Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Tom Booth

Bloß nicht blinzeln!

Mit Illustrationen von Tom Booth
Ab 3 Jahren
Hardcover
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wer zuerst blinzelt, hat verloren!

Bloß nicht blinzeln! Dieses Spiel kennt jedes Kind. Doch einem Vogel, einem Elefanten oder einer Giraffe hat bestimmt noch niemand in die Augen gestarrt, bis sie wehtun. In diesem wunderschön illustrierten Bilderbuch kommen immer mehr Tiere dazu, um am Blinzelspiel teilzunehmen – und dabei treten sie nicht gegen irgendwen an, sondern gegen den Leser höchstpersönlich. Als ihnen allen schließlich die Augen zufallen, weiß keiner, wer eigentlich gewonnen hat. Ob es dem kindlichen Leser gelungen ist, nicht zu blinzeln?

»Ein Mitmach-Buch für die ganze Familie.«

Lust auf’s LEBEN (05. October 2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Katja Hildebrandt
Originaltitel: Don't Blink
Originalverlag: Feiwel & Friends, US
Mit Illustrationen von Tom Booth
Hardcover, Pappband, 48 Seiten, 25,4 x 21,6 cm
Mit fbg. Illustrationen
ISBN: 978-3-570-17452-4
Erschienen am  04. September 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Bloß nicht blinzeln!"

Kleines Monster, komm da raus!

Tom Fletcher

Kleines Monster, komm da raus!

Kleiner Drache, komm da raus!
(6)

Tom Fletcher

Kleiner Drache, komm da raus!

Für meinen Jungen
(9)

Jason Rosenthal, Paris Rosenthal

Für meinen Jungen

Dann kam Bär

Richard T. Morris

Dann kam Bär

Schaukel das Schaf - Ein Mitmachbuch zum Schütteln, Schaukeln, Pusten, Klopfen und sehen, was dann passiert. Von 2 bis 4 Jahren

Nico Sternbaum

Schaukel das Schaf - Ein Mitmachbuch zum Schütteln, Schaukeln, Pusten, Klopfen und sehen, was dann passiert. Von 2 bis 4 Jahren

Mein Freund Button
(8)

Ross Antony, Sabine Zett

Mein Freund Button

Wie der Bär zu seinen Farben kam
(5)

Ingo Siegner

Wie der Bär zu seinen Farben kam

Mein großes buntes Auto-ABC. Ab 4 Jahren
(7)

Stephan Baumann

Mein großes buntes Auto-ABC. Ab 4 Jahren

Kitzel den Kakadu - Ein Mitmachbuch zum Schütteln, Schaukeln, Pusten, Klopfen und sehen, was dann passiert. Von 2 bis 4 Jahren. Vom Bestsellerautoren (Schüttel den Apfelbaum)
(8)

Nico Sternbaum

Kitzel den Kakadu - Ein Mitmachbuch zum Schütteln, Schaukeln, Pusten, Klopfen und sehen, was dann passiert. Von 2 bis 4 Jahren. Vom Bestsellerautoren (Schüttel den Apfelbaum)

Kannst du gähnen wie Hyänen?
(9)

Monica Sweeney, Laura Watkins, Lauren Yelvington

Kannst du gähnen wie Hyänen?

Komm mit raus, Entdeckermaus

Tereza Vostradovská

Komm mit raus, Entdeckermaus

Eusebius Zauberzahn und der Zahnputz-Trick

Katja Richert

Eusebius Zauberzahn und der Zahnputz-Trick

Hey, hey, hey, Taxi!

Saša Stanišić

Hey, hey, hey, Taxi!

Sturm-Stina
(1)

Lena Anderson

Sturm-Stina

Dieses Buch ist LEER
(2)

Daniel Fehr

Dieses Buch ist LEER

Wenn der Wal Geburtstag hat, wird er von Spinat nicht satt

Sabine Ludwig

Wenn der Wal Geburtstag hat, wird er von Spinat nicht satt

Schüttel den Apfelbaum - Ein Mitmachbuch. Für Kinder von 2 bis 4 Jahren. Schaukeln, schütteln, pusten, klopfen und sehen was passiert.

Nico Sternbaum

Schüttel den Apfelbaum - Ein Mitmachbuch. Für Kinder von 2 bis 4 Jahren. Schaukeln, schütteln, pusten, klopfen und sehen was passiert.

Hilfe für die Weihnachtsmänner

Ute Krause

Hilfe für die Weihnachtsmänner

Phantasiereisen mit Hundertwasser

Doris Kutschbach

Phantasiereisen mit Hundertwasser

Auf die Flügel, fertig, los!
(9)

Sandra Kissling

Auf die Flügel, fertig, los!

Rezensionen

Interaktives Bilderbuch - auch für Erstleser

Von: Kinderbuch-Detektive

06.08.2019

Habt ihr schon mal das Blinzelspiel mit einem Krokodil gespielt? Nein? Dann wird es aber Zeit! In diesem witzigen Mitmach-Bilderbuch erfahrt ihr, wie es geht. Ich kann dieses Bilderbuch auch als Erstlesebuch sehr empfehlen. Warum erfahrt ihr auf dem Blog (Kinderbuch-Detektive.de).

Lesen Sie weiter

ein tolles Buch

Von: Jens

19.02.2019

nach dem Auspacken musste ich es meiner Tochter bereits 4mal vorlesen. Ein echt niedliches Buch, in dem es auf jeder Seite etwas Neues zu entdecken gibt. Mein Mädchen mag es gar nicht mehr aus der Hand geben. edit: nach sooo langer Zeit ist es immer noch ein Muss, dass wir dieses Buch "spielen". Da scheint der Autor einen guten Riecher gehabt zu haben. :) Es ist immer wieder ein Spass, dieses Buch zur Hand zu nehmen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Tom Booth ist Autor und Illustrator und hat bisher nicht nur als Designer gearbeitet, sondern auch mehrere Bücher bei Macmillan, Scholastic, Simon & Schuster u.a. veröffentlicht. Aufgewachsen ist Tom Booth in Pennsylvania, wo er – manchmal auf den antiken Küchentisch seiner Eltern – erste Bilder zeichnete. Heute lebt er in New York und arbeitet an verschiedenen Bilderbüchern.

© Jennifer Gennari
Tom Booth

Katja Hildebrandt, geboren in Berlin, arbeitete viele Jahre als Lektorin in München, bevor es sie in die Heimat zurückzog, wo sie als freie Lektorin und Übersetzerin tätig ist. Wenn sie neben Familie und Arbeit Zeit findet, geht sie gerne joggen und Rad fahren oder faulenzt mit einem guten Buch und leckerem Kaffee, am liebsten in der Sonne am Meer.

Zur Übersetzerin

Pressestimmen

»Ziemlich lustig!«

Donaukurier (17. October 2017)

»Zauberhaft gezeichnetes Mitmachbuch.«

»Ein sehr schönes Mitmach-Bilderbuch für die ganze Familie.«

»Es gibt eine ständige Interaktion zwischen Leser und den Beteiligten im Buch. Genau das macht das Buch so besonders.«

»Ein unterhaltsames, farbenfrohes Mitmachbuch.«

»Das Buch wird nicht nur gelesen, sondern gespielt, gelebt und auch geliebt.«

»Die Bilder sind so gelungen, dass es tatsächlich gelingt, die Grenze zwischen Figuren und Betrachter aufzuheben.«