

Zur Herausgeber*innenseite

Weitere Bücher der Autoren