, , ,

Der große Märchenschatz: Andersens Märchen, Grimms Märchen, Hauffs Märchen

3 Bände im Schuber

Hardcover
29,95 [D] inkl. MwSt.
29,95 [A] | CHF 41,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die größten Märchenerzähler aller Zeiten in einer Box! Andersens Weltruhm gründet darin, dass er die Alltagswelt in einen schillernden Erzählkosmos hinaufhob. Hier versammelt sind 117 Märchen aus der Feder des großen dänischen Dichters. Kein anderes Werk deutscher Sprache ist weltweit so bekannt wie die Märchensammlung der Brüder Grimm. Hier die vollständige Ausgabe der »Kinder- und Hausmärchen« von 1812/1815 mit 444 Illustrationen des Jugendstilkünstlers Otto Ubbelohde. Hauffs Märchen entführen in ferne, oft orientalische Welten und schicksalhafte Verwicklungen: Kalif Storch, Zwerg Nase, Der kleine Muck, Das kalte Herz.


Hardcover, 2.288 Seiten, 15,0 x 21,3 cm
Schuber
mit zahlr. s/w-Illustrationen
ISBN: 978-3-7306-0914-9
Erschienen am  28. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Nie mehr ohne den Märchenschatz

Von: Die Bibliothekarin

12.01.2021

Als großer Fan von Märchen, war ich sofort neugierig auf diesen Schuber. Ich finde die Aufmachung total schön, mag die Buchcover und den Schuber. Das ist für diesen Preis auf jeden Fall schon mal sehr gut. Man hat die Auswahl zwischen den Märchen von den Gebrüdern Grimm, Andersen und Hauff. Hauff war mir tatsächlich auf Anhieb erst einmal kein Begriff aber die Märchen kannte ich schon, hätte sie aber nicht mit dem Namen in Verbindung gebracht. Grimm und Andersen waren mir da schon eher ein Begriff und auch ausschlaggebend, weshalb ich mich für diesen Schuber entschieden habe. Ich fand es aber vor allem interessant auch mal wieder neue Märchen zu entdecken und habe mich gleich in die Bücher gestürzt. Bei Hauff entdeckte ich gleich bekannte Märchen wie "Die Geschichte vom kleinen Muck" oder auch "Der Zwerg Nase" und habe hier für mich völlig neu entdeckt zum Beispiel "Die Errettung Fatmes". Bei den Märchen von den Gebrüdern Grimm waren dann doch sehr viele Bekannte dabei wie zum Beispiel "Dornröschen", eins meiner liebsten Märchen oder aber auch "Rotkäppchen". Aber auch bei diesen Märchen konnte ich einige neue entdecken wie zum Beispiel "Die Wassernixe". Bei Andersen's Märchen habe ich mich besonders über "Däumelinchen" gefreut oder "Das hässliche Entlein". Aber auch hier konnte ich wieder einige neue Märchen für mich entdecken wie zum Beispiel "Die Schnecke und die Rosenhecke". Fazit Für den Preis finde ich die Aufmachung und die Auswahl der Märchen sehr schön. Man hat die Möglichkeit immer mal wieder zu stöbern ohne sich zu langweilen. Ich liebe es, es mir gemütlich zu machen und im Märchenschatz zu schmökern. Wer Märchen liebt der sollte sich diesen Schuber auf jeden Fall mal näher angucken.

Lesen Sie weiter

Tolles Buch

Von: Mrs.Bookwonderland

11.01.2021

{Meine Meinung} Cover: Die Cover sind sehr sehr schön gestaltet. Es ist so typisch Märchen. In meinen Augen etwas altmodisch, aber ich liebe es. Genau so muss es sein für einen Märchenliebhaber wie mich. _________________________________ Schreibstil/Inhalt: Die Bücher eignen sich eindeutig nich für Kinder. Die Bücher sind eher zum vorlesen oder selbst lesen. Für Kinder finde ich die Schreibstile der Märchen Schreiber zu schwer. Aber ich habe sie geradezu verschlungen. Ich liebe Märchen. Es waren sehr sehr viele bekannte dabei, aber ich habe auch sehr für mich neue und unbekannte kennengelernt. Was ich sehr erfrischend fand. Es gibt so viele Märchen die eindeutig mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. _________________________________ Gestaltung: Die Gestaltung ist sehr schön. Das Papier ist in manchen Büchern sehr dünn, aber es sind auch sehr sehr viele Seiten. Was für mich aber kein Problem darstellt, man muss halt etwas sorgsam mit umgehen. In den meisten Büchern sind auch Bilder passend zu den Märchen drin, was ich persönlich sehr sehr süß fande und mochte. Also ich kann den Schuber für Märchenliebhaber nur empfehlen

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Wilhelm Hauff

Der vielseitige Erzähler Wilhelm Hauff (1802-1827) wurde in Stuttgart geboren. Er studierte Theologie und Philosophie in Tübingen, arbeitete als Hauslehrer und schließlich als Redakteur bei "Cottas Morgenblatt". Seinen größten literarischen Erfolg erzielte Hauff mit dem Buch "Lichtenstein" (1826), mit dem er den historischen Roman in Deutschland begründete. Bekannt aber wurde er durch seine Märchen, die in drei Almanachen 1826, 1827 und 1828 erschienen. In seinen Erzählungen verbindet Hauff romantisch-phantastische Elemente mit realistischen und zeitkritischen sowie satirischen Zügen.

Zur Autor*innenseite

Hans Christian Andersen

Hans Christian Andersen (1805-1875) wuchs als Sohn eines Schuhmachers in Odense auf. Armut und Einsamkeit prägten seine Kindheit, Depressionen und andere Krankheiten verfolgten ihn bis ins Erwachsenenalter. Sein künstlerisches Talent wurde am Königlichen Theater in Kopenhagen entdeckt, wo er bereits als 14jähriger Unterricht als Sänger und Tänzer nahm. Im Jahr 1935 erschien das erste seiner Märchenbücher, das ihn mit einem Schlag bekannt machte. Andersens erste Märchen sind stark von Volksmärchen beeinflusst. Später schuf Andersen sich einen ganz eigenen, manchmal fast umgangssprachlichen Märchenton, der ihn zum berühmtesten Dichter seines Landes und zu einem der meistübersetzten Autoren machte. Andersens Beerdigung im Jahr 1875 glich in Dänemark einem Staatsbegräbnis.

Zur Autor*innenseite

Weitere Bücher der Autoren