Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Tom Buk-Swienty

Die Löwin. Tania Blixen in Afrika

Biografie

(1)
Hardcover
32,00 [D] inkl. MwSt.
32,90 [A] | CHF 43,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die dramatische Geschichte von Tania Blixen, die als erste Frau eine Kaffeeplantage betreibt und mit dem Memoir »Jenseits von Afrika« Weltruhm erlangt

Tom Buk-Swienty zeichnet das vielschichtige Bild einer Frau, die mit wahrer Leidenschaft ihren Traum lebt, im kolonialen Kenia mit der Karen Coffee Company das erste weiblich geführte afrikanische Großunternehmen gründet, als wahre »Löwin«, wie sie bald genannt wird, Dürren, Krankheiten und Kriegen trotzt und dann, nach Dänemark zurückgekehrt, zu einer der bedeutendsten Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts avanciert. Die wahre und höchst abenteuerliche Lebensgeschichte von Tania Blixen, deren mit Meryl Streep in der Hauptrolle verfilmtes Memoir »Jenseits von Afrika« ein Weltbestseller als Buch wie als Film wurde, ist zugleich die erste große Biografie seit Jahrzehnten.

Durchgängig illustriert mit teils exklusivem Bildmaterial.

»Buk-Swienty erinnert an die dänische Schriftstellerin und ihre Zeit. Und er erzählt, wie es wirklich war. [...] Reich bebildert rekonstruiert die Biografie erhellend das afrikanische Leben Tania Blixens.«

Deutschlandfunk Kultur "Lesart" (24. November 2021)

Aus dem Dänischen von Ulrich Sonnenberg
Originaltitel: LØVINDEN
Originalverlag: Gyldendal
Hardcover mit Schutzumschlag, 768 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
mit Abb.
ISBN: 978-3-328-60142-5
Erschienen am  04. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Kenia

Rezensionen

Die Löwin

Von: Frau Lehmann liest

14.12.2021

Beeindruckende 768 Seiten hat dieses Buch, beeindruckend ist auch die Menge an Photos und die akribisch zusammengesuchten Informationen zum Leben von Tanja Blixen. Autorin ist sie erst spät im Leben geworden, vorher war ihr höchstes Bestreben adlig zu werden. Karen Tanne Dinesen wächst in gutbürgerlichen Verhältnissen auf, strebt aber nach höherem. Mit der Heirat mit Bror Blixen hat sie dieses Ziel erreicht: sie ist Baronin. Und beginnt sogleich ihr nächstes Abenteuer: mit finanzieller Hilfe von Mutter und Onkel kauft sie zusammen mit ihrem Mann eine Kaffeefarm in Kenia und gründet die Karen Coffee Company, die sie nach der Scheidung auch selbst leiten wird. Tom Buk-Swienty hat eine Biographie geschrieben, die sich liest wie ein Abenteuerroman. Dabei zeigt er Tanja Blixens Wagemut, ihren für die Zeit ungewöhnlich liebevollen Umgang mit den kenianischen Bediensteten (sie kümmert sich um medizinische Versorgung und Schulbildung), ihr emanzipiertes Wesen, aber auch ihre Schattenseiten, ihre Standesdünkel, ihre Liebe zur Großwildjagd (bisweilen hat man den Eindruck, die weißen Menschen in Kenia hätten sich mit nichts anderem beschäftigt, als durch die Savannen zu rennen und Tiere abzuknallen), das Selbstverständnis, mit dem sie ihre Bedürfnisse über die der Familie setzt. Wer hinter die Fassade von "Jenseits von Afrika" schauen möchte und sich für englische Kolonialgeschichte interessiert, der kann mit dieser Biographie nur glücklich werden. Sie wird derzeit übrigens als Bio-Pic verfilmt und ich bin sehr gespannt auf die Umsetzung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Tom Buk-Swienty, 1966 in Eutin geboren und im dänischen Sønderborg aufgewachsen, arbeitet als Historiker und lehrt Journalismus an der Syddansk Universitet. Er war zehn Jahre lang USA-Korrespondent der Wochenzeitung Weekendavisen. Seit 2006 veröffentlicht er Sachbücher mit Schwerpunkt deutsch-dänische Geschichte. Seine Werke wurden vielfach ausgezeichnet. Er hat schon vier Bücher publiziert, in denen er sich mit der Dinesen/Blixen-Familie beschäftigt. Mit »Die Löwin« legt Buk-Swienty die erste große Biografie von Tania Blixen seit knapp 40 Jahren vor. Dafür hat er neue Quellen ausgewertet und viele Interviews in Kenia geführt. Das Buch wurde in Dänemark zum Nr.-1-Bestseller und wird als Biopic verfilmt.

