Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Der Zauber der verlorenen Dinge

Ab 14 Jahren
Hardcover
17,00 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 24,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wer nicht verloren geht, kann nie gefunden werden

In einer stürmischen Sommernacht beginnen Olive und ihre beste Freundin Rose plötzlich Dinge zu verlieren. Es beginnt mit einfachen Dingen wie Haarspangen und Schmuck, aber bald wird klar, dass Rose etwas viel Bedeutenderes verloren hat – über das sie nicht redet. Dann trifft Olive drei mysteriöse Fremde: Ivy, Hazel und Rowan. Wie Rose haben sie einen Verlust zu beklagen und ein Geheimnis zu verbergen. Als sie ein altes Notizbuch mit Zaubersprüchen entdecken, meinen sie, damit alles wieder in Ordnung bringen zu können. Stattdessen entdecken sie Geheimnisse, die nie entdeckt werden sollten …

»Ein mitreißendes Buch voller Überraschungen, mit mitunter düsterer Atmosphäre aber gleichwohl vieler queer-feministischer Wohlfühlmomente – nicht nur für Jugendliche ein echtes Highlight queerer Literatur«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Karen Gerwig
Originaltitel: Spellbook for the Lost and Found
Originalverlag: Penguin Random House, UK
Hardcover mit Schutzumschlag, 368 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-17522-4
Erschienen am  30. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: County Mayo, Irland

Rezensionen

Nichts ist wie es scheint

Von: Bücher.maeuschen

15.03.2021

Das ist mein erstes Buch der Autorin, aber es konnte mich überzeugen. Der Schreibstil schafft eine düstere und spannende Atmosphäre. Vieles geschieht irgendwie langsam und sanft, aber dadurch bauen sich die verschiedenen Stränge auf. Auch fand ich die Wahl die Geschichte aus drei Perspektiven zu schreiben gut, so konnte der Leser die verschiedenen Freundesgruppen besser kennenlernen. Einige Geheimnisse konnte ich jedoch schnell lösen oder ahnen, so dass es mir manchmal etwas zu offensichtlich war. Dennoch haben mich die Auflösung, die andere Geheimnisse und die Stimmung des Buches vorangetrieben, immer weiterzulesen. Außerdem gefiel mir der Kapitelanfang mit dem ,,Gefunden:.../Verloren:..." sehr gut, die Erzählweise der Autorin wirkte sehr strukturiert und dennoch sanft und mysteriös zugleich. Das Buch ließ sich sehr flüssig lesen und man flog regelrecht durch die Kapitel. Leider fehlten mir aber manchmal die Gefühle oder der Aufbau tiefer Verbindungen, welche oft eher oberflächlich wirkten. Die Diversität im Buch ist ein großer Pluspunkt, wenn man die sexuelle Ausrichtung beachtet und auch Protagonisten mit Handicaps fand man im Buch. Insgesamt gefiel mir die ganze Geschichte sehr gut, ich hätte manche Dinge am Ende noch gerne gewusst, jedoch bewahrt es auch irgendwie die Atmosphäre, wenn einiges im Dunklen bleibt. Denn, wie auch die Autorin sagt, nicht alles sollte gefunden werden.

Lesen Sie weiter

Bis zum Ende hin spannend!

Von: Emily

24.05.2020

In “der Zauber der verlorenen Dinge” geht es um Olive und Rose die plötzlich anfangen Dinge zu verlieren. Zuerst sind es unbedeutende Sachen,doch schon bald wird Rose klar, dass sie etwas viel bedeutenderes verloren hat. Bald darauf lernt Olive drei mysteriöse Fremde kennen: Ivy,Rowan und hazel. Sie alle drei haben Geheimnisse und Verluste zu beklagen! Als sie ein altes Notizbuch mit Zaubersprüchen entdecken wollen sie alles wieder in Ordnung bringen, doch stattdessen entdecken sie Geheimnisse die nie entdeckt werden sollten.. Das Buch war anders als ich erwartet hatte! Es war ziemlich mysteriös und gruselig aber auch ziemlich spannend! Die Charaktere im Buch waren mir aber nicht so sympathisch, da sie alle komische Entscheidungen getroffen haben und generell komisch rüber kamen! Die Auflösung war hat mit mehr zusammengehangen als man dachte und das fand ich total toll! Doch trotzdem war alles etwas viel und das Ende auch nicht ganz logisch.. Bei einigen Szenen hatte ich totales Herzklopfen weil es so spannend war und ich konnte nicht aufhören zu lesen, sich die ersten 100 Seiten waren ziemlich schwer, da man erst nicht genau wusste in welche Richtung alles gehen wird! An sich ein tolles Buch mit gutem Plottwist, doch etwas zu viel auf einmal! 3,5/5 ⭐️ für Der Zauber der verlorenen Dinge❤️

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Moïra Fowley-Doyle ist halb Französin, halb Irin und lebt mit ihrem Mann, ihren beiden Töchtern und einer alten Katze in Dublin. Moïras französische Hälfte mag Rotwein und düstere Bücher, in denen alle sterben. Ihre irische Hälfte mag Tee und Happy Ends.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Eine sehr mysteriöse Geschichte mit Suchtpotenzial.«

»Spannend, interessant und mit Abstand eines der besten Bücher in diesem Jahr.«

»Atmosphärisch, faszinierend, unvergesslich, gruselig, aber auch märchenhaft! Ein absolutes Must-Read für die dunkle Jahreszeit!«

»Für mich ist es ein wahres Highlight, in dessen magischem Schreibstil ich mich nur so verloren habe.«

»Lasst euch einfach fallen und verzaubern!«

»Alles in allem war dieses Buch nicht nur spannend, magisch und wunderbar geschrieben, sondern konnte auch durch gut ausgearbeitete Charaktere und Diversität glänzen.«

»In vielerlei Hinsicht eine absolute Überraschung. Es polarisiert, stößt ab und zieht mich doch wieder in seinen Bann. Es ist für mich eine einzigartige Geschichte.«

Weitere Bücher der Autorin