Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Lars Lenth

Der böse Wolf von Østerdalen

Kriminalroman

(1)
HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wenn Wolfshasser auf Wolfsschützer treffen, ist es mit dem Frieden im Wald vorbei ...

In den entlegenen Wäldern von Østerdalen in Südnorwegen stirbt eine Frau, nachdem sie von einem Rudel Wölfe angegriffen wurde. Der Vorfall macht landesweit Schlagzeilen und gießt Öl ins Feuer der Wolfshasser, die unerbittlich ein Abschussrecht für Wölfe fordern. Die ortsansässige Gemeinschaft der Wolfsfreunde und Naturschützer will nicht akzeptieren, dass wirklich Wölfe hinter dem Tod der Frau stecken – doch sie scheinen auf verlorenem Posten zu kämpfen. Bis der verlotterte, aber engagierte Einsiedler Rino Gulliksen ihnen zur Hilfe kommt und den Feinden seiner geliebten Wölfe zeigt, wer im Wald das Sagen hat. Rino ist jedoch nicht dafür bekannt, vorsichtig zu agieren, und so macht sich Rinos Kumpel Leo Vangen auf den Weg in Richtung Østerdalen, um Schadensbegrenzung zu betreiben. Doch der konfliktscheue, vom Leben gezeichnete Anwalt Leo kämpft mit seinen eigenen Dämonen und ist die denkbar schlechteste Person, um ein Blutbad zwischen Wölfen, Wolfshassern und Wolfsfreunden zu verhindern ...

Sie mögen besondere skandinavische Spannung? Dann lesen Sie die unabhängig voneinander lesbaren Leo-Vangen-Romane von Lars Lenth!

1. Der Lärm der Fische beim Fliegen

2. Schräge Vögel singen nicht

3. Der böse Wolf von Østerdalen

»Lars Lenth [...] pflegt eine sehr eigene Art von schwarzem Humor, die in vieler Hinsicht an den amerikanischen Autor Carl Hiassen erinnert.«

taz, Katharina Granzin (13. November 2021)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Norwegischen von Frank Zuber
Originaltitel: Menn som hater ulver
Originalverlag: Kagge, Oslo 2017
Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-8090-2724-9
Erschienen am  25. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Oslo, Norwegen

Rezensionen

Lesenswert!

Von: arcimboldis_world

28.11.2021

Nun ist der langerwartete dritte Band um den norwegischen Anwalt Leo Vangen mit einem auch in der Schweiz brandheissem Thema erschienen: „Der böse Wolf von Østerdalen“… Nach „Der Lärm der Fische beim Fliegen“ und „Schräge Vögel singen nicht“ war klar – hier gibt es einen Krimi-Autor, der nicht auf dem skandinavischen Noir-Mainstream mitschwimmt, sondern etwas Eigenes zu bieten hat. Beide Romane zeichnen sich durch aktuelle Themen, interessante Protagonisten, aber hauptsächlich durch guten schwarzen Humor und einer wohltuenden Leichtigkeit aus. Stellenweise tendieren die Roman sogar in Richtung Comedy, was ich als Leser eigentlich nicht mag, hier aber wohltuend erfrischend finde, da er nie seine Ernsthaftigkeit und Glaubwürdigkeit verliert. Und wen wundert es, ist der Autor doch bekannt für seine Comedy-Show und grosse Leidenschaft fürs Fliegenfischen… Der Streit um zu schützende Wolfspopulationen ist anscheinend überall ein grosses und heiss diskutiertes Politikum und so entbrennt auch in Norwegen in den entlegensten Gegenden darüber ein Kampf zwischen Wolfshassern und den Schützern der Rudel, die gegen Abschussrechte kämpfen. Das ist an und für sich ein gutes Thema, wirkt jedoch in diesem dritten Band stellenweise etwas gummiartig, zäh und konstruiert, auch wenn Lenth wieder erfrischende Charaktere zum Leben erweckt und realitätsnah die Situation analysiert und beschreibt. „Der böse Wolf von “Østerdalen“ ist unterhaltsam und lesenswert. Dennoch fehlt der schwarze Humor und bissige Sarkasmus, den die ersten beiden Bände auszeichnen und so lesenswert machen. Leo Vangen ist – immer noch – eine interessante Person, der im Grunde genommen sich nicht um wahnsinnig spannende Fälle reisst, eher zufälligerweise hineinschlittert oder von seinem Umfeld hineingezogen wird und es bleibt die Aussicht, dass weitere interessante Bände folgen. Auch wenn „Der böse Wolf von Østerdalen“ mit den beiden Erstlingen nicht mithalten kann, hebt er sich wohltuend von der inflationären Krimischwemme ab und ist eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lars Lenth, Jahrgang 1966, ist ein Angel-Profi und hat sich damit sowohl auf dem skandinavischen Buchmarkt als auch im Fernsehen einen Namen gemacht. Er spielte in TV-Serien mit und brachte einige DVDs zum Thema Fliegenfischen heraus. Wenn er nicht gerade angelt oder schreibt, steht er mit einer seiner Rock-Bands auf der Bühne. Bei zahlreichen Besuchen in Deutschland begeisterte er mit seinen Lesungen, bei denen er oft auch selbst zur Gitarre greift.

Zur Autor*innenseite

Links

Pressestimmen

»Satire und Thriller-Elemente verbinden sich zu einem sehr gelungenen Stück Unterhaltungsprosa.«

Bücher magazin (05. January 2022)

Weitere Bücher des Autors