Zur Autor*innenseite

Ulrich Sonnenberg

Ulrich Sonnenberg, geboren 1955 in Hannover, arbeitet als freier Übersetzer und Herausgeber in Frankfurt/Main. 2013 erhielt er den Übersetzerpreis des Staatlichen Dänischen Kunstrats. Er übersetzte u.a. Bücher von Hans Christian Andersen, Carsten Jensen, Karl Ove Knausgaard und Jens Andersens Astrid Lindgren-Biografie.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Buk-Swienty hat mit ›Die Löwin‹ eine detailreiche Biografie vorgelegt. [...] Eine authentische Darstellung dessen, was nicht so recht in die romantisierende Darstellung passte.«

Die Presse (09. October 2021)

»Eine Lebensgeschichte wie eine Achterbahnfahrt, detailreich und unterhaltsam erzählt.«

Hörzu (19. November 2021)

»[Tom Buk-Swienty] erzählt detailliert und spannend vom Leben dieser ungewöhnlichen Frau.«

SRF1 "Buchzeichen" (24. November 2021)

»[Eine] furios detailversessene epische Beschreibung von Tania Blixens Jahren in Afrika.«

Buchkultur (30. November 2021)

»Ein Porträt, das die Autorin Blixen noch interessanter macht. Es ist ein Vergnügen, sie ein zweites Mal kennenzulernen.«

Fuldaer Zeitung (18. December 2021)

»Eine wunderbare und so gut geschriebene Biografie.«

Information (22. January 2020)

»Ein Meisterwerk der Recherche und erzählerischen Kraft.«

Berlingske Tidende (13. September 2019)

»Sehr gut recherchiert und erzählt … Buk-Swienty ist wie Blixen selbst ein wahrhaft guter Erzähler, der ... ein faszinierendes Panorama des europäischen Lebens in Afrika entwirft.«

Fyens Stiftstidende (07. October 2019)

»Eine fesselnde Biografie ... Tom Buk-Swienty beweist ein beeindruckendes Gespür für das umfangreiche Quellenmaterial.«

Nordjyske Tidende (13. September 2019)

»Buk-Swienty hat eine neue, korrigierte Version von ›Jenseits von Afrika‹ vorgelegt, befreit von der ›literarischen Wahrheit‹. Das mindert unsere Faszination nicht. Ganz im Gegenteil.«

Jyllands-Posten (13. September 2019)

»Ein außergewöhnliches Leseerlebnis ... Ein durch und durch großartiges Finale der Blixenschen-Familiensaga.«

Jyllands-Posten (28. January 2021)

»Mitreißend ... Der Leser befindet sich in den Händen eines exzellenten Geschichtenerzählers.«»»

Kristeligt Dagblad (28. January 2021)

»Brillant und gut geschrieben ... Mit Witz und Spannung erzählt ... ›Die Löwin‹ beschreibt Blixen als Teil einer Generation von begabten Einzelgängern auf der Flucht vor der Moderne.«

Information (28. January 2021)

»›Die Löwin‹ bietet ein spannendes und originelles Porträt dieser großen Autorin.«

Litteratursiden (28. January 2021)