Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Geoffrey Chaucer

Die Canterbury-Erzählungen

(1)
Hardcover
9,95 [D] inkl. MwSt.
9,95 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ohne Geoffrey Chaucers »Canterbury Tales« ist keine Bibliothek der Weltliteratur vollständig. Bahnbrechend ist der Reichtum dieser Geschichten, virtuos der Umgang mit verschiedenen Erzähltechniken. Wie schon Boccaccio in seinem »Dekameron« hat Chaucer sich eine Rahmenhandlung geschaffen: Sein Ich-Erzähler begibt sich mit 29 Männern und Frauen unterschiedlicher Herkunft auf eine Pilgerreise nach Canterbury zum Grab des heiligen Thomas Becket. Auf dem Weg erzählen sie sich Geschichten, in denen sich die Vielfalt des englischen Mittelalters auf das Lebendigste spiegelt.


Aus dem Englischen von Adolf von Düring
Originaltitel: The Canterbury Tales
Hardcover, Pappband, 800 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7306-0969-9
Erschienen am  29. March 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Canterbury, Großbritannien

Ähnliche Titel wie "Die Canterbury-Erzählungen"

Tagebuch einer Lady auf dem Lande
(2)

E. M. Delafield

Tagebuch einer Lady auf dem Lande

Die blaue Hand

Edgar Wallace

Die blaue Hand

Ein Weihnachtsmärchen

Charles Dickens

Ein Weihnachtsmärchen

Die Vertraute des Königs
(1)

Emma Campion

Die Vertraute des Königs

Die Drehung der Schraube
(1)

Henry James

Die Drehung der Schraube

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

James Joyce

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

Hauffs Märchen

Wilhelm Hauff

Hauffs Märchen

Winesburg, Ohio
(1)

Sherwood Anderson

Winesburg, Ohio

Der Ritter der Königin

Elizabeth Chadwick

Der Ritter der Königin

Tea Time bei Mrs. Morland
(3)

Angela Thirkell

Tea Time bei Mrs. Morland

Die gestohlenen Stunden
(6)

Sarah Maine

Die gestohlenen Stunden

Der letzte Auftrag des Ritters

Elizabeth Chadwick

Der letzte Auftrag des Ritters

Zwölf Stühle

Ilja Ilf, Jewgeni Petrow

Zwölf Stühle

Artur Lanz

Monika Maron

Artur Lanz

Jane Eyre

Charlotte Brontë

Jane Eyre

Sturmhöhe
(6)

Emily Brontë

Sturmhöhe

Schilf im Wind
(5)

Grazia Deledda

Schilf im Wind

Lässliche Todsünden

Eva Menasse

Lässliche Todsünden

Daphnis und Chloe
(2)

Longos

Daphnis und Chloe

Das Flammenzeichen
(1)

James Rollins

Das Flammenzeichen

Rezensionen

Weltklassiker muss man gelesen haben

Von: my.book.addict.world

14.07.2021

Dieses mittelalterliche Buch machte mich schon lange neugierig. Es gehört definitiv zur Weltliteratur. 29 Frauen und Männer sind auf Pilgerreise nach Canterbury zum Grab des heiligen Thomas Becket. Auf dieser Reise erzählen sie Geschichten und man erlebt in Reimen das Mittelalter. Teils mit Weisheiten, teils zum Lachen und sehr ungewöhnlich im Ganzen. Prosa und 95% des ganzen Buches ist in Reimen geschrieben, allein das ist eine hohe Kunst, so viele Geschichten, komplett in Reimen zu erzählen, dass sie trotzdem noch wie Erzählungen wirken und nicht wie Gedichte, ist selten. Diese Geschichten entstanden zwischen 1380 und 1400 und sind hunderte von Jahren alt. The Canterbury Tales ist die Originalfassung, natürlich kann man sie nicht genauso wiedergeben wie im Originalen, aber ich finde die Übersetzung auf Meisterhaft und kann das Buch jedem empfehlen, der etwas Weltliteratur besitzen möchte.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Geoffrey Chaucer

Geoffrey Chaucer wurde um 1340 als Sohn eines reichen Weinhändlers in London geboren. Er genoss eine höfische Erziehung und studierte an der Londoner Juristenschule; siebzehn Jahre lang war er Mitglied des königlichen Hofstaats und heiratete eine Hofdame der Königin. Zwischen 1368 und 1373 wurde er auf verschiedene diplomatische Missionen nach Frankreich und Italien geschickt; dort lernte er u.a. Petrarca und Boccaccio kennen. Ab 1374 lebte er in London, war Hofdichter Richards II., Friedensrichter und Parlamentsmitglied. Nach seinem Tod im Jahr 1400 wurde er in Westminster Abbey beigesetzt.

Chaucer gilt als Begründer der englischen Dichtung: Er schrieb in mittelenglischer Sprache und machte diese so hoffähig.

Zum Autor